Forum: Politik
Neue Militärdoktrin: Russland pumpt sich auf
DPA/ Crown Copyright

Moskau provoziert wie im Kalten Krieg: mit Kampfbombern und Interkontinentalraketen. So stimmt Russland die Welt auf seine neue Militärdoktrin ein - wie zu Sowjetzeiten werden USA und Nato als strategische Gegner benannt.

Seite 1 von 19
cultourist 30.10.2014, 19:38
1. Jaja...

Wer war zuerst da - das Huhn oder das Ei?

Beitrag melden
pansatyr 30.10.2014, 19:42
2. auch eine schöne Einstimmung

http://german.ruvr.ru/tag_6703010/

Beitrag melden
frank13 30.10.2014, 19:43
3. komisch...

na wer fliegt denn seit Wochen permanent an den östlichen natogrenzen sprich an den westlichen russischen grenzen mit seinen Kampfflugzeugen hin und her das einem schwindelig wird? na? genau !
die NATO...und wer liefert den seit Wochen waffen in die ukraine ? na? dreimal darfste raten...
also...immer schön objektiv bleiben !

Beitrag melden
smokey55 30.10.2014, 19:43
4. Analyse?

Das soll eine Analyse sein? Das dient höchstens dazu Klicks zu generieren. Da werden ein paar Brocken hingeschmissen in der Hoffnung irgendwer wird es schon lesen wenn Russland im Titel steht. Man muss schon frroh sein, wenn Putin nicht in der Schlagzeile auftaucht. Jedenfalls ist das keine Analyse sondern ein Witz. In jeder Talk-Show erfährt man mehr.

Beitrag melden
NAL 30.10.2014, 19:44
5. Nach der Behandlung von Russland in der letzten Zeit

kein Wunder. Da braucht man nur an die Unterbrechung der Verhandlungen von NATO und Russland denken. Hinzu die Verlegung von NATO Kontingenten nach Osteuropa. Wenn Russland in Kuba oder anderen Staaten seine Truppen aufmarschieren lassen würde, hätte Amerika sofort mit einem Atomschlag gedroht - siehe Kuba-Krise. Die NATO sprach schon vor geraumer Zeit von Russland als Gegner. Russland hat diese Worte ernst genommen. Nun sollte man nicht jammern.

Beitrag melden
Nabob 30.10.2014, 19:44
6. Dafür hat der Westen ja auch genug provoziert,

nun zeigen sie ihre Muskeln - ganz normal und vor allem vorhersehbar bei schlechter Politik, ungeeignet für den Umgang mit Russen. Es dauert ein bisschen und nun sieht man sie am Himmel.

Spon macht Überstunden - jetzt steht zusätzlich mit dem Fernglas jemand am Fenster und sucht den Himmel ab - Special Agent investigativ?

Wenn man wieder ein russisches Flugzeug ausgemacht werden sollte, brauchen wir unbedingt eine Headline und den Text des Entsetzens. reichlich

Beitrag melden
Anna Nass 30.10.2014, 19:45
7. Das war zu erwarten.

Nachdem sich in der Ukraine nur noch eigene Faschisten finden lassen, muss man sie in Europa und den USA suchen. Frankreich und Ungarn ausgeschlossen. Le Pen und Orban sind ja Putins Lieblingsfaschisten.

Beitrag melden
an-i 30.10.2014, 19:46
8. schwach der Artikel (plumpe Propaganda)

zur Erinnerung

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-obama-verspottet-russland-als-regionalmacht-a-960715.html

Beitrag melden
g.raymond 30.10.2014, 19:46
9. Man braucht zwei für den Tango

Das wusste schon Ronald Reagan. Wenn jetzt Russland aktiver wird in seinem Sicherheirsbedürfnis, ist das zum Teil auch die Schuld des Westens. Siehe den vernünftigen Artikel von Mearsheimer im Foreign Affairs Magazine. Es fehlt an kompetenten Politikern im Westen. Es ist, als wäre man auf einem Schulhof.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!