Forum: Politik
Neue Reformen: Gerhard Schröder fordert Agenda 2030
dapd

Deutschland braucht erneut ein gewaltiges Reformprogramm, verlangt Altbundeskanzler Gerhard Schröder. Im "Handelsblatt" spricht sich der SPD-Politiker für eine Agenda 2030 aus. Nur so könne man der Überalterung der Gesellschaft entgegenwirken und Wachstum im Land fördern.

Seite 27 von 77
voooodoooo 05.04.2012, 13:02
260. ok, Sie haben recht,

Zitat von woanders
Offensichtlich ist es für den grössten Teil der Menschen immer noch nicht möglich simple Zusammenhänge zu erkennen, bzw. Problemstellungen, die sich daraus ergeben zu durchschauen. Zu Wachstum: In einer Welt mit beschränkten Resourcen ist Wachstum nur bis zu einem bestimmten Grad möglich und hört dann schlicht auf (z.B. wenn Resourcen verbraucht sind). Das ist eigentlich nicht so schwer zu verstehen, oder? Warum "brauchen" wir Wachstum eigentlich? Weil unser Geldsystem weltweit ein Schuldgeldsystem ist und das Geld für die Kredite (Geld wird in unserem System ausschliesslich über Kredite geschöpft) nur so entsteht. Allerdings werden die dafür verlangten Zinsen und Zinseszinsen (auf beiden Seiten -haben/soll) nicht geschöpft, die müssen aus dem Vorhandenen bestritten werden. Einziger "Ausweg" in diesem System: Wachstum. Diesem "Wachstum" liegt eine "simple" Exponenzialfunktion zugrunde, und wenn Sie diese auch nur ansatzweise verstehen würden (mit dem Nichtverstehen sind Sie übrigens in allerbester Gesellschaft, auch ein Winterkorn z.B. hat keine Ahnung wie das funktioniert, und so gut wie alle Politiker und sogenannte Wirtschaftsexperten), würden Sie im direkten 180º Schwenk auf nachhaltiges Wirtschaften drehen. Was wir brauchen, sind keine Augenwischreformen, die mal wieder ganz sinnlos Symptomatiken oberflächlichst vorgeben zu bekämpfen und bei der mittelfristig mindestens 80% der Menschen in den A...gekniffen sind, was wir brauchen, ist eine grundsätzliche Reform der Geldwirtschaft, denn genau dieses menschenverachtende Giersystem ist die Wurzel (fast) allen Übels. Allerdings sind meine Hoffnungen auf eine friedliche profunde Reform in diesem Bereich eher bescheiden. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch, würde ich übrigens gerne in diesem Punkt;-)
reformieren wir erst mal das Geldwirtschaftssystem, dann gehts weiter,
aber zuerst .... Schuhe zubinden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robinson1959 05.04.2012, 13:02
261. Ach ja, sagen Sie blos!

Zitat von Izmi
Wenn wir uns überschuldet h a b e n ? Wir s i n d überschuldet! Ein Ergebnis der Politik der letzten 40 Jahre!Incl. Schröder!

Das weiß ich auch! Und hätten sie meinen Beitrag davor gelesen, (Nr.149) dann hätten Sie sich dieses hier sparen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makro72 05.04.2012, 13:03
262.

Pläne des Ex-Kanzlers in konsequenter Weiterentwicklung der Agenda 2010:

1.) grundsätzliche Steuerbefreiung von Unternehmensgewinnen und Einkünften aus Kapitalbeteiligungen und -anlagen
2.) Senkung des Spitzensteuersatzes reziprok zum Einkommen, ab 250TSD Euro völlige Steuerfreieheit mit dem Ziel der Belebung der Binnennachfrage
3.) Hartz 4 wird völlig abgeschafft, Aufgabe des Staates ist nicht das Ausgleichen sozialer Ungerechtigkeiten sondern die Vermittlung von Akzeptanz dafür in der Bevölkerung. Für Bedürftige gibt es nur noch einen kräftigen Tritt in den Arsch.
4.) Anhebung des Renteneintrittsalters auf 85 Jahre, da bei den dann zu erwarteten Staatseinnahmen ein niedrigeres Rentenalter nicht finanzierbar ist. Die Notwendigkeit dafür wird dem Bürger via Medienoffensive (Bild, Welt, etc.) eingetrichtert.
5.) Sttaliche Zulagen für Altersvorsorge werden nicht mehr dem Bürger, sondern dem vermittelnden Finanzinstitut gutgeschrieben, sonst wirds dem Plebs noch zu wohl, bei so viel Fürsorge.
6.) Deutschland wird ab sofort in allen energietechnischen nFragen nur noch von Gazprom beraten und beliefert.

