Forum: Politik
Neuer CDU-Bundesgeschäftsführer: Kramp-Karrenbauer entscheidet sich gegen Vertrauten
Omer Messinger/EPA

Die CDU-Chefin macht ihren Vertrauten Nico Lange doch nicht zum neuen Bundesgeschäftsführer. Annegret Kramp-Karrenbauer setzt stattdessen auf einen weniger bekannten Mitarbeiter.

mirage122 24.06.2019, 18:15
1. Wirklich kein glückliches Händchen!

Ja, unsere liebe Annegret muss sich nun schon von dem Jungvolk diktieren lassen, was Sache ist. So wird man im Leben keine Bundeskanzlerin. Aber immer schön dran bleiben und nie aufgeben. Die Saarländer sind scheinbar sehr hartnäckig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 24.06.2019, 19:44
2. Au weia

Die JU verträgt keine Wahrheiten ? Herr Lange hat nur ausgesprochen, was viele Andere sich auch gedacht haben. Wenn sich Frau Kramp-Karrenbauer von dieser so verheißungsvollen altbackenen konservativen Jugendorganisation treiben und vorführen lässt, so zeigt sie auch hier kein Zeichen von Führungsstärke. Kanzlerin wird sie so jedenfalls nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BrunoBalls 24.06.2019, 23:26
3. Eine Politikerin aus der Provinz ohne Vision und Charisma.

Sie hätte Nico Lange nicht durchgekriegt. Das ist der Punkt. Diese Abfuhr hätte sie nicht lange politisch überlebt. Also ist sie eingeknickt. Ein deutliches Zeichen von Durchsetzungsschwäche. Wer bereits nach so kurzer Zeit dermaßen angeschlagen, der macht Fehler über Fehler. Ich gehe davon aus, dass sie nach den drei Landtagswahlen im Osten nicht mehr Parteivorsitzende sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 24.06.2019, 23:57
4. Akk!

Ich wähle AfD weil AKK vollkommen "bigott" ist! SIE hat keine politische Spur! Immer durch die "MITTE"! Das kann Saarland/Franz. sein, aber keinesfalls eine deutlich deutsche konservative Volkspartei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 25.06.2019, 00:07
5. Akk!

Ich wähle AfD weil AKK vollkommen "bigott" ist! SIE hat keine politische Spur! Immer durch die "MITTE"! Das kann Saarland/Franz. sein, aber keinesfalls eine deutlich deutsche konservative Volkspartei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 25.06.2019, 09:45
6. Frauenpower

Merkel , AKK , hoffentlich demnächst Schwesig und evtl als naechstes eine Bundespräsidentin. Wenn Italien, Spanien und Frankreich es hinkriegen , umso besser . Schade dass es in den USA nicht geklappt hat .Lassen wir doch die Geschicke der Welt mal fuer einige Zeit von Frauen lenken . Sie geben Leben und haben ihre Sicht Probleme zu loesen . Ich mag Solidarität unter Frauen und Frauenbewegung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 25.06.2019, 10:22
7. Gut so.

Selbst in den eigenen Reihen wird AKK nicht mehr als mögliche Kanzlerkandidatin 2021 gehandelt. Es wird wohl eher Laschet, März oder Günther. Eine Trennung von Kanzleramt und Parteivorsitz sollte übrigens gesetzlich vorgeschrieben werden. Der Kanzler dient dem Volk, der Parteivorsitzende der Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren