Forum: Politik
Neue Strategie gegen Flüchtlinge: EU will "echten Abschreckungseffekt produzieren"
AFP/ MOAS

Mehrere EU-Staaten verfolgen eine neue Politik gegen Bootsflüchtlinge. Nach SPIEGEL-Informationen wollen Berlin, Rom, Paris und Madrid verhindern, dass Asylsuchende europäischen Boden erreichen. Ägypten und Tunesien sollen dabei helfen.

Seite 25 von 26
AxelSchudak 22.03.2015, 01:05
240.

Zitat von Beat Adler
Nigeria, Pakistan und Bangladesh sind gute Beispiel fuer SINKENDE Geburtenraten. Das heutige Bevoelkerungswachstum findet in afrikanischen Staaten, die noch UNTERbevoelkert sind statt. Die UNTERbevoelkerung ist die Ursache fuer mangelndes Wirtschaftswachstum und daher lokaler Armut. Wenn dass noch mit einem tyrannischen Regime kombiniert ist, dann ergibt sich daraus die Fluechlingszahl Richtung Europa. mfG Beat
"sinkende Geburtenraten"?

Ein "abnehmendes" Wachstum ist immer noch ein Wachstum. Sehen Sie sich BITTE die tatsächlichen Bevölkerungskurven dieser Staaten an, bevor Sie weiter von "UNTERbevölkerten" Staaten als Problem für Wirtschaftswachstum reden.

Beitrag melden
deckergs 22.03.2015, 02:32
241. Abschieben?

Man schreibt hier immer wieder von abschieben.
Als wenn das so einfach wäre - man braucht hierzu gültige Reise-Dokumente.
Versucht mal ohne Reise-Pass ins Ausland zu fliegen - das Flugzeug wird ohne Euch abheben.
Dieses Problem hatte auch der berühmte Herr Snowden - plötzlich war sein Reise-Pass ungültig.
Er konnte nicht mehr weiterreisen.
Dieses Problem muss man lösen.
Es hat sich inzwischen herumgesprochen, man muss nur seine Papiere wegwerfen.

Beitrag melden
mathiaswagener 22.03.2015, 05:25
242. Endlich

Das wird aber auch Zeit, dass die Leute darüber aufgeklärt werden, dass sie falschen versprechungen hinterherjagen. Die Probleme sind vor Ort zu lösen. dabei sollten die Europäer nach Kräften helfen. Das setzt wiederum auch eine gewisse Disziplin bei den Empfängerstaaten voraus.

Beitrag melden
khid 22.03.2015, 08:35
243. Kennen Sie eigentlich die Gesetze der BRD? Speziell das Ausländerrecht?

Zitat von steinschneider.thomas
Werter Tiben, ich verachte und hasse was unser Land kaputt macht eben weil ich dieses Land schätze. Zurück zur Sachebene: Welchen Mehrwert bieten illegale zumeist männliche Eindringlinge für unser Land? Sie können diese Frage nicht beantworten weil Sie genau wissen das diese Menschen hier völlig deplaziert, nutzlos, ja sogar schädlich für unsere Gesellschaft sind. Wer glaubt diese Menschen würden einst unsere Renten bezahlen glaubt noch an den Weihnachtsmann.
Ich bleibe mal kurz auf der Sachebene:

Das, was Sie hier beschreiben, ist vollkommen überzogen und von irrationaler Angst gesteuert.

Sie sollten unbedingt den umfassenden Verbrechensreport der Polizei studieren, bevor Sie hier im Kern absolut als Menschenverachtend, rassistisch zu erkennende Beiträge verfassen.
Hätten sie die Berichte der letzten Jahre aufmerksam gelesen, wüssten Sie, dass der Anteil der schweren Straftaten gegen Besitz, Leib und Leben eben nur zu sehr geringem Maße durch die von Ihnen hervorgehobene Gruppe verübt wurde.

Hätten Sie zudem mal einen Blick in die Ausländergesetze des BRD geworfen, wüssten Sie, dass jegliche Verschärfung dieser Gesetze überflüssig ist - denn viel härter geht es nicht - es sei denn, man will die Menschenrechte und das Völkerrecht vollends mit Füßen treten.