Weiter so, Gerd, mach die SPD zu 4%-Partei. Ich würds euch gönnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zamatou 05.04.2012, 13:03
263. Gibt viele Länder

Zitat von arwi
Auswandern? Wohin denn? Wo ist es denn besser als in Deutschland? In Europa gibt es kein besser da stehendes Land. Und wo soll's sonst hin gehen? USA? Nein danke.
in Europa, Dänemark/Schweden/Finnland/Schweiz/Holland/Belgien/England/Frankreich. Da wird bis zu 60% mehr verdient, als in Deutschland.
Jedes Jahr gehen geschätzte 50000-200000 aus Deutschland raus.
Vor allem, man wird als Mensch behandelt, was man in Deutschland als Arbeiter nicht mehr wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syssifus 05.04.2012, 13:03
264. Was noch kommt,

Zitat von Humboldt
Was kommt denn jetzt noch? Rente mit 75? Arbeitslager für Hartz4er? Spitzensteuersatz 25% ???
wär vieleicht die umweltverträgliche Eutanasie der Alten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zappa 05.04.2012, 13:05
265. Entschuldigung

Zitat von Traumschau
Sie verwechseln Ursache und Wirkung. Die Politik der letzten zwanzig Jahre hat eben genau dazu geführt. Sie können ja einmal recherieren, welche Entscheidungen dazu geführt haben ...
aber zu "meiner Zeit" kam die Schulausbildung vor dem Berufsleben. Wenn sich das jetzt geändert hat, habe ich es leider nicht mitbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arwi 05.04.2012, 13:08
266. Ach hätten nur alle...

...die hier rumheulen einfach was gescheites gelernt. Mit guter Qualifikation / Bildung kann man sehr gut leben und sich auch was leisten.

Jeder schmiedet doch sein eigenes Schicksal. Einfach gut in der Schule und in der Uni sein, dann gibt es auch nichts zu meckern.

Ich habe noch in der Hauptschule gemerkt, dass ich mit so einem Abschluss später Harz IV beziehen würde. Somit habe ich mich selbst am Kragen gepackt und im Enddefekt ein Diplom gemacht. Jetzt kann ich mich über mein Gehalt nicht beklagen, kann mir die Arbeitgeber selbst aussuchen und kann mir einiges leisten. Was will man mehr?
Da ist es mir eigentlich egal, wer das Land regiert. Wobei, die jetzige Regierung ist mir doch lieber, die Roten wollen den Spitzensteuersatz erhöhen, das passt mir nicht so ganz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummerjunge 05.04.2012, 13:14
267. .

Zitat von arwi
...die hier rumheulen einfach was gescheites gelernt. Mit guter Qualifikation / Bildung kann man sehr gut leben und sich auch was leisten. Jeder schmiedet doch sein eigenes Schicksal. Einfach gut in der Schule und in der Uni sein, dann gibt es auch nichts zu meckern.
Die Zeiten sind vorbei. Viel wichtiger als gute Noten sind heute Vitamin B, Flexibilität und Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zappa 05.04.2012, 13:16
268. Mensch

Zitat von rancher
Dass Deutschland zu Lasten der anderen EULänder den Euro niedrig hält um die eigenen Arbeiter und Leistungsträger besser ausbeuten zu können um der Oberschicht satte Gewinne zu bescheren finden sie gut? Lieber andere ins Unglück stürzen um sich selbst an Kaviar und Champagner laben zu können, ist ihre Weltansicht? Da schämt man sich ein Deutscher zu sein.
Margot, seit wann haben Sie einen Internetanschluss?

Die meisten Ahnungslosen schreiben, dass Deutschland der Zahlmeister der EU ist und Sie kommen jetzt auf den Trichter, dass Deutschland die EU ausbeutet. Auch eine schöne Theorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JMMierscheid 05.04.2012, 13:17
269. Beati pauperes spiritu

Zitat von arwi
...die hier rumheulen einfach was gescheites gelernt. Mit guter Qualifikation / Bildung kann man sehr gut leben und sich auch was leisten. Jeder schmiedet doch sein eigenes Schicksal. Einfach gut in der Schule und in der Uni sein, dann gibt es auch nichts zu meckern. Ich habe noch in der Hauptschule gemerkt, dass ich mit so einem Abschluss später Harz IV beziehen würde. Somit habe ich mich selbst am Kragen gepackt und im ein Diplom gemacht.
Jeder lügt sich mit End-Defekt selber was in die Tasche. In Hartz IV gibts Akademiker und qualifizierte Leute wie sonst auch, 130.000 Selbständige stocken mit Hartz IV auf, 38-jährige Supermarktsleiter mit 70 Leuten unter sich sind in Hartz IV gefallen, aber das wollen Sie natürlich nicht sehen. Seit 15 Jahren 6 Millionen Arbeitslose sprechen eine deutliche Sprache gegen Deutschlöand, gegen Schröder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 77