Forum: Politik
Neuer Job als Internet-Berater: EU-Kommission adelt Guttenberg

Karl-Theodor zu Guttenberg hat einen neuen Job in Brüssel: Er wird neuer Berater der EU-Kommisssion zum Thema Internetfreiheit.*Dabei soll es um Unterstützung für Nutzer in autoritären Regimen gehen. Kommissarin Kroes erklärte ihre Wahl:*"Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen".

Seite 5 von 12
Luscinia007 12.12.2011, 15:26
40.

Zitat von sysop
Karl-Theodor zu Guttenberg hat einen neuen Job in Brüssel: Er wird neuer Berater der EU-Kommisssion zum Thema Internetfreiheit.*Dabei soll es um Unterstützung für Nutzer in autoritären Regimen gehen. Kommissarin Kroes erklärte ihre Wahl:*"Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen".
>> Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen ...

Das hatten wir doch schon mal, Merkels Zwei-Körper-Theorie: "Ich habe keinen wissenschaftlichen Assistenten oder einen Promovierenden oder einen Inhaber einer Doktorarbeit berufen, sondern hier geht es um die Arbeit als Bundesverteidigungsminister"

Es ist wohl eine Verkennung der Maßstäbe, wenn Kommissarin Kroes wieder Guttenbergs Plagiate verharmlost, in dem sie ihn mit "wir brauchen keinen Heiligen" entschuldigt, denn niemand ist ein Heiliger, und einen Heiligen finden zu wollen, ist unmöglich.
Aber einem "politischen Talent" darf ja in Kroesens Augen jedes Vergehen nachgesehen werden.
Vielleicht meint Kroes ja auch, dass "anständiges Verhalten" und "Politiker sein" einander ausschließt.

Talent hat zG ja, darin, die Freiheiten des Internets auszunutzen und sich über bestehende (Urheberrechts-)Gesetze hinwegzusetzen. Dumm ist nur, dass man ihm auf die Spur kommen konnte, biem Spuren verwischen kennt er sich noch nicht so gut aus.

Was haben wir jetzt von Brüssel zu erwarten? Sofortiges Verbot von Plagiatssoftware?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oink_oink_weee 12.12.2011, 15:33
41. Titel

Lizenz für alle Jobs dieser Welt ??
Der Mann erinnert mich an Berlusconi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldsiggi 12.12.2011, 15:34
42. Da bin ich ja mal gespannt,,,

wie hoch die Reisekosten honoriert werden.
Das ist ein Witz, einen als Betrüger entlarvten Politiker so eine Tätigkeit anzubieten.
Dazu noch, dass er keinerlei Kompetenz über die Sachlage hat.
Warum holt man sich dafür nicht einen unbescholtenen Spezialisten aus der Priatenpartei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AxelSchudak 12.12.2011, 15:34
43. Talent????

Kroes: "Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen"

Talent?

Bei der "No Disconnect Strategy" geht es darum, politische Aktivisten in ihrer Kommunikation vor dem Staat zu schützen.

Guttenberg hat damals als Minister das Zensurgesetz eingereicht, mit von der Polizei geführten geheimen Listen zu sperrender Seiten.


Wie war das mit dem Bock und dem Gärtner?

Bescheuerter geht es wohl nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hook123 12.12.2011, 15:35
44. Überrascht?

Zitat von sysop
Karl-Theodor zu Guttenberg hat einen neuen Job in Brüssel: Er wird neuer Berater der EU-Kommisssion zum Thema Internetfreiheit.*Dabei soll es um Unterstützung für Nutzer in autoritären Regimen gehen. Kommissarin Kroes erklärte ihre Wahl:*"Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen".
Dass bei den moralisch völlig verderbten Selbstbedienern der EU-Bürokratie keinerlei Bedenken bestehen, Steigbügelhalter für unseren hauptamtlichen Lügenbaron zu geben, das dürfte doch wirklich niemanden wundern.

Paßt doch auch alles irgenwie. Weder Guttenberg noch die EU-Bürokraten haben etwas mit der Leistungsgesellschaft am Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CyberDyne 12.12.2011, 15:36
45.

Zitat von Das Grauen
Da gäbe es doch sicher Tausende, die für diesen Job besser geeignet wären.
Ja, mich zum Beispiel, der ich seit gut 20 Jahren in dem Bereich tätig bin! Und das sage ich ohne jede Überheblichkeit!

