Forum: Politik
Neue Strategie gegen Flüchtlinge: EU will "echten Abschreckungseffekt produzieren"
AFP/ MOAS

Mehrere EU-Staaten verfolgen eine neue Politik gegen Bootsflüchtlinge. Nach SPIEGEL-Informationen wollen Berlin, Rom, Paris und Madrid verhindern, dass Asylsuchende europäischen Boden erreichen. Ägypten und Tunesien sollen dabei helfen.

Seite 11 von 26
HejAlterHastMalnEuro 21.03.2015, 09:22
100. Ja so ist es.

Zitat von keine Zensur nötig
Unsere Werte, die wir so gern lauthals verkünden - sie gelten wohl nicht für Menschen, die am falschen Ort geboren sind. Besonders widerlich ist, dass wir im Namen dieser Werte andere Staaten in Chaos stürzen, wo Menschen entwurzelt und ihrer Heimat beraubt werden. In Nahost und in Libyen haben wir dazu religiös Irre benutzt, die wir selbst verfolgen. Und aus den verbefreiten Staaten, Kosovo, Libyen, Syrien, Irak usw. strömen die Menschen zu uns, weil sie in der Heimat keine Zukunft haben. Rings um die EU - nicht Europa - brennt nun ein Feuerring - wer hat das gewollt? Und der Tod von Menschen wird dabei billigend in Kauf genommen. Unsere Werte? Meine nicht.
Die EU doktert an Symptomen einer Krankheit,
die von der NATO im Wesentlichen verursacht wird.

Eine Änderung dieser NATO-Aussenpolitik ist dringend geboten.
Das würde uns jede Menge Flüchtlinge ersparen
und den betroffenen Menschen viel Elend.

Beitrag melden
isolde.duschen 21.03.2015, 09:23
101.

Zitat von jozu2
Erklären Sie mir doch mal meine Verantwortung für beliebige Flüchtlinge! Oder leiten Sie die Verantwortung aus Ihrer linken "Alles-gehört-jedem"-Ideologie her?
Frau Keller verteilt Verantwortung an diejenigen, die ihren überdurchschnittlichen Wohlstand erarbeiten müssen. Ganz in der Tradition anderer Edeltransferleistungsempfängerinnen wie Roth, Göring-Eckard oder Harms. Um nur einige zu nennen. Erst mal Verantwortung für den eigenen Lebensunterhalt zu übernehmen, fällt diesen Leutinnen nicht ein.

Beitrag melden
Sponsor 21.03.2015, 09:24
102. Prima!

Was wir uns mit unserem schönen, frisch gedruckten Geld nicht alles kaufen können! Z.B. dass die Menschenrechtsverletzungen von unseren bezahlten Söldnern vor den Grenzen Europas begangen werden (und das nicht nur in Nordafrika, sondern auch in Schreckens-Flüchtlingsgefängnissen in der Ukraine). Da fühle ich mich doch gleich so richtig wohl als Europäer.

Beitrag melden
Beat Adler 21.03.2015, 09:25
103. Die deutsche Botschaft in Damaskus ist geschlossen.

Zitat von niss
Diejenigen, die tatsächlich Asyl brauchen, müssen die Möglichkeit bekommen, in den deutschen Botschaften in den Ländern vor Europa Asyl zu beantagen. Sonst werden die abgewiesenen Leute eh geduldet und nie zurückgeführt, weil sie Papiere wegwerfen und kein Land Sie aufnimmt. Einmal in Deutschland, bleiben Sie für immer.
Die deutsche Botschaft in Damaskus ist geschlossen. Alle anderen deutschen Botschaften in Laendern mit Tyrannei sind von lokalen Polizisten umgeben, die jede Person, die zur Botschaft will, danach fragen warum denn.

Es ist einfach naiv anzunehmen, dass deutsche Botschaften an Regimegegner Visa ausstellen koennen.

