Forum: Politik
Neuer Ost-West-Konflikt: Warum Putin mit Raketen droht
AP

Die Aufrüstungsdebatte wird bedrohlich: Moskau redet von neuen Atomraketen, Amerika stationiert mehr Waffen in Europa. Damit hat Putin das Feindbild, das er innenpolitisch braucht - einen waffenstarrenden Westen an Russlands Grenzen.

Seite 30 von 30
nnam 22.06.2015, 21:19
290. Die USA haben Außenminister Westerwelles Appell, die Atomraketen aus Deutschland abzuziehen,

nicht nur nicht befolgt; sondern - noch vor der Ukraine-Krise - ein milliardenschweres Modernisierungsprogramm für diese Waffen beschlossen.
Russland liegt mit seinem Militärhaushaltbudget weit hinter den USA, China und Europa!...
Die Politik muss verstärkt auf Dialog und Zusammenarbeit mit Russland setzen, um wieder zu einer Partnerschaft und positivem Frieden zu gelangen!
s. a. "Ein Volk mit Visionen lebt auf - Deutsch-Russisches Pilotprojekt für den Frieden" www. luther-verlag.de oder amazon

Beitrag melden
Arvenses 22.06.2015, 21:22
291. Spiegel

Ihre Zensur SPIEGELT nur die Unfreiheit ihres Landes wieder!!!

Beitrag melden
Ateles 22.06.2015, 21:42
292.

Zitat von Arvenses
Ihre Zensur SPIEGELT nur die Unfreiheit ihres Landes wieder!!!
Auch die Kreml-Trolle müssen sich eben an die Netiquette halten. Schöne Grüße nach St. Petersburg.

Beitrag melden
esowatcher 22.06.2015, 21:58
293. Aufrüstung seit 1990

Zitat von mundi
Geschlafen hat höchstens die Bekleidungsindustrie. Denn Waffen wurden nicht verschrottet, obwohl es bei manchen Systemen nicht schaden könnte. Die Waffen werden weiterentwickelt und neue Systeme angeschafft. Zudem bestand die Bundeswehr aus dem zugesagten 500.000 Soldaten. Bei einer Reduzierung um eine halbe Million hätten wir keine Kompanie mehr.
Ich schrieb ja auch 'Die Zahl der aktiven deutschen Soldaten hat sich seit 1990 um ziemlich genau eine halbe Million Mann verringert, auf heute ca. 185.000 Soldaten. Da hat ja die Rüstungsindustrie mächtig geschlafen ...'

Vielleicht ordnen Sie die damalige NVA ja unter Heilsarmee ein. Aber im Spaß:

Die Weiterentwicklung der deutschen Waffensysteme ist hier schon sehr enthusiastisch worden. Hubschrauber die in großer Zahl einsatzbereit am Himmel schweben, Gewehre mit denen legendäres Dauerfeuer möglich ist, gepanzerte Fahrzeuge, die in Afghanistan unübertroffen waren. Transporte mit zu rüstigen Propellermaschinen aus den 60er Jahren, eben Qualitätsarbeit. Die Wehrpflicht ist von der kriegsgeilen Regierung auf 24 Monate verlängert worden, oder? Von ehemals 2125 Leopard2-Panzern sind nun gleich 350 in den Bundeswehr-Beständen, siehe de.wikipedia.org/wiki/Leopard_2
Also viel mehr als 1990, wenn auf Ihr Rechenlevel kommt.

Damit ist bewiesen, dass die Politik der deutschen Rüstungsindustrie hörig ist.

Beitrag melden
KJB 22.06.2015, 22:13
294. Krasses Missverhältnis?

Zitat von tradutor
Sie schwadronieren über das innenpolitische Versagen Putins.Ihre Aussage steht in krassem Widerspruch zu Putins Zustimmung innerhalb Russlands.80%. Irgendwo passt das nicht zusammen. Wer von den hiesigen Politikern kann einen solchen Rückhalt bei der Bevölkerung aufweisen?
Worauf basieren diese Zustimmungswerte? Würden westliche Politiker auch die Medien nach ihrem Gusto bestimmen dann wären auch hier die Zustimmungswerte so hoch. Er ist so beliebt weil nur positives verbreitet wird, all die negativen Entwicklungen versickern im nirgendwo. Wirtschaftlich ist Russland ein Scherbenhaufen sobald die Weltwirtschaft lahmt und keiner die Ressourcen kauft die Russland fördert und auf dem Weltmarkt verhökert. In Nordkorea genießt die Politische Führung übrigens Zustimmungswerte von 100%. In Russland gibt es kaum noch kritischen Journalismus, nur noch Kremlgesteuerte Staatsmedien. Wenn Sie jetzt kommen und sagen "Das stimmt gar nicht, hier ist es viel schlimmer, einheitsmedien blabla" dann wandern Sie doch aus in das Land der Meinungsfreiheit Russland wo regelmäßig Oppositionelle ermordert werden...von tschetschenischen Islamisten ;)

Beitrag melden
KJB 22.06.2015, 22:19
295. Kausalkette

Zitat von simonweber1
Finanzpolitik haben Sie wohl nicht. Im Gegensatz zu Russland,lebt der sogenannte Westen nur auf Pump. Schauen Sie sich einmal genau die Staatsverschuldung der EU und USA an. Russlands Staatsverschuldung ist minimal und die Devisenreserven sind immer noch beachtlich. Putins Beliebtheitsgrad bei seinem Volk ist extrem hoch, er muss auch von nichts ablenken, denn die hier immer wieder kolportierten angeblichen Mißstände gibt es in Russland so nicht.
Dann gebe ich Ihnen mal Nachhilfe: Russlands Staatshaushalt finanziert sich mehrheitlich aus dem Verkauf von Rohstoffen, überwiegend Erdöl und Gas. Wenn in dem auf "Pump" lebenden Westen die Wirtschaft lahmt dann bricht dem Russen der Boden unter den Füßen weg. Warum? Kurzfassung: Weltwirtschaft runter, Ölpreis runter, Nachfrage nach allen anderen Rohstoffen die Russland in rauen Mengen hat runter, Staatshaushalt im zweistelligen Prozentbereich runter. Russland ist nur der Rohstofflieferant des Westens und Chinas, Produkte macht der Westen und China draus, nicht Russland.

Beitrag melden
Seite 30 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!