Forum: Politik
Neue Reformen: Gerhard Schröder fordert Agenda 2030
dapd

Deutschland braucht erneut ein gewaltiges Reformprogramm, verlangt Altbundeskanzler Gerhard Schröder. Im "Handelsblatt" spricht sich der SPD-Politiker für eine Agenda 2030 aus. Nur so könne man der Überalterung der Gesellschaft entgegenwirken und Wachstum im Land fördern.

Seite 40 von 77
Kirk70 05.04.2012, 16:22
390. Gut Herr Jurist

Zitat von marcaurel1957
Upps, jetzt bin ich doch aufgewacht..... Da ich selber u.a. Jurist bin und den ESM Vertrag sorgfältig gelesen habe, habe ich mir die von Ihnen gewünschte Frage selbst gestellt und bin zu dem Schluß gekommen, daß Ihre Ausführungen Unsinn sind. Dies fängt z.b. ......
dann wissen es die sehr vielen Kritiker, dass der ESM nicht mit der parlamentarischen Hoheit der einzelnen Staaten vereinbar ist im juristischen Sinne nicht so gut wie Sie. Aha.
Und eine Begrenzung auf die mittlerweile wie viel hunderten Milliarden ist kein Argument. Die Summen reichen doch schon. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass jemand dergleichen schrieb.
Sagen Sie mir doch mal, was juristisch Quatsch an diesen Ausführungen ist:

Der Euro-Rettungsschirm = ESM, Carlos A. Gebauer klärt auf! pdv-Veranstaltung: Raus aus dem Euro - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 05.04.2012, 16:24
391. Bitte nichts erfinden

Zitat von marcaurel1957
Wer heute einen vernünftigen Universitätsabschluss in einem einigermaßen vermittelabren Beruf macht, kann sich seinen Job aussuchen und verdient sicher keine Dumpinglöhne, sondern ordentliches Geld. Ok, der Master in südthailändischer Philosophie wird esein Problem bekommen und mancher Soziologe oder Theaterwissenschaftler ebefalls. Ein Ingenieur, Jurist, Ökonom hat dafür die freie Wahl
Das ist nicht Fakt. Ich unterstelle freundlich, dass Sie es nicht besser wissen.
Schon mal was von der Generation Praktikum gehört. Und die bezieht sich nicht auf Haupt- und Realschulabschlüsse, sondern auf teils hochqualifizierte Menschen, nicht in klingonischer Philosophie, sondern auf Wirtschaftsstudien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg-neu 05.04.2012, 16:25
392.

Zitat von Maya2003
Ausser ein paar weniger bekannten SPD Politikern hat die gesamte Führung ohne Diskussion Schröders Pläne übernommen und eine Politik mitgetragen die eine 40% Volkspartei in einen 25% CDU-Klon verwandelt hat.
Erstens: sind die meisten der damaligen 40%-SPD-Anhänger inzwischen gestorben.
Zweitens: seinerzeit gab es nur drei ernstzunehmende Parteien, die wechselweise die Koalition bildeten. Heute sitzen zwei bis drei Parteien mehr in den Parlamenten. Da sinken die einzelnen Prozentzahlen quasi automatisch. Ganz und gar ohne Schröders Einwirkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voooodoooo 05.04.2012, 16:26
393. also Idahoe,

Zitat von Idahoe
Äääähhh, nur als Hinweis: Monopoly also Wettbewerb ist ein Spiel für Verlierer. Der Versager Griechenland ist als erstes ausgeschieden. Es stehen die nächsten bereits Schlange. Also, nur Geduld, ihre Wettbewerbsfähigkeit wird schon noch zu einem Krieg führen.
ein bischen Gewinn-Streben, Wettbewerb, Konkurrenzkampf, Darvinismus, muss schon noch sein .... vielleicht können wir uns auf
Pro-Kopf-wachstum einigen, bei in Zukunft schwindender Weltbevölkerung, von 7 Mrd. zurück auf wieder 3 Mrd. .. welch gewaltiges Potential...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 05.04.2012, 16:26
394. Das sind die Nimmersatt

Zitat von Frank Zappa
Was den Wohlstand in meiner unmittelbaren Ungbung angeht, ist es irgendwie verwunderlich, dass gerade Leute, denen es eigentlich immer schon nicht besonders gut ging, immer noch eigentlich mit ihrem Leben zufrieden sind und andere, denen es wirklich schon seit Jahren sehr gut bis hervorragend ging und immer noch geht, immer mehr jammern.
Ich behaupte, dass es Menschen gibt, die ohne schlimmen Erlebnisse erheblichste Minderwertigkeitskomplexe haben und die meinen durch einen Porsche befriedigen zu können, um es in einem einfachen Bild auszudrücken.
Ich habe beide Sorten auch persönlich kennen gelernt und kann manchmal nur mit dem Kopf schütteln.
Dann gibt es aber noch schlimmere. Die haben sehr viel, blasen sich trotzdem noch mehr auf UND machen andere nieder, wo sie die Gelegenheit dazu haben.
Für mich sind das Psychopathen (die zuletzt beschriebenen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalleblom 05.04.2012, 16:26
395. Also bitte!

