Forum: Politik
Neue Parteichefin: Kipping wird tief zerstrittene Linke führen
REUTERS

Auf einem dramatischen Parteitag hat die Linke eine neue Vorsitzende gewählt: Katja Kipping bekam gut zwei Drittel der Stimmen. Wer ihr Co-Vorsitzender wird, ist noch unklar.

Seite 1 von 7
peat53 02.06.2012, 21:21
1. Na also diese Frau kommt auf jedem Fall

besser symphatisch rüber aufm Foto (hab sie noch nicht gehört) als die hanebücherne Wagenknecht die auf mich den Eindruck einer Landmagd macht und keine Ausstrahlung besitzt. Politik lebt nun mal davon dass eine Führungsperson auch eine Aura transformiert. Der Ewiglaberer Lafontaine sollte einfach seinen Mund halten, weil dem sein Gerede ist geistig abgedroschen und genauso leeres Geblubber wie das von der Wagenknecht.Die Linke muß sich endlich mal zusammenraffen um auch bei anderen Parteien Respekt zu erlangen,sonst wird sie versinken, was schade wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puqio 02.06.2012, 21:22
2. Hoffnung

Wir Deutschen sollten hoffen, dass uns wenigstens eine linke und wenigstens eine rechte Partei erhalten bleiben.
Anderenfalls können wir unseren Traum von einer deutschen Demokratie beerdigen und uns einer Quasi-Monarchie mit finanzieller Leibeigenschaft oder - noch schlimmer - einer Diktatur der (vorwiegend ausländischen) Kapitals unterwerfen.
Gott sei uns gnädig und verdamme seine Engel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marc_reiter 02.06.2012, 21:42
3.

Zitat von sysop
Auf einem dramatischen Parteitag hat die Linke eine neue Vorsitzende gewählt: Katja Kipping bekam gut zwei Drittel der Stimmen. Wer ihr Co-Vorsitzender wird, ist noch unklar.
Katja Kipping ist jung, frisch und intelligent. Möge es dieser Partei gut tun. Ich befürchte nur, dafür ist sie noch etwas zu jung.

Aber man soll ja nicht alles mit dem Alter verbinden.

Hoffentlich kann sie der Partei wieder aus dieser wirklich selbst verschuldeten Miesere heraushelfen, so ein stoider kleiner Napoleon wie Oskar hat nun wirklich nix mehr dort verloren...

Alles Gute, Katja. Obwohl ich kein PDS-Wähler bin. Denke aber, Deutschland braucht diese Partei jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saddlethepony 02.06.2012, 21:42
4. Na also...

das sind doch mal gute Nachrichten. Die Frau hat Charisma, ist besonnen
und engagiert. Wer´s nicht glaubt:
Katja Kipping, DIE LINKE: Machen Sie Schluss mit den Hartz-Fehlern - YouTube

Vielleicht sollten sich mal ein paar Leute mehr die Bundestagsreden der
Linken ansehen. Vor allem diejenigen alle in diesen Foren, die ihren eigenen Narzissmus glorifizieren und das ganze dann Neoliberalität
oder Konservatismus nennen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
secret.007 02.06.2012, 21:43
5. Eine gute Wahl

Ohne Frage dies war und ist eine gute Wahl: Frech, klug, jung und sympathisch. Die wird´s bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woogpirat 02.06.2012, 21:46
6. Was in diesem Artikel fehlt!

Zitat: "Die nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Katharina Schwabedissen, die gemeinsam mit Kipping für eine Doppelspitze kandidieren wollte, zog ihre Bewerbung kurz vor der Abstimmung zurück."
Warum???
Das fehlt leider in diesem Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rl1972 02.06.2012, 21:50
7. was solls bringen ?

Zitat von sysop
Auf einem dramatischen Parteitag hat die Linke eine neue Vorsitzende gewählt: Katja Kipping bekam gut zwei Drittel der Stimmen. Wer ihr Co-Vorsitzender wird, ist noch unklar.
Die Linke sollte sich vielleicht einmal die Frage stellen warum sie als einzige europäische Linksaussenpartei nicht von dieser einmaligen Krise des Kapitalismus profitieren kann.
Könnte dies vielleicht daran liegen das viele Menschen zwar die Ablehnung dieses kapitalismus teilen, aber andere Punkte der Linken diese schlichtweg unwählbar machen ?
Die Auswechselung der Vorsitzenden bringt sogut wie nichts wenn die Fehler im Programm liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stesoell 02.06.2012, 21:51
8. optional

Finde die Dame nicht frisch, charismatisch, frech, intelligent oder sonstwas. Noch nicht einmal inhaltlich bin ich ihr oder der zugehörigen Partei nah. Es bleibt eine Berufspolitikern und eine Partei. Guten Abend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohenstauffen1 02.06.2012, 21:53
9.

Das freut mich, weil mit Kipping jemand die Partei führt, der für das bedingungslose Grundeinkommen steht und dies hoffentlich pragmatisch vorantreiben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7