Forum: Politik
Neuer Premierminister: Johnson will Großbritannien zum "großartigsten Land der Erde"
UK PARLIAMENTARY RECORDING UNIT/ HANDOUT/ EPA-EFE/ REX

In seiner ersten Parlamentsrede als Premierminister hat Boris Johnson Verbesserungen in vielen Bereich des Landes angekündigt. Mit Blick auf den Brexit hoffe er weiter auf ein Abkommen - aber nicht um jeden Preis.

Seite 12 von 21
claus7447 25.07.2019, 17:15
110. Willkommen im Forum ... aber ...

Zitat von Herrmick
Natürlich könnten wir wieder das großartigste Land der Erde werden. Aber es wollen zu wenige einsehen das man dazu Frau Weidel zur Führerin wählen müßte.
... ich schmeiße mich weg. Ausgerechnet eine Partei die zu doof ist Wahlunterlagen, Parteispenden richtig zu verwalten - denen wollen sie ein Land zutrauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
litholas 25.07.2019, 17:16
111.

Zitat von epicur
Amerikaner und Engländer wollen angelogen werden. Anders kann man das nicht mehr verstehen. Die Schotten und Iren wohl eher nicht.
Die Deutschen sind sich noch nicht einig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.fetzberger 25.07.2019, 17:16
112. Träumer aller Länder vereinigt euch

Mit Zweckoptimismus und überschwänglicher Schönrederei versucht BJ sich selbst Mut für eine hoffnungslose Irrfahrt ins Nirwana zu machen. Wie kann ein Mann wie BJ dem Volk versprechen, dass er GB zu dem besten Land der Welt führen will? Hat er das vorher mit DT abgestimmt? Bestimmt nicht! Somit ist der erste Eklat mit den USA schon vorprogrammiert und addiert sich zu dem mit der EU. Allein durch sein Auftreten heute und in der Vergangenheit, darf die EU sich nicht von BJ vorführen lassen. Was Theresa May nicht zugestanden wurde darf ihm schon gar nicht gelingen. Auf gehts zum harten Brexit. Europa wird es auch ohne GB schaffen. Yes we can!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 25.07.2019, 17:16
113. Typisch britisch .....

Gleich mal den schwarzen Peter der EU zuschieben, wenn es keinen weiteren Deal gibt!
Die EU wirde (hoffentlich!!!) erneut sagen: Lieber Boris, wir respektieren Dich, aber wir werden nicht wieder bei Null anfangen. Nimm diesen Deal oder lass es - das ist bereits ein (auch für uns) harter Kompromiss! Wenn Du nen harten Brexit willst, ist das Deine Schuld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cougar60 25.07.2019, 17:17
114. Wieso erst im Jahr 2050,

müßte es für die Briten nicht schon ab dem nächsten Jahr nur noch steil bergauf gehen ? Ich würde es den Bürgern Großbritanniens wünschen. Habe aber die Vermutung, das es mit Boris als Premier nur für die Angehörigen der britischen Oberschicht großartig werden wird. Doch egal, Hauptsache Boris macht sein Versprechen wahr, das der Brexit spätestens 1.11 2019 vollzogen ist. Damit diese erbarmungswürdige Schmierenkomödie endlich ein Ende hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 25.07.2019, 17:18
115. @Haarfoen

Zitat: Warum haben wir keinen Johnson? Ich möchte auch, dass Deutschland zu einem großartigen Land wird! Warum bekommen andere das hin, wir aber nicht? Weil wir so vermuffelt sind und uns nicht begeistern können. Freiwillige nach vorn! Johnson gesucht. /ende. Also bitte... lebt es sich wirklich so schlecht in DE?! Ich bin der Meinung DE ist ein großartiges Land. Und die Politik hier ist ähnlich wie in GB ein Lacher... warum also was ändern? Vielleicht war das aber auch nur Ironie von ihnen... dann bitte kennzeichnen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixelpu 25.07.2019, 17:18
116.

Allen die hier diesem wirren Populisten applaudieren sollten mal eine kleine Rundreise über die kleine moosige Insel im Nordwesten Europas machen. Das Bankenverseuchte London links liegen lassen und zum Beispiel mal nach Leicester um zu sehen wie in Produktionsunternehmen heute noch die Kraft über Transmissionsriemen an der Decke an die Maschinen geleitet wird. Man fühlt sich in ein früheres Zeitalter versetzt. Ein Paradies für Nostalgiker. Wahrlich das großartigste Land der Welt für Nostalgiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 25.07.2019, 17:19
117. Daß ist wie bei Trump

Zitat von yoda56
...sich immer schon dann unfair behandelt fühlen, wenn sie ihre eigenen Lügen unkommentiert und schwarz auf weiß in den Medien lesen können.
bei seinem unsäglich ekelhaften Auftritt vor ein paar Tagen, als er seine Fans rassistisch aufgehetzt hat und es genüsslich geschehen ließ und er am nächsten Tag so tut, als gäbe es keine Kameras, die genau das dokumentieren.
Er und seine Regierungsmannschaft stellen sich am nächsten Tag hin und behaupten frech in die Kamera, daß genau das nicht so gewesen wäre.
Was gibt es da noch zu sagen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 25.07.2019, 17:19
118. Auch Optimismus muss man loben!

Zitat von simonweber1
sollten uns darüber nicht lustig machen. Es kann durchaus sein, dass GB nach dem EU Austritt mindestens nicht schlechter dasteht, als zur Zeit. GB ist eine der größten Volkswirtschaften der Welt und ob ein solcher Staat Mitglied der EU ist, oder sich anderen Wirtschaftsvereinigungen anschließt ist nicht so ganz wesentlich. Übrigens die britische Landwirtschaft ist im EU Vergleich äußerst effizient. Wir wollen mal hoffen, dass die Briten nicht uns Carepakete schicken müssen, weil wir schon lange über unsere(politischen) Verhältnisse leben.
Offensichtlich haben Populisten alle einen inneren Film, der ihnen vorgaukelt, dass die alten Zeiten, sprich die Industrie mit wehenden Fahnen wieder zurückkommt.

Die alten Zeiten, da GB eine Nation war - das waren die Zeiten der Kolonien und einem zersplitteten Europa - einem China, das sich gerade geteilt hatte und definitiv keine Wirtschaftsmacht war.

Ja ... Optimismus - aber den kann man sich mit einer Linie auf Glas mal kurzfristig reinziehen - danach kommt wieder die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WilhelmMeister 25.07.2019, 17:20
119. Kein Widerspruch

Im Jahre 2030 wird England das großartigste Land der Welt sein, weil es dann Bestandteil der großartigen USA sein werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 21