Forum: Politik
Neuer CDU-Generalssekretär Ziemiak: Das Friedensangebot
REUTERS

Mit ihrem neuen Generalsekretär kommt die neue CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer dem Merz-Lager entgegen - doch das schwache Ergebnis für Paul Ziemiak zeigt, wie tief gespalten die Partei ist.

Seite 7 von 8
schwabe1952 08.12.2018, 18:32
60. @trippi111

also Fakt:
1. Herr Ziemiak schreibt sich mit ie
2. Herr Pawel Ziemiak hat weder Studien- noch Berufsabschluß
3. erzreaktionär: Man nehme ein Lexikon und eine der unzähligen Talkshow-Auftritte dieses Herren - und schon macht's klick.
4. was an erzkatholisch schlimm ist: Fragen Sie mal eines der vielen Mißbrauchsopfer dieses "sauberen" Vereins !
Weitere FRAGEN?
Gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gries 08.12.2018, 18:37
61. ziemak u.a.

Die CDU Austritte werden sich in den kommenden Wochen häufen.Mit dem neuen Personal an der Spitze wollen viele Mitglieder nichts zu tun haben. Sie warten auf eine bundesweite Ausdehnung der CSU.Auch ich gerne zu denjenigen, die am Freitagabend aus der CDU mit Familie ausgetreten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lion 08.12.2018, 18:54
62. Das schwache Ergebnis zeigt keine Spaltung

Es zeigt ganz klar, dass man keine Lust mehr auf das neoliberale Programm älterer Herren hat - auch wenn die durch junge Männer repräsentiert werden. Es ist doch klar, dass die Freunde der ungezügelten Märkte nur Unfrieden und Zwietracht schaffen, indem sie eine unsoziale, ungerechte Gesellschaft kreieren. Da können sich Merz und Schäuble noch zehnmal zum Sozialstaat bekennen. Ihnen glaubt niemand mehr so recht. Und mir stellt sich die Frage, warum SPON das ganz offenkundig so gar nicht akzeptieren möchte und lieber von Spaltung spricht, statt sauber zu analysieren. Was steckt dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwabe1952 08.12.2018, 18:54
63.

Zitat von gries
Die CDU Austritte werden sich in den kommenden Wochen häufen.Mit dem neuen Personal an der Spitze wollen viele Mitglieder nichts zu tun haben. Sie warten auf eine bundesweite Ausdehnung der CSU.Auch ich gerne zu denjenigen, die am Freitagabend aus der CDU mit Familie ausgetreten sind.
Tolle Alternative: von gestern ins vorgestern.
Viel Spaß dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
löwenzahn3 08.12.2018, 19:09
64. Mageres Ergebnis

62,8 Prozent und die 200 Delegierten die fehlten? Gestern warens noch 1001 und heute 801. Von diesen 801 Stimmen waren es dann 62,8 Prozent. Macht es nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 08.12.2018, 19:12
65.

Zitat von trippi111
"'Bis zu seinem Mandat war er Mitarbeiter einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft am Standort Düsseldorf.'"
Da ist sein Lebenslauf bei Wikipedia mal auf vier Zeilen erweitert worden. Jetzt kann man lesen, dass er zwei Studiengänge nicht geschafft hat.
Mittlerweile steht dort auch, dass er Kommunikationsassistent war (mit Abschluss?).
Lt. Berufsbild ist er dann vorbereitet auf seine jetzige Stelle, wenn man auch von einer steilen Karriere sprechen kann, was bei Kommunikationsassistenten eher ungewöhnlich ist.
https://www.azubi.de/beruf/ausbildung-kommunikationsassistent

Aber die Lebenslaufkosmetik von Politikern kennt man. Bei Kevin, seinem Gegenstück, wurde aus einer Tätigkeit im Call Center eine Tätigkeit in einem "Medienunternehmen".
Und kein Journalist wird jemals näher hinschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 08.12.2018, 19:17
66. Etwas einseitig

