Forum: Politik
Neue NSA-Dokumente: US-Geheimdienst hörte Zentrale der Vereinten Nationen ab
REUTERS

Neue Dokumente belegen nach SPIEGEL-Informationen: Selbst die Zentrale der Vereinten Nationen in New York wurde vom US-Geheimdienst NSA abgehört, obwohl ein Abkommen genau das untersagt. Auch das US-Konsulat in Frankfurt diente als Lauschposten.

Seite 1 von 67
copperfish 25.08.2013, 08:07
1. Naja

Dient ja alles nur dem Krieg gegen den Terror.
Ich bin eh der Meinung, dass "unsere" Regierungen gemeinsame Sache mit den "Terroristen" machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 25.08.2013, 08:09
2. jetzt bleibt nur noch

der Weltraum mit Alliens zur Erweiterung des Geschäftsfeldes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 25.08.2013, 08:09
3. optional

Überrascht das noch irgendjemanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phaeno 25.08.2013, 08:12
4. Wann endlich?

Wann endlich werden die Stützpunkte dieser Rechtsbrecher und Asozialen in aller Welt geschlossen? wann endlich hören wir auf, den permanenten Terrorismus dieses Staates zu tolerieren, gar zu entschuldigen? Die US stellen sich mit ihrem Verhalten längst ausserhalb der Gemeinschaft der zivilisierten Staaten und das bewußt und absichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AuchNurEinNick 25.08.2013, 08:15
5.

Zitat von sysop
... Die Existenz der Lauscheinheiten in Botschaften und Konsulaten sei unter allen Umständen geheim zu halten, heißt es in dem Material. Wenn sie bekannt würden, würde das "den Beziehungen zum jeweiligen Gastland schweren Schaden zufügen", so ein NSA-Dokument.
Keine Angst. Merkel und Friedrich könnten niemals böse sein. Das wäre ja "Anti-Amerikanismus" und der ist vom Teufel. Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass einer aus dieser Truppe mit so einer kleinen US-Flagge am Revers aufläuft. Das wäre wenigstens ehrlich. Andererseits, Ehrlichkeit? Bei dieser Regierung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danyffm 25.08.2013, 08:16
6. Auch über diese ...

neuen Erkenntnisse wundert sich niemand mehr oder?
Scheinbar leidet die USA inzwischen unter einem Verfolgungswahn und lässt dabei jeden moralischen Anstand unter den Tisch fallen. Als moralische Instanz bzw. als Vorbild haben die USA damit alles verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gr89 25.08.2013, 08:18
7.

UUpps war alles nur ein Versehen, wusste ja keiner das das kein Terroristentreffen ist...
aber nicht schlecht, da weiß man dann auf welchen Vertreter der Organisation man bei einigen Entscheidungen Druck, Erpressung oder Geldzuwendungen aufbringen muss damit im eigenen Sinne abgestimmt wird. Und nun auf nach Syrien, Demokratie herbeibomben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne_benutzername 25.08.2013, 08:20
8. Usa ....

Bitte die USA aus der UN werfen, alles andere wäre nur ein Sieg für diese Verbrecher und Terrorfürsten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staatsräson 25.08.2013, 08:20
9. UN nach Paris

Da er ja schon diesen Alternativbau in Paris gibt, wäre es nur angesagt endlich aus dieser schwachsinnigen USA nach Paris umzuziehen. Eine Diktatur, die sich einen Scheiß um andere Völker macht, außer wenn sie Waffengeschäfte machen und einen Gemeinschaftssinn und Solidarität nicht kennt, darf eine so wichtige Institution nicht beherbergen, die sie ja ständig belügt, um Kriege mit ihren NATO-Marionetten führen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 67