Zitat von Kirk70
Ich habe weder direkt noch implikativ geschrieben, dass ich mich nicht mag, sondern das die Mehrheit der Menschen selbstverliebt und blind für das Wesen der meisten Menschen sind. Narzis habe ich als bestes Beispiel erwähnt. Ich bitte doch zu lesen und
Bin eigentlich nicht so, aber

Zitat von Kirk70
Mich ehrlich gesagt - ...- kotzt der Homo Sapiens, ..., ehrlich gesagt massiv an.
Das mit dem Niveau, ich weiß nicht. Mal selber nochmal lesen. Und die Regale im Glashaus nicht übersehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caiman 05.04.2012, 16:27
396. Man wartet förmlich darauf...

Zitat von MaxMorlock77
Wunderbar formuliert, genau so sieht's aus! Diese Partei ist ein einziger Etikettenschwindel und dürfte für keinen echten Sozialdemokraten mehr wählbar sein. Aber wie wir aus der Werbung wissen zählt die Verpackung halt oft mehr als der Inhalt...
... dass irgendein findiger Kopf vorschlägt, an den letzten Ruhestätten von Brandt, Wehner, Schumacher und Co. grosse Dynamos zu installieren: bei den hohen Umdrehungszahlen, mit denen die altehrwürdigen Granden der einstigen SPD in ihren Gräbern rotieren dürften, käme sicher eine erkleckliche Strommenge zusammen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 05.04.2012, 16:30
397. Wer die Fakten nicht verträgt

Zitat von Kalleblom
Bin eigentlich nicht so, aber Das mit dem Niveau, ich weiß nicht. Mal selber nochmal lesen. Und die Regale im Glashaus nicht übersehen!
Wenn Sie sich mal mit Geschichte beschäftigen und auch die Gegenwart mal sehen, kann man als empathischer Mensch nur zu diesem Ergebnis kommen.
Was hat diese durchaus heftige Kritik am Menschen mit niederen Niveau zu tun???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldbahner2 05.04.2012, 16:37
398. Warum tut man sich diese Foren an

Zitat von der_provokateur_troll
Es muss endlich eingesehen werden, dass der Sozialstaat in der derzeitigen Form nicht mehr finanzierbar ist. Das muss man den Menschen erklären und zwar vernünftig. Beim derzeitigen Angebot an Jobs müssen mehr Leute in Arbeit gebracht werden. Es muss gegen das Denken vorgegangen werden, dass man sich auch ohne Arbeit irgendwie durchschlagen kann, indem man von anderen alimentiert wird. Wenn man von vorneherein weiß, dass man nur gut leben kann, wenn man sich anstrengt, wird man mehr tun, weil man mehr tun muss. Deshalb müssen die Sozialhilfen weiter gekürzt werden.
Sie glauben wohl auch je weniger die Kuh frisst
desto mehr Milch gibt sie.
Essen kann man von Hartz IV noch vielleicht menschenwürdig.
Wie sieht es denn mit Schuhen, Kleidung usw. aus.
Da können die Menschen ein paar Jahre aus der Substanz leben.

Wer 50 Cent im Monat für den Frisör bekommt kann dann alle 16 Monate für 8 Euro zum Frisör gehen. Die leben wohl aus ihrer Sicht
in Saus und Braus auf unsere Kosten.

Alle selber schuld. Die brauchen nur eine Bank auf machen, als Jurist beim Staat oder einem Konzern unterschlüpfen oder Politiker werden.

Ich wünschte mir alle Hartz IV Bezieher würden zur Wahl gehen und
die Leute strafen welche für Massenarbeitslosigkeit und Kinderarmut
verantwortlich sind.

Leider sind diese Leute zu dumm oder zu depressiv für solche Aktionen.

Das Geschwätz man müsse nur lange genug suchen und man findet auch ein paar Ein-Euro-Jobs kann nur jemand vertreten der die Hose mit der Kneifzange zu macht.

Die ganzen arbeitslosen Akademiker, die ganzen arbeitslosen Fachkräfte zeigen wohl eher das der sogenannte Fachkräftemangel eher die Suche nach noch billigeren Produktionskräften z. B. aus dem Osten dient.

Die Sozial-Lasten gehören zu den Aufgaben eines Staates und der Staat welcher sie nicht will sollte auch auf Zwangsabgaben aus den
Sozialversicherungen verzichten.

Wer in dem Maße wie heute sozialen Unfrieden sät muss auf die Ernte nicht lange warten. Irgendwie hat der Adel, auch der Geldadel, aus der Geschichte nichts gelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wir_sind_das_volk 05.04.2012, 16:39
399. @SpitzensteuersatzZahler

Zitat von SpitzensteuersatzZahler
Seien Sie doch stattdessen mal froh, dass wir nicht mehr so viel arbeiten müssen wie die Steinzeitmenschen nur um das nackte Leben zu sichern. Wenn Ihnen das zu weit weg ist, schauen Sie doch mal 100 oder 150 Jahre zurück...
Denke Sie verwechseln da etwas. Das was uns heute von der Situation vor 100 bis 150 Jahren unterscheidet ist im Wesentlichen der Verdienst des technischen Fortschritts, aber sicher nicht der politische Verdienst solcher Leuchten wie merkel, schäuble, schröder und kohl. Ohne diese "Kapazitäten" wären wir, so glaube ich, ein schönes Stück weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 77