Forum: Politik
Neue Regierung: Bitte keine GruselKo!
REUTERS

Die Verwirrungen der SPD sind der letzte Beweis: diese Koalition hat fertig, bevor sie begann. Genossen, ihr seid unsere letzte Hoffnung: Bewahrt uns vor diesem Übel! Deutschland braucht Neuwahlen - ohne Merkel.

Seite 28 von 32
rösti 12.02.2018, 19:19
270.

Zitat von fx33
mindestens 40% der Deutschen geht es schlechter, weiteren 30% weder besser noch schlechter als vor Merkels Regentschaft. Wenn Sie mit "Deutschland" tatsächlich nur die reichsten 20% meinenm, haben Sie recht. Dann haben Sie aber nicht das Recht, den Satz "Deutschland geht es besser" als unbedingtes Faktum von sich zu geben. Das ist nämlich gelogen.
Von welchen Daten Reden Sie? Deutschland geht es Gut, das Leute sich Häuser bauen für 300000 € und zwei Autos fahren und jeden Urlaub unterwegs sind....! Auf Pump wird alles aufgebaut, aber dafür kann die Politik nichts! Jeder möchte Studieren und sich die Hände nicht dreckig machen! Das Level der Abiturienten ist zum grössten Teil erbärmlich und enspricht nicht dem Niveau der Mittleren- Reife der siebziger Jahre! Leid tun mir die Kinder der Grundschulen, die noch nicht ein mal mehr Arbeit beim Handwerk finden!( eimfachste Grundkendnisse sind nicht da )
Jeder kann bei uns was werden nur ohne Fleiss geht es nicht, wer einen Mercedes fahren will muss dafür arbeiten, wer das nicht will fährt Fahrrad oder Bahn,,, jer ist seines Glückes Schmied und nicht Frau Merkel usw.. die sorgen für den Rahmen und der ist in Deutschland nicht schlecht!!!!

Beitrag melden
palavern 12.02.2018, 19:23
271. Mal durchatmen

Herr Augstein war mal ein guter Kommentartor. Inzwischen habe ich das Gefühl, das er sich so sehr an seinen eigenen Worten ergötzt, dass seine Überlegungsradius immer mehr schrumpft.

In den letzten Wochen kommt richtig Leben in die Demokratie. Es kommt ein Koalitionsvertrag und eine Regierungsaufteilung zu Stande, die ohne den Druck von der SPD-Basis nie so geweesen wäre. Die CDU selbst revoltiert so mit Nachdruck, dass die Parteispitze ohne Umschweif darauf eingeht. Vorweg haben die Grünen bereits angefangen, sich neu aufzustellen.

Nur bei AfD und FDP verweigert man sich die Realisierung dieser demokratischen Umbruchzeit nachvollziehbar Weise, den die beiden gaben nichts dergleichen zu bieten.

Warum denn keine Koalition der beiden? CDU und SPD wissen beide, dass sie nun beweisen müssen, was sie tatsächlich für die breite Mehrheit aus Mittelschicht und sozial Benachteiligten machen werden. Sonst werden sue due Konsequenzen spüren. - Gibt es einen besseren Motivator?

Und die Basis hat keine scheu mehr, mit Nachdruck zeigte in die Hunterteile von Regierung und Parteispitze zu verteilen. Die beste Voraussetzung für das aufbrechen veralteter Krusten mit neuen Vertreten und neuer Power. - Auch das wird sehr "motivierend" wirken!

Es ist wie bei der Geburt eines Kindes: Zuerst gibt es Chaos, Schmerzen, Geschrei - das ganze bisherige Leben wird auf den Kopf gestellt. .... Dann ist dieses neue Leben da. Es gibt Hoffnung, Zukunft, neu Sichtweisen und viel neue Energien. .... Und selbst wenn man ordentlich in de Sch..ß. greift und es krass duftet, wird was tolles draus, wenn man nicht nur unentwegt darauf herum schimpft und es nur der macht.

Also Herr Augstein, aus Chaos erwächst neues, auch wenn man es zwischendurch Sch..ß. findet. Einfach mal nicht alles im Affekt zerreißen, sondern neuen Dingen den nötigen Raum geben?

Beitrag melden
luny 12.02.2018, 19:29
272. Total andere Welt

Zitat von andreas_pleyer
Und was wird besser bei Neuwahlen ? Wenn zur reinen Lehre der Jusos dann noch die reine Lehre der Konservativen kommt?- Wo soll da die Einigung für eine Regierung herkommen, wenn es die gescholtenen Realpolitiker nicht mehr gibt. Wenn es denn einfach Antworten gäbe auch die Herausforderungen gäbe, die die Mehrheit der Bevölkerung mittragen würde.Dann hätte als das phantasielos gescholtene Spitzenpersonal die doch längst aufgegriffen und sei es nur um an der Macht zu bleiben. Natürlich kann man eine Brandrodung machen. Nur sollte dann Klarheit sein was man dann anpflanzen will anstatt sich nur zu freuen,dass jetzt erst Mal alles platt ist.
Hallo Andreas_pleyer,

die Realpolitiker gibt es auf Kommunalebene. Auf Länderebene wird
das schon schwieriger.