Das ist doch nicht zu fassen, kriegt da jeder dahergelaufene Simpel mit dem passenden Parteibuch einen gutdotierten Posten hinter her geworfen?

Oettinger, Stoiber und jetzt Guttenberg.

Ich bin echt sprachlos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einrealist 12.12.2011, 15:36
46. Jetzt werden wir unterwandert

Kroes konnte nicht als klare Gegnerin gegen uns gewinnen mit ihrem
Wunsch das Netz einer europäischen Zensur- und
Überwachungsinfrastruktur zu unterwerfen.

Jetzt wird sie uns unterwandern. Und demnächst wird es so aussehen,
als würden wir verhandelt, zu einem Kompromiss gefunden und die
Zensur- und Überwachungsinfrastruktur befürwortet haben. Es wird
sogar so aussehen, als hätten wir das selbst gewollt.

Kannst du nicht gegen sie gewinnen, dann verbünde dich mit ihnen und
zerstör sie von innen.

---

Generell ekelt mich Guttenberg an. Wie kann man einem selbstverliebten Hochstapler nur so vertrauen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 12.12.2011, 15:36
47.

Zitat von sysop
Karl-Theodor zu Guttenberg hat einen neuen Job in Brüssel: Er wird neuer Berater der EU-Kommisssion zum Thema Internetfreiheit.*Dabei soll es um Unterstützung für Nutzer in autoritären Regimen gehen. Kommissarin Kroes erklärte ihre Wahl:*"Ich suche Talente, ich brauche keine Heiligen".
Hallo,

das ist doch ein witz sondergleichen. Da wird ein betrüger und lügner unterstützer für die internetfreiheit. Ja als erstes wird der LÜGEN baron wohl für freies copieren im internet sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ZasZas123 12.12.2011, 15:36
48. Warum?

Wieder mal ein Pseudo-Job ("Berater") für diesen "distinguished statesman".

Er hat keine fachlichen IT Kompetenzen ("80 Datenträger und mehr als 4 Rechner"). Was soll das?

Ein Normalo mit so einem verkrachten Lebenslauf würde man nie wieder einen Job anvertrauen. Guttenberg findet immer wieder irgendwelcher Unterstützer und Handlanger.

In Brüssel ist er ja in guter Gesellschaft. "Dr" Koch-Mehrin, die arbeitsscheue FDP-Blondine, und "Dr" Chatzimarkakis bleiben auch noch immer schön an ihren überbezahlten EU-Posten kleben.
Kein Wunder dass die Bürger kein Vertrauen mehr haben in die EU Politik: Vetternwirtschaft und Inkompetenz.

"Ich brauche keinen Heiligen": ach, so...Vielleich sollte ich demnächst mal eine Bewerbung an Frau Kroes schicken. Dubiose akademische Titel und Skandale aller Art gelten in Brüssel wohl als Ritterschlag.

Frau Kroes ist übrigens auch keine Heilige: Sie hatte u.a. jahrelang geschäftliche Beziehungen zu dem zu mehreren Haftjahren verurteilten Immobilienmagnaten Paarlberg, der Geld wusch für kriminelle Organizationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hook123 12.12.2011, 15:39
49. ...

Zitat von Das Grauen
Der Mann bringt doch überhaupt keine Erfahrung auf diesem Gebiet mit! Da gäbe es doch sicher Tausende, die für diesen Job besser geeignet wären. Aber offensichtlich geht es nur darum, einem anderen Konservativen einen Posten zuzuschachern. Der Kroes ist wohl gar nichts peinlich. Gibt es denn in der EU keine Regelungen, die eine korrekte Ausschreibung und Bewerberauswahl aufgrund der Qualifikation vorschreiben? Solche Mauscheleien schaden dem Ansehen der EU und mindern die Qualität der Verwaltung. Es wird höchste Zeit, daß die Macht der selbstherrlichen Kommissare mal zurechtgestutzt wird!
Der Mann braucht keine Qualifikation. Er ist Durchlaucht und das reicht. Man sieht ja, dass es heutzutage ab einer gewissen Gehaltsstufe keinerlei Qualifikation bedarf, wenn so einem gegelten Hampelmann mit einem Staatsexamen 2 Bundesministerien anvertraut werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12