Jeder der von Ihnen postulierten "Männer" muss mit sofortiger Abschiebung rechnen, wenn er sich hier strafbar macht.
Für Asysbewerber gilt das noch verschärfter, als für "normale" Migranten.

Um von "den Männern" mal zurück zu den Flüchtlingen in den Booten zu kommen, um die es hier eigentlich geht:
Jeder Mensch, der auf einem dieser Boote im Mittelmeer ertrinkt, ist ein Mensch zu viel. Und darunter sind zahllose Kinder und Frauen - die fliehen übrigens gerade vor IS, Al Shabab und Co.!

Diesen Menschen geht es um ihr blankes Überleben - und nicht darum, das (vermeintliche) Paradies zu finden.

Schönen Sonntag noch.

Beitrag melden
innerspace 22.03.2015, 09:25
244.

Also um dies mal klar auszusprechen. In den letzten 3 Jahren kamen ca. 1 Mio Wirtschaftsflüchtlinge nach Deutschland. Die Ablehnungsquote liegt bei ca. 90%. Von diesen 90% werden wiederum nur ca. 5% tatsächlich zurückgeführt.

Beitrag melden
Chap 22.03.2015, 09:32
245. Nichts Neues

Dass die EU mit den (v.a. nord)afrikanischen Ländern zusammenarbeitet, um die Flüchtlinge gar nicht erst auf den Weg kommen zu lassen und diese dann mit Wirtschaftsabkommen unterstützt (unabhängig davon, dass dort oftmals Diktatoren herrschen), ist doch nichts Neues mehr. Neu ist nur, dass die afrikanischen Länder nun auch bei der Seenotrettung helfen sollen. Das kann ich nur gut finden, obwohl ich über die EU-Flüchtlingspolitik als Ganzes nur den Kopf schütteln kann.

Beitrag melden
mirau 22.03.2015, 09:40
246. Vielleicht

Zitat von kaiserstuhl
sollte mal so langsam angefangen werden die Lebensumstände in den Ländern aus denen die Flüchtlinge kommen so zu verändern, dass dort an Flucht gar nicht mehr gedacht wird?! Die heutigen Verhältnisse gibt es dort so ähnlich schon seit dem ich lesen kann. Und ich werde dieses Jahr 53. Es ist traurig wie unfähig die internationale Politik ist.
Nicht "Vielleicht" sondern ganz Sicher sollten die Menschen in den von ihnen beschriebenen Ländern das selbst in die Hand nehmen.Gelder dafür fließen ja schon seit ich lesen kann (und ich werde dieses Jahr 50) in Unmengen als Spenden und Hilfsgelder in diese Region!
Aber Waffen kaufen und Kriege untereinander führen ist ja sinnvoller.Wenn dann die Kohle knapp wird ,springt schon der vermeintlich reiche Westen ein!

Beitrag melden
mausfrederick 22.03.2015, 15:06
247. Usa

Warum schickt die EU die Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak nicht mit Schiffen in die USA? Die haben doch dieses Chaos in den Ländern zu verantworten.

Beitrag melden
Schoenvogel 22.03.2015, 15:25
248. Welche idee ist beim ...

Zitat von Chap
.... Das kann ich nur gut finden, obwohl ich über die EU-Flüchtlingspolitik als Ganzes nur den Kopf schütteln kann.
Welche idee ist beim kopfschütteln herausgekommen?
Ich habe nämlich keinen guten vorschlag bisher gehört:

Beitrag melden
Kritikaster51 22.03.2015, 15:53
249. Das ist die Völkerwanderung ...

... und kein Asylbegehren im Sinne des GG. Wenn Europa allen Zutritt verschafft und durch die "Mare Nostro - Politik" sich auch noch als Schlepper beteiligt, denen es materiell und rechtlich schlechter geht als (noch) uns Europäern, dann müssten wir die ganze 3. Welt bei uns aufnehmen und selbst dazu werden. Das Ziel der One-World - Fanatiker ist es ja, die Kriege zwischen den Kulturen/Völkern durch den Krieg Jeder gegen Jeden zu Atomisieren, aber es ist an der Zeit, dass das Interesse der europäischen Gesellschaft wieder im Vordergrund steht. Toleranz und Menschlichkeit können auch die Lehren vom eigenen Untergang sein.

Beitrag melden
Seite 25 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!