Forum: Politik
Neuer Bundestag: Angst vor der Zwergen-Opposition
DPA

Sollten Union und SPD gemeinsam regieren, bliebe nur eine Mini-Opposition übrig. Die Minderheit aus Grünen und Linken hätte kaum Rechte, die Große Koalition könnte machen, was sie will. Kann Demokratie so funktionieren?

Seite 1 von 20
women_1900 25.09.2013, 16:45
1.

Nein, so kann keine Demokratie funktionieren. Das hab ich aber VOR den Wahlen immer gesagt: stärkt die Opposition.
Wenn die Parteibosse der SPD auch nur einen Funken von demokratischen Vertsändnis haben, dann gehen sie keine GroKo ein. Aber vielleicht muss auch mal die Diktatur in diesem Lande sein, damit die Menschen aufwachen und auf die Straße gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000061989 25.09.2013, 16:45
2. optional

Tja, der Abbau unserer Demokratie schreitet voran. Wir habens ja nicht anders gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeBreton 25.09.2013, 16:47
3. Große Koalition - na und??

Liebe Kommentatoren - die Wähler haben so entschieden. Wenn die Wähler das nächste Mal 70% CDU wählen und 25% SPD müsste dies auch akzeptiert werden. Oder möchten Sie den Willen der Wähler anzweifeln??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staffler.martin 25.09.2013, 16:48
4. Ball flach halten

Jetzt sollten wir erstmal abwarten, welche Koalition sich wirklich findet. Und wenn es tatsächlich eine große Koalition gibt, können wir hoffen, dass die beiden – bzw. mit CSU sogar drei – großen Parteien sich im Vorfeld bereits die Köpfe heiß reden. Ist ja nicht so, dass die überall einer Meinung wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinewerbunginfilmen 25.09.2013, 16:48
5. Die Regierung...

Zitat von sysop
Sollten Union und SPD gemeinsam regieren, bliebe nur eine Mini-Opposition übrig. Die Minderheit aus Grünen und Linken hätte kaum Rechte, die Große Koalition könnte machen, was sie will. Kann Demokratie so funktionieren?
..."könnte" natürlich machen, was sie will. Die Frage ist, was will sie, und was kann sie?
Ich sage voraus, sie werden sich (höchstens) 4 Jahre streiten, der Bundesrat blockiert hin und wieder, und was durchgesetzt wird, sind nicht die großen Gesetze, die unser Land dringend angehen müsste.
Danach wird "die Kanzlerin" gestärkt, und die SPD geschwächt aus der großen Koalition gehen.
Wieso auch immer, das wiederum so ist.
Jedenfalls: ein Trauerspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raumbefeuchter 25.09.2013, 16:49
6. GroKo

Schöner Beitrag. Das Grundgesetz wirds schwer haben bei soviel Macht und Begierden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis x 25.09.2013, 16:50
7. optional

wen interessierts? das die opposition nichts zu melden hat, hat doch schwarz gelb ausreichend bewiesen: egal wie sehr auf missstände aufmerksam gemacht wurde, union hat ihr rekordwahlergebnis eingefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 25.09.2013, 16:52
8. Opposition ist auch nicht nötig !

Der deutsche Bürger will mehrheitlich die große Koalition, also genau die im Artikel beschriebene Situation. Er mag auch keinen Streit in der Politik, weder innerhalb der Parteien noch im Parlament. Am besten wäre es, Grüne und Linke auch noch in die Regieungsarbeit mit einzubeziehen, dann wäre da Ruhe. Und der Bürger kann sich abends beim Bierchen oder Schoppen Wein ungestört über 'die Selbstbediener da oben' aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 25.09.2013, 16:52
9. Schöne neue Demokratie

Zitat von sysop
Sollten Union und SPD gemeinsam regieren, bliebe nur eine Mini-Opposition übrig. Die Minderheit aus Grünen und Linken hätte kaum Rechte, die Große Koalition könnte machen, was sie will. Kann Demokratie so funktionieren?
Lange schon machen Politiker was sie wollen. Alle 4 Jahre wird lautstark von Demokratie gelabert. Das tumbe Wahlvolk fühlt sich wichtig. Dann gilt wieder: eigene Taschen füllen, über eigene Wahlversprechen süffisant grinsen, und natürlich Steuern rauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20