Arme Menschen bekommen kein Schengen Visa, nirgends.
mfG Beat

Beitrag melden
prosec 21.03.2015, 09:28
104. ich finde es richtig

Wir müssen nicht unbedingt Leuten, für deren Probleme wir in keinster Weise verantwortlich sind, die wirnoch nie im Leben gesehen haben und die nichts mit uns gemeinsam haben, helfen.

Die meisten wollen ja auch gar nicht herkommen, sondern tun das nur, um ihrer Familie zu helfen. Kann ich verstehen, würde ich an deren Stelle auch so machen. Genauso ist es aber in unserer Situation richtig, uns selbst zu helfen und diese Leute eben wieder nach Hause zu schicken oder besser, sie gar nicht erst herkommen zu lassen. Das ist viel besser, weil es auch viel weniger gefährlich ist.

Wer meint, dass denen unbedingt geholfen werden muss, der soll das bitte selbst bezahlen. Ich habe nichts zu verschenken. Am besten einfach über Facebook oder so jemanden aus der Dritten Welt aussuchen und ihm ein paar hundert Euro monatlich überweisen. Dann muss er auch gar nicht erst herkommen und sich von seiner Familie und Freunden trennen, was er auch gar nicht will.

Wäre das nicht viel besser als Armutsimmigranten hier aufzunehmen?

Ach nein, das müsste man ja selbst bezahlen.

Beitrag melden
kuac 21.03.2015, 09:32
105.

Was haben Ägypten und Tunesien davon? Was bekommen sie als Gegenleistung, wenn sie die Dreckarbeit fuer uns erledigen?

Beitrag melden
ex-optimist 21.03.2015, 09:32
106. Scheuklappen?

Zitat von Steve Holmes
Die EU hat keine Verantwortung für die Situation in den Flüchtlingsländern.
Wer beutet die Länder seit Jahrhunderten aus? Wer hat Millionen Menschen versklavt. Wer sorgt denn mit Gewalt und Schmiergeld dafür, dass Rohstoffe ohne jegliche Skrupel und Rücksicht auf Umwelt und Menschen abgebaut werden? Wer sorgt mit Geheimdiensten, Söldnern und Militär regelmäßig dafür, dass außer den käuflichen Halunken niemand an die Macht kommen kann? Wer kauft die Blutdiamanten? Wer liefert die Waffen? Wer ruiniert die einheimischen Lebensmittelmärkte mit Importen zu subventionierten Dumping-Preisen? .....
Die Liste wäre endlos erweiterbar.

Beitrag melden
Steve Holmes 21.03.2015, 09:34
107.

Zitat von vantast64
Was für eine unbarmherzige, menschenverachtende Regierung mit jüdisch-christlichem Hintergrund!
In der EU gibt es sehr wenige jüdische Regierungsmitglieder. Mir fallen spontan keine Personen ein. Und das Christentum sollte man nicht überbewerten. Gesetze sollten sowieso nicht religiös motiviert sein.

Zitat von
Was für ein Aufwand im Vergleich, ein paar verrückte Bombenwerfer zu fangen!
Es geht hier um den Aufwand Menschen aus Seenot zu befreien. Der muss eh betrieben werden. Es geht nur darum wohin man diese Menschen anschließend an Land bringt. Da bieten sich natürlich die Ausgangshäfen an.

Zitat von
Ich schäme mich, Deutscher zu sein!
Das können Sie halten wie ein Dachdecker.

Beitrag melden
maxi.koch99 21.03.2015, 09:36
108. Fantasie

Manchmal hoffe ich Deutschland wird irgendwann zum Krisenland wo alle fliehen müssen nach afrika und dann will ich dass die afrikaner uns ablehnen weil wor die wirtschaft belasten würden und dann sollen wir alle qualvoll siechen und sterben ich bin mir sicher dass wir wenigsten dann unsere herzlosigkeit einsehen

Beitrag melden
keksguru 21.03.2015, 09:37
109. Zurück zu den Anfängen

denn da hatte die EU schon mal Abkommen mit den Mittelmeer-Anrainern in Afrika, wo halt verhindert wurde, daß Flüchtlinge Boote nehmen. Dann kam der arabische Frühling...

Beitrag melden
Seite 11 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!