Auf Bundesebene schaffen es nur noch Berufspolitiker, die mit
dem normalen Volk gar nicht mehr in Berührung kommen.

Alles das, was "Bürgernähe" suggerieren soll, ist Scripted
Reality. Handverlesenes Publikum, handverlesene Fragen, vorher
vorbereitete Antworten, die ein "Ghostwriter" der selbsternannten
politischen "Elite" in den Mund legt.

Gerade die geschäftsführende Bundeskanzlerin liest gerne vom
Blatt ab und verschwindet dann, ohne Fragen zuzulassen.

Sie hat höchstwahrscheinlich überhaupt keine Vorstellungskraft,
wie es jemandem in diesem Lande geht, der von Hartz IV leben
muß.

Oder wie es denjenigen geht, die im Alter in die Grundsicherung
rutschen.

Solche Mitbürger kennt sie geschäftsführende Bundeskanzlerin
nicht.

Und da wären wir wieder bei Marie-Antoinette, die gesagt haben
soll, wenn die Leute kein Brot haben, sollen sie halt Kuchen essen.

LUNY

Beitrag melden
luny 12.02.2018, 19:43
273. L'État, c'est moi!

Zitat von allster
Ich mag grundsätzlich keinen Ansatz, der nicht irgendwo das Moment einer Lösung impliziert. Herr Augstein will die Revolte aus dem Inneren der SPD , ohne auch nur personell eine Alternative zu Merkel zu nennen, wenn es denn zu Neuwahlen käme. Nicht anders steht es um die SPD . Wer sollte hier diesen Prozess führen ? Mir fällt da derzeit keiner ein mit “Macron” -Qualitäten.
Hallo Allster,

die Kunst der Oberfunktionäre der CDU/CSU/SPD bestand ja gerade
darin, sich als unentbehrlich darzustellen.

Das war ja alles schön und gut, solange die Wahlergebnisse paßten
und die Posten der Funktionäre gesichert waren.

Bei der SPD gibt es nun einen Tsunami, der alles hinwegfegt.

Schlechtes Wahlergebnis, der geschäftsführende Außenminister
bangt um seinen Posten, der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat
der SPD hat hingeschmissen und was nun?

Die SPD-Basis rebelliert und hat auch noch die Möglichkeit, gegen
die dritte große Koalition zu stimmen.

Bei der CDU ist hingegen alles ruhig.

Die CDU-Vorsitzende hat alles im Griff und strebt ihre vierte Amtszeit
an.

SO sicher ist sie sich da wohl nicht, sonst hätte sie sich keinem
Interview gestellt.

Das Wahlergebnis der CDU/CSU war ein noch fetteres MINUS als das
der SPD.

"Weiter so", "alternativlos" - ich kann das nicht mehr hören.

LUNY

Beitrag melden
fortelkas 12.02.2018, 19:44
274. Mittlerweile hat sich ja bereits

....ein gewisser Herr Poroschenko aus der Ukraine zu Wort gemeldet und fordert eine GROKO in Deutschland ein, sonst freue sich ja Putin. Aber mal weg von dieser politischen Realsatire. Martin Schulz hat in der Wahlnacht gesagt, die Rolle der SPD sei jetzt in der Opposition. Das war nach diesem Wahlergebnis politisch richtig. Herr Lindner hat die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen, dieser im Moment am meisten überschätzte Politiker Deutschlands hatte nämlich (gemeinsam mit Herrn Kubicki) weder ein Programm noch das Personal, um regieren zu können. Nur, er hat damit die Sozialdemokraten in einen enormen politischen Zugzwang gebracht (Bundespräsident und der gößte Teil der Presse haben wacker mitgemacht), und die Sozialdemokraten, von Ausnahmen abgesehen, haben es nicht gemerkt. Ich hoffe, dass sich die Mitglieder der SPD gegen die GROKO entscheiden, ich hoffe, dass das Land auf Neuwahlen zusteuert, ich habe keine Angst vor einem weitere Zulauf zur AfD, ich hoffe, dass nach Neuwahlen Merkel nicht mehr Kanzlerin wird. Der Wahlkampf (wenn er denn kommt) muss knallhart werden, Inhalte und nicht Personen müssen im Mittelpunkt stehen, und die linke Strömung in dieser Gesellschaft muss wieder lernen, politisch zu kämpfen.
Erwin Fortelka

Beitrag melden
luny 12.02.2018, 19:59
275. Regentschaft?

Zitat von vera gehlkiel
und andererseits Merkel garantiert, in der letzten Phase ihrer Regentschaft, noch einen grossen Wurf landen möchte, der ihrer Kanzlerschaft historisch gesehen Glanz verleiht, und sie in eine Reihe mit den grossen Europakanzlern aus ihrer Partei, Adenauer und Kohl, stellt. Die wertkonservative Merkel und die progressiven Teile der SPD können hier Historisches bewirken, nein sie müssen sogar Historisches bewirken! Diese Chance ist die gegenwärtigen Unbilden mehr als wert.
Hallo Vera gehlkiel,

die geschäftsführende Bundeskanzlerin hatte 12 Jahre Zeit, um
ihrer "Regentschaft" Glanz zu verleihen.

