Forum: Politik
Neue NSA-Dokumente: US-Geheimdienst hörte Zentrale der Vereinten Nationen ab
REUTERS

Neue Dokumente belegen nach SPIEGEL-Informationen: Selbst die Zentrale der Vereinten Nationen in New York wurde vom US-Geheimdienst NSA abgehört, obwohl ein Abkommen genau das untersagt. Auch das US-Konsulat in Frankfurt diente als Lauschposten.

Seite 51 von 67
ewspapst 25.08.2013, 13:37
500.

Zitat von Wayres
immer wieder Sonntags kommt was neues raus - damit sich der Spiegel morgen besser verkauft sind die Artikel für die nächsten Sonntage schon fertig? dann stellt sie doch bitte gleich online, der Spiegel wird sich sicher auch so noch verkaufen
Ich hätte da einen anderen Vorschlag für Sie:
Sagen Sie doch einfach der US Administration, sie sollten sich an Recht und Gesetzt überall in der Welt halten, dann hätte der Spiegel keinen Grund, deren kriminelle Handlungen zu veröffentlichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
copperfish 25.08.2013, 13:37
501. Naja

Zitat von knieselstein
wohin umziehen ? Wovon den Umzug bezahlen ? Nach welchem Schlüssel werden die dann fehlenden US-Beiträge von den anderen Ländern "gegenfinanziert ?
Die "US-Beiträge" fehlen schon seit Clinton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 25.08.2013, 13:38
502.

Zitat von J-Créme
Dachte ich auch schon. Ein wirklicher Held für den Frieden, der unter Lebensgefahr seinem Gewissen folgt.
Nickt - aber wir sollten diesen Friedenspreis nicht mehr einem dubiosen Gremium überlassen - die scheinbar in vorauseilemden Gehorsam einem Despoten einen Persilschein ausgestellt haben, und es noch nicht mal schaffen sich dafür vor der Welt zu entschuldigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perlentaucher2345 25.08.2013, 13:42
503. Sowieso irgendwie verdächtig...

Zitat von widerspiegel
"Die Existenz der Lauscheinheiten in Botschaften und Konsulaten sei unter allen Umständen geheim zu halten, heißt es in dem Material. Wenn sie bekannt würden, würde das "den Beziehungen zum jeweiligen Gastland schweren Schaden zufügen", so ein NSA-Dokument." war wohl eine überzogene Fehleinschätzung. Oder hat irgendeiner mitbekommen, daß Pofalla, Merkel, Friedrich oder wer auch immer von diesen Vorzeigedemokraten, eine Konsequenz aus dem ungeheuerlichen Handeln der USAUK gezogen hat? Nichts ist passiert, nada niente rien nothing. Das D und seine pseudokonservativen Politiker, welche in Wahrheit völlig wertfrei sind - und somit das Prädikat "Konservativ" garnicht verdienen - dermaßen komatisch bzw devot-schleimig da stehen, ist ziemlich beschämend. Man möchte vor ihnen ausspucken. Einen geruhsamen Sonntag noch
...diese »doppelte Heimlichtuerei«, in einem 'Geheimdokument' explizit die Geheimhaltung des verheimlichten Tatbestands zu fordern...

Vielleicht wusste man doch schon länger über Herrn Snowdon Bescheid und hat ihn die richtigen Dinge finden lassen, die man braucht, um ihn - als vllt. unwissendes, geplantes Leak - die Wahrheit über unsere amerikanischen Freunde so dosiert und abgestuft in die Öffentlichkeit gelangen zu lassen, dass - im Unterschied zu.den erwartbaren Zuständen auf der Welt in 30 Jahren - nach kurzer Empörung eher Gewöhnung als massive Krisen & öffentliche Aufstände die Folge sind.

Was ist im gegenwärtigen Stadium zudem für potentiell kritische Zeitgenossen mit staatsbürgerlichem Bewusstsein demoralisierender als eine politische 'Elite', die ein Bild abgibt wie die der Vasallenstaaten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wololooo 25.08.2013, 13:44
504.

Zitat von schwaba1970
Die Botschaften sind ja auch exterretoriales Gebiet. Soll ja auch schon vorgekommen sein dass Überläufer sich in Botschaften verkrochen haben. Wenn es das Gesetz des jeweiligen Landes nicht verletzt nun denn. In der UN Zentrale sind die Amis in bester Gesellschaft mit den Russen und den Chinesen was ein absolutes Unding ist
Bitte erstmal Wikipedia lesen.
Exterritorialität

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 25.08.2013, 13:46
505.

