Forum: Politik
Neuer US-Sicherheitsberater McMaster: Trump entscheidet - und erntet Lob
REUTERS

"Meine Anerkennung für diese Entscheidung": Selbst Trump-Kritiker zollen US-Präsident Trump Beifall für die Ernennung Herbert Raymond McMasters zum neuen Nationalen Sicherheitsberater. Ein Querdenker - und Russlandkritiker.

Seite 1 von 14
Early Bird 21.02.2017, 08:03
1. Okay !

DAS hat er jetzt mal gut gemacht. Damit steht es (gefühlt) 387:1 ...................

Beitrag melden
karstenkieling 21.02.2017, 08:15
2.

Es ist ja sooo Querdenkerisch Russland zu kritisieren.

Beitrag melden
sascha2.0 21.02.2017, 08:17
3. mit Zettel in der Hand

Hält Trump nach etlichen Diskussionen in der Presse, auf Twitter und YouTube über seine Lesekompetenz jetzt immer einen Zettel in der Hand?

Beitrag melden
Beetulli 21.02.2017, 08:24
4. Offenbar

ist inzwischen für fast jede Funktion die Eigenschaft "Russland-Kritiker" oder wahlweise "Kreml-Kritiker" die einzig dafür qualifizierende! Ist Politik auch noch abseits ideologischer Scheuklappen möglich?

Beitrag melden
INGXXL 21.02.2017, 08:25
5. Der neue hat

Kriegserfahrung und hat über den Vietnam Krieg pomoviert und ausserdem kritisch gegenüber Russland eingestellt. das passt doch.

Beitrag melden
afrapetro 21.02.2017, 08:30
6.

Russland wird vorgeworfen rechte Gruppierungen zu unterstützen? Vielleicht sollte man dann auch gleich mal die EU hinsichtlich der Zusammenarbeit mit rechtsextremen Parteien wie der Swoboda in der ukrainischen Regierung kritisieren.
Diese scheinheilige Doppelmoral geht mir schon seit längerem gegen den Strich!

Beitrag melden
Atheist_Crusader 21.02.2017, 08:30
7.

Lob? Naja, inzwischen hängt die Messlatte ja ziemlich weit unten, was Trumps Personalentscheidungen angeht:
- Rick Perry wird Energieminister, obwohl er während des Wahlkampfe sdafür geworben hat, das Ministerium abzuschaffen. Aber jetzt hat er es sich anders überlegt, weil er rausgefunden hat, dass die Behörde auch für die Atomwaffen verantwortlich ist.
- Betsy DeVos, eine Frau mit Null Ahnung und Erfahrung im öffentlichen Schulsystem wird Bildungsministerin, schlicht weil ihre Familie an die 200 Millionen Wahlkampfspenden geleistet hat.
- Ein EPA-Hasser wird Chef der EPA (=Umweltbehörde).

Kein Wunder, dass er da mit Lob überschüttet wird. Es ist eine der ersten Personalentscheidungen, die nicht völlig idiotisch ist. Vielleicht sogar eine richtig gute.

Beitrag melden
ach 21.02.2017, 08:31
8. ... und Rußland-Kritiker

Gibts eigentlich eine plausible Erklärung, daß sowas den Trump-Kritikern so wichtig ist?
Und wieso uns überhaupt jede US-Regierungspersonale vor allem mit ihrer Rußland-Meinung präsentiert wird - und nicht etwa mit der zu Deutschland?

Beitrag melden
KarlheinzIrgendwer 21.02.2017, 08:35
9. Gut schreiben kann er schlecht, schlecht lesen aber dafür gut...

Beim Betrachten des Videos erschien es, dass Trump durchaus lesen kann. Auf dem Zettel hat zwar ganz offensichtlich nicht viel gestanden -- vielleicht in schön grossen Buchstaben, damit Trump es lesen kann. Wäre das Blatt klein und eng beschrieben gewesen -- womöglich mit Nebensätzen -- wäre er vielleicht etwas in Bedrängnis gekommen. Andererseits schien es mir aber auch, dass man sich verwundert fragen muss, wieso er die paar Dinge, die er da zu sagen hatte, nicht einfach frei herausbringen konnte. Dass er eine Leseschwäche habe, wird ja vermutet -- nicht ganz grundlos, könnte man meinen -- dass er aber scheinbar auch nicht in der Lage war, ein paar einfache Fakten und Namen einigermassen konzentriert aus dem Kopf herzusagen, das muss doch etwas wundern.

Sehr wahrscheinlich ist, dass alle die, die Vertrauen in diese grosse Persönlichkeit Trump haben, solche Bemerkungen als Häme bezeichnen werden.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!