Forum: Politik
Neue Panne bei der Bundeswehr: Transporthubschrauber müssen am Boden bleiben
DPA

Schon wieder ein Rückschlag für Verteidigungsministerin von der Leyen: Eine schadhafte Software sorgt für Chaos beim fliegenden Gerät der Bundeswehr. Besonders betroffen ist der Transporthubschrauber NH90.

Seite 1 von 12
chwe 06.02.2015, 12:59
1. Sehr schoen

dann bekommen die Grossmachtsansprueche der deutschen Politik einen kleinen Daempfer. Die normale Bevoelkerung will sowieso nur in Frieden leben und sieht ein grosseuropaeisches Reich und Kriege sehr kritisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 06.02.2015, 13:01
2.

Komisch! Aber vor Kriegen wird immer tief gestapelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forsell 06.02.2015, 13:07
3. Deutsches Kriegsgerät..

bleibt am Boden und wird NICHT eingesetzt? Wenigstens eine positive Nachricht auf SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neo91 06.02.2015, 13:08
4. Die Bundeswehr ist ein einziger Witz

hauptsache am Markt attraktiver werden, funktionieren muss eigentlich nichts. Man könnte meinen die Bundeswehr wäre ein gewöhnliches Unternehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saw10 06.02.2015, 13:10
5. Der Wahnsinn hat Methode

So kann man die Bundeswehr auch ohne offizielle totale Abrüstung durch politisch-bürokratische Sabotage lahmlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
servius 06.02.2015, 13:10
6. Ich war 22 Jahre lang bei den Segelfliegern..

.. unser Material hatte mit Sicherheit eine 90% ie Einsatzbereitschaft.
Wir haben dies dadurch erreicht, daß wir auf Software mit tollen englischen Namen verzichtet haben, stattdessen wurde bei uns im Verein eine schlichte Lebenslaufakte geführt. Dazu braucht man nur einen Kugelschreiber, und die Formblätter, welche man sich beim LBA besorgen konnte.Vielleicht sollte Frau von der Leyen einfach zurücktreten, und einen praktiker ans Ruder lassen. Mit Panzern, welche nicht fruchtwasserschädigend sind, gewinnt man keine Kriege: Und Kitas sind toll, fliegen aber nicht. Wer sich Gedanken um die Attraktivität der BW macht sollte nicht bizarre Programme für mehr Frauen bei der Truppe auflegen, sondern dafür sorgen, daß die Soldaten nicht international durch eine verfehlte Politik zur Lachnummer werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxi.koch99 06.02.2015, 13:12
7. oh mann

ja komm schreit doch gleich alle raus wie egal euch das leben anderer ist versucht es gar nicht erst entweder ihr helft mit der bundeswehr das heißt allen 180000 und dem kriegsgerät oder ihr macht weiterhin euer wirtschaftsegoismus prinzip und vergesst die probleme der welt die jeden menschen etwas angehen bei denen nationalität nur verwirrung ist und die menschheit als eine zusammenstehen müsste kümmert euch nur weiter um geld und macht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VacekKacek 06.02.2015, 13:13
8. Wo

bitte ist denn das Problem? Das ist doch die ideale Lösung. Dem Steuerzahler wird mit defektem Kriegsgerät das Fell gegerbt und das Zeug funktioniert nicht. Das heisst, von Deutschem Boden geht nie wieder Krieg aus. Eine Win- Win- Situation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sl2014 06.02.2015, 13:16
9.

Das ist doch ein sehr gutes Zeichen. Damit fällt das "Krieg spielen" einfach aus technischen Gründen flach. Fall Herr Putin vorhätte, irgendwo einzumarschieren, kann ihn sowieso niemand daran hindern.
Man sollte den Bundeswehr-Quatsch beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12