Zitat von Normell Maken
Also ich musste mich doch stark wundern, wie blauäugig hier der Tonus geworden ist. Snowden soll tapfer und selbstlos sein? Da muss ich vehement widersprechen und mich gleichzeitig fragen, in welcher Welt manch ein Konsument hier lebt... Dieser "hochwohlgeboren Snowden" hat mit Sicherheit am meisten davon profitiert, dass er mit seinen Details an die Öffentlichkeit gegangen ist. Seid ihr echt so leichtgläubig, dass ihr den für einen Helden haltet??? Naja, kein Wunder, dass die Gesellschaft so leicht steuerbar ist und dass jetzt kein Schwein auf die Straße geht und demonstriert. Gute Nacht, Abendland!
Es ist tapfer und ziemlich selbstlos sich Despoten in den Weg zu stellen, und diesen Rang hat Obama inzwischen weltweit. Er versucht sogar da noch Bush den Rang abzuringen - den wer sogar befreunde Regierungen ausspäht, Völkerrechtliche Verträge vollkommen missachtet hat nirgendwo mehr eine legitime Rechtfertigung zu erwarten!

Und wo Snowden, Manning, Assange "Vorteile" haben sollen entzieht sich wohl jeder sinnhaftigkeit - sie sind politisch Verfolgte der USA - und alle Drei haben letztlich die höchste Anerkennung aller Menschen auf diesem Planeten verdient!

Etwas was für Bush, Obama und die USA eben nicht mehr gilt, sie sind Feinde ihrer Freunde geworden, sie sind Folterer und Kriegstreiber , sie haben sich auf die Stufe der Despoten und Dikataturen heruntergewirtschaftet - und das sehen inzwischen wohl immer mehr, auch die Regierungen , die UN - jede Organisation auf dieser Welt!

Anders gefragt mal - wieviel zahlt ihnen die NSA dafür das sie hier propaganda machen für einen unrechtstaat - lohnt sich das wirklich oder werden sie mit cents abgespeißt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zucker65 25.08.2013, 13:47
506. passiert jetzt nichts..

ist das für die US-Regierung ein weiteres Zeichen und die Bestätigung ohne Konsequenzen unverhohlen weiter zu machen. Für die US-Regierung sehr peinlich wenn die eigenen, wirklichen Ansichten publik werden. In den nächsten Tagen wird wieder geleugnet und abgewiegelt, auch seitens unserer Regierung. Wie dumm sind die Bürger in diesem Land? Wir machen uns zum Gespött weltweit in dem wir nicht handeln, und gerade wir schielen über den Gartenzaun des Nachbarn und wollen uns über die Zustände bei ihm (Russland, China) lustig machen? Sorry, können wir uns nicht mehr erlauben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
googlehüpf 25.08.2013, 13:47
507. Endlich frei!

Wie schon Bush gesagt hat:

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich´s völlig ungeniert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ubik_21 25.08.2013, 13:48
508. USA muss zum Psychiater!

Überraschen kann einen das alles nicht mehr. Die USA misstrauen der ganzen Welt, selbst den vasallischen Briten (das wissen die nur noch nicht). Es wird Zeit, dass dieses (seelen)kranke Land in die Psychiatrie kommt. Es kann sich nicht mehr selbst aus seiner manischen Paranoia befreien. Alternativ könnte nur ein richtig fetter Krieg, der den Amis auch wirklich Blutzoll abverlangt, für ein geistiges Erwachen im Land von Disney, Facebook und NSA sorgen. Drum drücke ich Barrack die Daumen, dass er richtig fett nach Syrien geht und ein neues Vietnam erlebt. Das muss dann so traumatisch ausfallen, dass die USA endlich größere Sorgen haben als ihre jetzige Paranoia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chakaa 25.08.2013, 13:49
509. "Wir haben keine eigenen Erkenntnisse"

Weil man sich aus Angst vor der Besatzungsmacht in den Hosenanzug macht, heißt es nur "Wir haben keine eigenen Erkenntnisse".

Wenn wir wir ein souveräner Staat wären, und wenn eine Regierung hätten, die sich dem eigenen Volk verpflichtet fühlt (und dies nicht nur pro forma geschworen hätte), könnte sie auch sowas äußern wie:
"Wir werden den Hinweisen nachgehen. Falls sich diese als zutreffend herausstellen sollten, würde das unsere Beziehungen zur USA nachhaltig schädigen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 51 von 67