Zitat von schwabe1952
also Fakt: 1. Herr Ziemiak schreibt sich mit ie 2. Herr Pawel Ziemiak hat weder Studien- noch Berufsabschluß 3. erzreaktionär: Man nehme ein Lexikon und eine der unzähligen Talkshow-Auftritte dieses Herren - und schon macht's klick. 4. was an erzkatholisch schlimm ist: Fragen Sie mal eines der vielen Mißbrauchsopfer dieses "sauberen" Vereins ! Weitere FRAGEN? Gerne.
Auch wenn ich nicht der Angesprochene bin, möchte ich zu den Punkten 3 und 4 etwas sagen. Oft wird wertkonservativ mit "erzreaktionär" gleichgesetzt, wobei Letzteres zu definieren wäre. Ich würde z.B. Trump und seine Truppe als erzreaktionär bezeichnen. Mir dreht sich jedesmal der Magen, wenn sie in den Medien verharmlosend als "Konservative" bezeichnet werden. Herr Ziemiak greift meines Erachtens lediglich die Stimmung im Land auf und setzt sich damit auseinander. Das als erzreaktionär zu bezeichnen ist ziemlich übertrieben.
Wer sich als Katholik den christlichen Werten verpflichtet fühlt und auch demgemäß lebt, dem ist nichts vorzuwerfen. Ich weiß, dass viele Linke und Grüne gerne auf dem Christentum herumhacken, während sie eine andere, recht intolerante Religion hofieren.
Was das Thema Missbrauchsopfer betrifft, so können Sie nicht alle Katholiken in einen Topf werfen. DENN: wer sich diesbezüglich schuldig gemacht hat, der handelt ja nicht auf Geheiß, sondern gegen Gottes Gebote und wider das Evangelium, das von Nächstenliebe und Mitgefühl nur so erfüllt ist.
Daher mangelt es Ihrer Sicht der Dinge - von den Punkten 1 und 2 abgesehen - ein wenig an Objektivität und Ausgewogenheit. Das ist jedenfalls mein Eindruck. Trotzdem einen schönen Abend für Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RuprechtNikolaus 08.12.2018, 19:36
67. Gott sei dank ohne sch(merz)

Egal, wer im CDU-Präsidium sitzt oder Generalsekretär ist: Die HAUPTSACHE ist doch, dass dieser Multimillionär Merz KEINEN Fuss mehr zwischen Tür und Angel der Politik bekommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwabe1952 08.12.2018, 19:56
68. @ 70 KingTut

Vorab auch ihnen ein schönes Wochenende !

zu Punkt 3 (erzreaktionär) kann man sicherlich trefflich streiten. Schön, dass Sie herrn Trumpp und seine Truppe als solches Qualifizieren. Darin besteht Übereinstimmung. Und genau deshalb gehört Herr Ziemiak in diese kategorie, denn er hat mehr als einmal in diversen Talkshows diese Trumpp-Truppe gegen Kritik anderer Teilnehmer verteidigt. Einen Verteidiger von Trumpp und Konsorten werde ich auch weiterhin als reaktioär bezeichnen.

zu Punkt 4: Wer mit seinem Mitgliedbeitrag die Institutuion unterstützt, die wissentlich tausendfachen Kindesmißbrauch zugelassen, verharmlost und vertuscht hat, macht sich meines Erachtens an diesen Verbrechen mitschuldig. Sie zahlen ja auch keine freiwillig Beiträgen an die MAFIA.
Um nicht mißverstanden zu werden: Jeder hat (zurecht) in unserem Land Glaubens- und Religionsfreiheit. Aber ein Christ muss ja nicht zwangsläufig Mitglied in dieser "kriminellen" Vereinigung sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 08.12.2018, 20:12
69.

Zitat von Grünstein
Der neue GS ist für seinen Schritt nicht zu beneiden. Hätte er abgelehnt, wäre die Spaltung der Partei noch deutlicher sichtbar und er selbst das Gesicht dazu. Viel Anhänger von Merz und Spahn fühlen sich nun verständlicherweise verraten. Natürlich hat er Wahlkampf für Spahn gemacht, wenn auch unter vorgehaltener Hand. Nun geht er volles Risiko und setzt alles auf die Karte AKK. Wenn sie scheitert, ist er erst mal verbrannt. AKK hat ihn aus parteitaktischen Gründen nominiert, nicht wegen einer möglichen Qualifikation. Ist auch nicht gerade ein Ritterschlag. Er hat sich halt richtig schön verzockt und darf sich auch nun auch noch an exponierter Position dafür schämen. Viel Spaß!
Auf alle Fälle sind 62% ein demokratisches Ergebnis, das mich mehr überzeugt als die 100% für Schulze. Wenn man bedenkt. das die Eltern dieses jungen Mannes erst 1988 von Polen nach Deutschland übersiedelten und der junge Mann damals kein Wort deutsch sprach, so hat er angesichts seines Werdeganges schon jetzt meine Hochachtung verdient, selbst wenn er scheitern sollte. Auch ein gutes Beispiel für gelungene Integration mit dem Marschallstab im Tonister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8