Forum: Politik
Neuer Bundestag: Erster AfD-Antrag abgelehnt
REUTERS

Alterspräsident Hermann Otto Solms hat den 19. Bundestag eröffnet. Gleich zu Beginn stellte die AfD einen Antrag zur Geschäftsordnung - er wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

Seite 12 von 12
dschade105 24.10.2017, 20:34
110.

Zitat von jungerwilder
Das wirkt schon wieder so, als wolle die AfD nur eine Ablehnung provozieren, um im Nachhinein sagen zu können: "Seht her, kommt sind wir hier werden wir blockiert!"
Diese rote Gequatsche ist ja fürchterlich. Ja natürlich wird es so sein, das jegliche Anträge der AfD schon aus Prinzip abgelehnt werden. Das nennt man dann "Demokratie". Unerträglich!!!

Beitrag melden
dschade105 24.10.2017, 20:36
111.

Zitat von Christoph L
Hauptsache mal irgendwas vorschlagen von dem man weiß das es eh abgelehnt wurde um sich wieder als Opfer darzustellen... Bald sitzen die alle zu Hause, kassieren ihre 15.000 pro Monat und wir haben eine menge schnorrer extra
Einfach nur unerträglich, diese Hetze gegen die AfD. Sind hier alle schon dunkelrot????

Beitrag melden
Neandiausdemtal 24.10.2017, 22:07
112. Wird wohl so sein!

Zitat von imo27
Das ist ein seltsames Argument. Alle Anträge von der Opposition werden wohl abgelehnt werden. Soll sie deshalb keine stellen dürfen? Soll sie dann auch keine Redebeiträge leisten dürfen, weil die Regierung ohnehin eine festgefahrene Meinung hat? Das Agieren im Parlament richtet sich an die Öffentlichkeit, weniger an die anderen Abgeordneten. Und ob die Menschen draußen im Lande zum gleichen Schluss kommen, dass Parlamentsreden Fliegenschisse sind, mögen diese selbst entscheiden. Jedenfalls werden einige scheinbar sehr nervös
Das Reden der AfD, so die überhaupt übertragungswürdig sind, von den allermeisten Leuten für einen braunen Fliegensch... gehalten werden, ergibt sich doch von selbst.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 24.10.2017, 22:20
113. Geht doch gar nicht!

Zitat von dschade105
Einfach nur unerträglich, diese Hetze gegen die AfD. Sind hier alle schon dunkelrot????
Gegen die AfD kann man nicht hetzen, die Realität schlägt alles.
Und "dunkelrot" kommt das nur denen vor, die Braun aus der Wäsche gucken.

Beitrag melden
adal_ 25.10.2017, 00:58
114.

Zitat von solongcharly
Wenn also eine 150Jährige Tradition gebrochen wird um andersdenkende auszugrenzen und zu schickanieren, dann darf es schon durch Abstimmung dokumentiert werden, wer dafür und wer dagegen ist.
Wenn die AfD der Meinung ist, sie werde durch die neue - noch vom alten Parlament verabschiedete - Alterspräsidentenregelung ausgegrenzt und schikaniert, soll sie sich ans Verfassungsgericht wenden, statt parlamentarische Quatschanträge zu stellen.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!