Für was sie inhaltlich steht, weiß sie selbst nicht.

Die EU ist gespalten, der Brexit ist beschlossene Sache, die ganzen
Probleme in der EUR-Zone kleistert der EZB-Vorsitzende mit vielen
Milliarden zu, die in Deutschland als Haftungssumme aufschlagen.

Der Noch-SPD-Vorsitzende und ehemaliger SPD-Vorsitzende ist mit
dem Thema EU bereits baden gegangen.

Haftungsunion, EUR-Bonds, Angleichung der Sozialsysteme, das sind
alles Themen, die hierzulande zu keinen Begeisterungsstürmen
führten.

Der französische Präsident wartet ganz begierig darauf, daß Deutsch-
land endlich die Milliarden transferiert.

Noch einmal zur Erinnerung:

Am 24.09.17 fanden Wahlen in Deutschland statt. Die gewählten
Vertreter haben die Interessen der deutschen Bevölkerung zu
vertreten und nicht die Interessen der Franzosen und Italiener oder
anderen EU-Mitglieder.

LUNY

Beitrag melden
VoKut 12.02.2018, 20:01
276. Als echter Fan von Herrn Fleischauer hätte ich nie angenommen,

dies einmal zu sagen: Herr Augstein, vollumfängliche Zustimmung!
Seit der Erfolgswelle der AfD hatten Sie bereits mehrere Kolumnen, deren Inhalt ich überwiegend oder zumindest weiträumig zustimmen konnte.
Diese hier topt alles!
100% (wie Martin Schulz)!
Genau so ist es: Frau Merkel, machen Sie es ("gegen MICH (uns) ist keine Regierung möglich") allein oder treten Sie zurück!
Ich beobachte mit Spannung die nächsten Wochen.

Beitrag melden
Fuscipes 12.02.2018, 20:10
277.

Zitat von luny
Hallo Tante_Frieda, dem politischen Führungspersonal der CDU/CSU/SPD ist es erfolgreich gelungen, selbst im Rampenlicht zu stehen und die mediale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Nur sie werden öffentlich wahrgenommen. Die zweite oder dritte Reihe kennt überhaupt niemand. Und so soll das auch bleiben, denn das dient dem eigenen Machterhalt. Ganz wichtig: Auf keine Fälle einen Nachfolger aufbauen, damit man nicht selbst vorzeitig weg vom Fenster ist. Ein Mitforist schrieb es bereits: Die geschäftsführende Bundeskanzlerin wird das Schicksal ihres Mentors, dem Wiedervereinigungskanzler ereilen. Den konnte nach 16 Jahren auch niemand mehr sehen. LUNY
Hallo luny,

Ehevertrag, wahre Liebe, Leidenschaft pfeift sogar auf Ehe.
Vor lauter Wollen ist denen im Kollisionsvertrag sowieso die Wolle ausgegangen,
und falls die Partei jetzt wieder rot sieht, dann keimt da zumindest Zivilcourage auf, ganz was anderes als Disziplinlosigkeit, und für sowas wird man in der Regel mit einem Toaster abgespeist.
Sie liegen vollkommen richtig, das Patex am Po der Kanzlerin hindert diese Frau, wir werden Ihr schon helfen.

Beitrag melden
matbhmx 12.02.2018, 20:13
278. Also, lieber Herr Augstein, dass alles ...

... schreibe ich allenthalben in allerlei Foren allerlei Internet-Gazetten. Ich schließe mich also auch hier bedingungslos an. Macht endlich Neuwahlen - und möglichst in CDU/CSU und SPD ohne die alten Riegen.

Beitrag melden
derHamlet 12.02.2018, 20:17
279.

Zitat von luny
Hallo Tante_Frieda, dem politischen Führungspersonal der CDU/CSU/SPD ist es erfolgreich gelungen, selbst im Rampenlicht zu stehen und die mediale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Nur sie werden öffentlich wahrgenommen. Die zweite oder dritte Reihe kennt überhaupt niemand. Und so soll das auch bleiben, denn das dient dem eigenen Machterhalt. Ganz wichtig: Auf keine Fälle einen Nachfolger aufbauen, damit man nicht selbst vorzeitig weg vom Fenster ist. Ein Mitforist schrieb es bereits: Die geschäftsführende Bundeskanzlerin wird das Schicksal ihres Mentors, dem Wiedervereinigungskanzler ereilen. Den konnte nach 16 Jahren auch niemand mehr sehen. LUNY
Guten Abend luny,

nichts neues an der luny Front, oder werden Sie bei der nächsten Wahl jemanden versuchen abzuwählen, Ihre Stimme nicht mehr abgeben, oder aufrichtigen bürgerlichen Pflichten sich verweigern?

Beitrag melden
Seite 28 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!