Forum: Politik
Neue Umfrage: Junge Briten finden EU klasse
AP

Premier Cameron will das Verhältnis Großbritanniens zur EU lockern, er steht unter massivem Druck seiner konservativen Partei. Immer noch überwiegen auch bei den Bürgern Europa-Skeptiker. Das ändert sich gerade: Junge Briten sehen die Gemeinschaft ausgesprochen positiv.

Seite 2 von 20
jean1057 18.01.2013, 07:30
10. Sehr glaubenswürdig ,

eine Umfrage die einer der EU sehr nahestehenden Stiftung :)
Da gilt doch das Sprichwort: Glaube nur der Statistik die du selbst gefälscht hast ! Es ist schon fast nicht mehr zu Ertragen wie der Bürger für Saublöd gehalten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walterschnoederer 18.01.2013, 07:35
11. Wer hat diese Umfrage beauftragt?

Eigentlich sollte man nur nur noch von Studien und Umfragen berichten, die von unabhängiger Seite erstellt wurden. Diese hier ist das sicherlich nicht.
Die Beurteilung einer Labour-Politikerin kann man sich ebenso schenken.
Junge Briten mögen Europa vielleicht mehr als ältere, aber sie gehen ganz sicher weniger regelmäßig zu den Wahlen. Die Angstpolitik, die wir ja auch bei uns sehen, zeigt Wirkung, aber sie funktioniert in beide Richtungen. Wenn EU-Gegner die Angst vor einer weiteren Migrationswelle aus Osteuropa anfachen, dann kann sich das Meinungsbild schnell wieder gegenteilig entwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 18.01.2013, 07:42
12. Wer hat das gesagt ?

xy % DER Briten ? Es wurden - wie üblich - mal wieder ALLE gefragt ? Und bei Wahlen wurde mal wieder "VÖLLIG ÜBERRASCHEND" eine andere Partei gewählt. Und in Irland schlagen sich "völlig verständnislos" die Leute wieder die Köpfe ein ? Und wenn der Rauch über den Trümmern verflogen ist, fragt man sich wieder: wie konnte das passieren ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 18.01.2013, 07:46
13. aha

die jungen briten die ich im tv sehe, interessieren sich meistens nur für fussball und saufen...aber vermutlich ist das eine andere statistik...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 18.01.2013, 07:56
14.

Zitat von sysop
Premier Cameron will das Verhältnis Großbritanniens zur EU lockern, er steht unter massivem Druck seiner konservativen Partei. Immer noch überwiegen auch bei den Bürgern Europa-Skeptiker. Das ändert sich gerade: Junge Briten sehen die Gemeinschaft ausgesprochen positiv.
Die sehen sicher nicht die Fiskalunion, sich bereichernde Beamte "positiv". Auch nicht, dass die Verschuldung auf ihre Kosten explodiert.
Denen gefällt, dass man einfach in der EU reisen kann - damit und mit einem einheitlichen Wirtschaftsraum hat keiner Probleme.
Also lasst diese diffamierend Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerd 18.01.2013, 08:02
15. Mich überrascht diese Aussage nicht ...

ich glaube auch nicht dass Grossbritannien je austreten wird. Für die Wirtschaft und insbesonders den Finanzplatz London hätte das katastrophale Folgen. Und das angesichts einer ohnehin besorgniserregenden Lage.

Interessant wären die Ergebnisse bzgl. der Frage nach der Einführung des EURO.

Da würde sich wohl auch bei den Jungen keine 2/3 Mehrheit finden. Diese Stufe der Integration wird Grossbritannien nicht mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabbaru 18.01.2013, 08:03
16. Die Jungen haben es kapiert

,dass eine isolationitische Haltung nicht nur in GB nur Nachteile bringt. In der heutigen globalisierten Welt hätte kein Staat in Europa auf sich allein gestellt auch nur einen Hauch von einer Chance auf eine gute Zukunft. Die Schweizer werden das neben den Briten auch noch lernen, nur dort dauert es, wie meistens, etwas länger. Dqs heist ja nicht, dass in der EU alles perfekt sei, aber es soll erst einmal einer eine vernünftige Alternative nennen, bevor er/sie meckert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fprester 18.01.2013, 08:03
17. Wunschdenken?

Zitat von sysop
Premier Cameron will das Verhältnis Großbritanniens zur EU lockern, er steht unter massivem Druck seiner konservativen Partei. Immer noch überwiegen auch bei den Bürgern Europa-Skeptiker. Das ändert sich gerade: Junge Briten sehen die Gemeinschaft ausgesprochen positiv.
Ich kann die Aussagen des Autors nicht bestätigen. Meine Kontakte nach GB zeigen ein anderes Bild. Ist da Wunschdenken oder bewusste Manipulation im Spiel?

Auch das viel bemühte Argument über die Isolation ausserhalb der EU, wird wieder aufgefahren. Da müssten ja alle Staaten ausserhalb der EU isoliert sein. Ein Leben ausserhalb der EU verändert nichts zum Negativen. Man gewinnt hingegen an politischem Spielraum. Weder der Handel noch die Reisefreiheit noch sonst was wird dadurch negativ berührt. Man kann einzig in Brüssel nicht mehr mitreden. Ist das schlimm?

Ich hätte nur mal gerne ein einziges handfestes Argument der EU-Befürworter, was eindeutig für die EU spricht. Bislang habe ich nur Scheinargumente gehört, die einfachst zu widerlegen sind. Ich wäre dankbar nur um ein einziges Pro-Argument, das wirklich hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Querulant2010 18.01.2013, 08:12
18. kein new deal

Schön für die Briten, dass es Tendenzen für einen Verbleib in der EU gibt. Aber warum sollen die Briten noch mehr Sonderrechte bekommen? Das ist "noch" unsolidarischer als bisher. Als Mitglied kann bzw. muss Britanien aktiv die Gemeinschaft mitgestalten. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Sonderweg muss von den anderen Mitgliedern abgelehnt werden, auch wenn dies den Austritt bedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 18.01.2013, 08:20
19. Wen....

Zitat von sysop
Junge Briten sehen die Gemeinschaft ausgesprochen positiv.
...hat man denn da gefragt. Mit Sicherheit nicht die Jugendlichen die bei den Plünderungen in den engl. Großstädten dabei waren...die wissen nämlich noch nicht mal was die EU ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20