Forum: Politik
Neue Soli-Debatte: Aufstand West
dapd

Mit einem Brandappell geißeln mehrere Bürgermeister aus dem Ruhrgebiet den Solidarpakt Ost. Der Geldtransfer sei ein "perverses System". Ostdeutsche Landeschefs wehren sich. Auch sie haben gute Argumente. Über allem steht die Frage: Ist das System überhaupt noch zeitgemäß?

Seite 1 von 28
Impuls2a 20.03.2012, 16:35
1. den Soli wieder dorthin bringen, wo er hingehoert:

als zweite Chance-nicht als Lebensphilosophie.
Ich bin vor 22 Jahren nach Leipzig gezogen und mehr und mehr schockiert, mit welcher grundsaetzlichen Verhaltensweise die Ueberweisung aus dem Westen inzwischen zur Mentalitaet und Lebensphilosophie geworden ist: "Die wollten uns, sollen die dafuer auch zahlen". Der Osten rutscht mehr und mehr ab in die linke und alte SED-Ecke: Gefoerdert durch Mittel des Westens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 20.03.2012, 16:38
2. Ost gegen West ausspielen...

Zitat von sysop
Mit einem Brandappell geißeln mehrere Bürgermeister aus dem Ruhrgebiet den Solidarpakt Ost. Der Geldtransfer sei ein "perverses System". Ostdeutsche Landeschefs wehren sich. Auch sie haben gute Argumente. Über allem steht die Frage: Ist das System überhaupt noch zeitgemäß?
.. darum geht es!
Warum besteuert man nicht einfach massiv die großen Vermögen und erhöht endlich die Erbschaftssteuer auf 80-90% .
Dann wären ALLE Finanzsorgen mit einem mal vorbei..

Aber man soeilt lieber die Kleinen gegeneinander aus und hält damit die Reichen aus dem Fokus des Pöbels...

Das hat noch immer funktioniert !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotte_berlin 20.03.2012, 16:40
3. Soli-Debatte

Einen Soli für den Aufbau Ost halte ich 21 Jahre nach der Wiedervereinigung für kriminell, das ist Diebstahl am Steuerzahler, genauso unmöglich ist, dass immer noch Tarifunterschiede zwischen Ost und West gibt - bei Löhne und Renten - wie lange soll das denn noch dauern? bis wir ein Volk sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginakatze 20.03.2012, 16:41
4. Neue Soli-Debatte

ich finde man sollte den Soli nicht einseitig in eine Richtung schieben.
Es kann nicht sein, dass westdeutsche Städte Kredite aufnehmen müssen um ihren Zahlungsverpflichtungen im Osten nachzukommen.
Wenn ich mir Sachsen anschaue, dort sind im Abstand von je 50 km 3Spaßbäder gebaut worden, und die Gemeinden wissen heute nicht mehr mit welchem Geld sie diese unterhalten sollen.
Es sollte besser geprüft werden, welche Städte und Gemeinden wirklich Hilfe benötigen und wofür das Geld ausgegeben wird.
Auch westdeutsche Gemeinden sollten von der allgemeinen Solidarität unterstützt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas1789 20.03.2012, 16:42
5. Genug ist genug

Die Mittel zum Zweck sind zu Mitteln zum Selbstzweck verkommen.

Also Mut zeigen und Schluß damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wg2310 20.03.2012, 16:43
6. Jawoll...

Ich hab´s schon lange satt, dass ich im Westen über Gammel- und Holperstraßen fahre, keine Kita-Platz unter 600 Euro pro Monat bekomme und überhaupt das Gefühl habe, dass sich Bundesländer, die aus dem Finanzausgleich Zahlungen bekommen, Dinge leisten, für die in den Geberländern kein Geld da ist. Da passt was nicht...
Schluss damit. Dort, wo gut gewirtschaftet wird, muss mehr bleiben!

Zitat von sysop
Mit einem Brandappell geißeln mehrere Bürgermeister aus dem Ruhrgebiet den Solidarpakt Ost. Der Geldtransfer sei ein "perverses System". Ostdeutsche Landeschefs wehren sich. Auch sie haben gute Argumente. Über allem steht die Frage: Ist das System überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EspritCritiqueM 20.03.2012, 16:44
7. Nordrhein-Westfalen habe mit einer verfehlten Industriepolitik über Jahrzehnte Schuld

Entschuldigung! Und was hat die DDR gemacht? Wir im Westen dürfen uns seit Jahrzehnten anhören, wie toll es in der DDR war. Bei Unterstützungsleistungen werden wir auch noch beschimpft. Jetzt schaut mal jemand genauer hin: geht's eigentlich noch? Die DDR war teurer als die Eurorettung. Unverschämtheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na_iche 20.03.2012, 16:44
8. unverständlich...

Zitat von sysop
Mit einem Brandappell geißeln mehrere Bürgermeister aus dem Ruhrgebiet den Solidarpakt Ost. Der Geldtransfer sei ein "perverses System". Ostdeutsche Landeschefs wehren sich. Auch sie haben gute Argumente. Über allem steht die Frage: Ist das System überhaupt noch zeitgemäß?
...ist die ignoranz der bundespolitik in dieser sache. Es sollte im geeinten deutschland doch machbar sein, dass man die mit dem soli erwirtschafteten mittel nach bedürfrigkeit verteilt und nicht nach himmelsrichtung!Bei anderen leistungen geht das doch auch? Dass kann sowohl in sachsen anhalt als auch im ruhrpott oder schleswig holstein sein! Ich als ossi hätte kein problem damit. Meiner region gehts gut, da sollte es auch mal mit der(über)förderung vorbei sein, es gibt genug bausstellen in ganz deutschland! Der soli wäre eine gute sache, wenn er dort verwendet würde, wo es dringend nötig ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinläufer 20.03.2012, 16:44
9.

Zitat von sysop
Mit einem Brandappell geißeln mehrere Bürgermeister aus dem Ruhrgebiet den Solidarpakt Ost. Der Geldtransfer sei ein "perverses System". Ostdeutsche Landeschefs wehren sich. Auch sie haben gute Argumente. Über allem steht die Frage: Ist das System überhaupt noch zeitgemäß?
Grundsätzlich ist diese Solidarität mit dem Osten in Ordnung. Nicht zuletzt hatte dieser Teil Deutschlands die größere Last der Nazihinterlassenschaften zu tragen.
Aber nach 20 Jahren kann man das sicher zurückführen. Mittlerweile sollte der Osten auf eigenen Beinen stehen können. Kann er es jetzt nicht, kann er es nie.
Die Bürgermeister im Ruhrpott und Frau Kraft sollten aber NICHTS von diesen Geldern sehen. Sie sollten selbst in der Lage sein, ihre Städte neu zu strukturieren. Und Frau Kraft sucht nur Geld, das sie wieder herausschmeissen kann. (Ich hoffe sehr, diese Dame wird nicht mehr gewählt!)

Überhaupt: Der Soli ist wieder einzustellen. Ich habe die schlimme Befürchtung, dass er beibehalten werden soll mit neuer Verwendung. Hier könnte die FDP mal punkten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28