Forum: Politik
Neue Spionage-Vorwürfe: Schäuble vermisst "Maß und Mitte" bei US-Geheimdiensten
AFP

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat das Ausmaß des NSA-Lauschangriffs auf die Bundesregierung kritisiert. Der Sachverhalt müsse aufgeklärt werden. Sorgen bereiten ihm jedoch eher die Dienste anderer Großmächte.

Seite 2 von 2
harry099 03.07.2015, 06:35
10. ? was ist denn das für eine reaktion?

hat herr schäuble die dimension des vorgangs nicht begriffen oder wiegelt er ab, weil die dienste schon so viel material gegen ihn haben, dass er nichts mehr sagen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaporix 03.07.2015, 07:58
11.

Zitat von Bueckstueck
Tatsächlich spionieren Chinesen und Russen kein Deut weniger als die Amis. Die Chinesen kaufen Afrikas (Lebensmittel)Ressourcen aufund provozieren Konflikte mit Nachbarn um Gebiete die ihnen nicht zustehen. Die Russen stehen in Sachen Kriegsführung den Amis kaum nach - der jüngste Angriffskrieg mit Landraub wurde schliesslich von Russland vom Zaun gebrochen. Du wurdest als billiger Ami-Basher entlarvt.
und Du als bezahlter Provokateur vom Bund der Durchtriebenen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel-watcher 03.07.2015, 11:25
12. Freunde sind niemals böse!

Ja, diese tiefe Freundschaft muss doch ein paar kleine Kratzer aushalten können, Herr Schäuble. Es sind ja nur die Guten, die Unrechtes tun. Der CDU/CSU größtes Idol, das Land der Freiheit, der unbegrenzten Möglichkeiten! Ein Land, fast so wie das Paradies... Deshalb ist es auch nicht schlimm. Aber ansonsten....

Nein, wichtig ist jetzt, auf die Bösen zu zeigen, auf die unglaubliche Gefahr, wie es Kollege De Maiziere auf anderer Ebene medienwirksam getan hat.
Herunterspielen, ablenken und die Meute auf eine andere Spur setzen.
Ach, wie schön, dass unsere Politiker so grundehrlich und transparent sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
managerbraut 03.07.2015, 12:03
13. Schäuble hat in 20 Jahren nicht kapiert,

das die USA und einzig deren Rechtsauslegung das Maß aller Dinge ist.
Da haben die US-Dienste 1000fach bei rechtswidrigen Entführungen Foltergefängnissen in EU Staaten - Folterverhöre, illegale Gefängnisse unter denen Gefangene illegal unter Menschen verachtenden Bedingungen - Verhältnissen gefangen gehalten werden, wie Guantanmo oder gezielte Ermordung unbewaffneter Zivilisten aus dem Hinterhalt mit Bordkanonen von Kampfhubschraubern, wie ganzer Dörfer und in allen Fällen hatte die CIA - NSA ihre Finger im Spiel.
Merkel - Schäuble haben absolut nichts in der Hand um die US-Spionage der NSA - CIA - GCHQ gegen die Deutsche Regierung - Ministerien - Politiker zu stoppen noch werden die USA sich stoppen lassen.
Sollten Merkel - Schäuble - Bundesregierung zu viel wind machen, haben die Amis schon angedroht neue Kooperationspartner zur Arbeit der Geheimdienste sich in Polen zu suchen. Den Polen täte, das hoch erfreuen, den Deutschen ins Hintertreffen bringen und gewonnen wäre nicht. Im Gegenteil! Künftig würde außer NSA - GCHQ noch der polnische Geheimdienst Bundesregierung - Merkel - Schäuble - Minister abhören, ausspähen.
Das wird niemals aufhören. Spionage existiert solange die Menschheit existiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alice-b 03.07.2015, 12:05
14. Schäuble

(...)Er halte die USA und ihre Geheimdienste aber trotz der neuen Enthüllungen "für eines unserer geringeren Probleme. Die Dienste anderer Großmächte machen mir mehr Sorgen." Welche Länder er damit konkret meinte, erklärte Schäuble aber nicht. (...)
ein "Betonkopf" aus alter Zeit, der aber geschickt versteht hier Nebelkerzen zu-zünden.

Ich wünschte mir es würden russischen oder chinesischen Geheimdiensten nur EIN Fall nachgewiesen. Da kämme unsere Politelite die jetzt alles, gleich wie hoch der Dreck ist, unter den Teppich kehren böse in Bedrängnis.

Oder gelte dann wider; Wenn zwei das Gleiche machen so ist es nicht immer Gleich.

Wie war es letztes Jahr, als uns Bürgern, ein russischer Spion präsentiert wurde und sich dann als CIA Agent erwies. Peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwischenrufer66 03.07.2015, 18:30
15. Der Dauerminister Schäuble..

...ist 1.) in seiner, vielleicht dem Alter geschuldeten Naivität in Bezug auf die technischen Möglichkeiten der Spionage nicht zu übertreffen..."Wichtige Kommunikation läuft bei uns im Finanzministerium aber ohnehin auf besonders gesicherten Kanälen." und 2.) noch immer ein Meister des Herunterspielens, Verharmlosens. Es wird Zeit, daß solche Figuren, die als jahrelange Verantwortungsträger endlich in den völlig unverdienten Ruhestand treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sticht7 03.07.2015, 22:28
16. Vernebelungstaktik

Kleinreden und ablenken - mehr kommt da nicht, beschämend!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr._seltsam 04.07.2015, 09:04
17. Offen gestanden machen mir...

...andere Dienste weniger Sorgen, als einer, der auf das Rückgrat der gesamten netzgestützten Kommunikation zu greifen kann und zwar at will. Unserer Politik fehlt -wie schon so oft- der Blick auf das Wesentliche dieser Bedrohung! Klar werden andere Mächte aufholen - keine Frage. Ein weiterer Grund den zu fürchten, der an der Quelle sitzt und alles hortet, was er findet. Denn die Vorfälle (in Sachen Datenraub) der letzten Zeit legen vor allem eines nahe - ohne jeden Zweifel: Die Datensammlungen sind die ersten Ziele eines wie auch immer gearteten Gegners. Deshalb müssen sie um jeden Preis vermieden oder abgeschafft werden! Ob nun Chinesen, Israelis, Russen oder "nur" die Amerikaner - die Bedrohungslage ist -aus meiner Sicht- bei allen gleich! Unterscheidung sinnlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2