Forum: Politik
Neues Logo, neue Farbe, starke Rede: FDP versucht Neustart

Die FDP hat sich ein neues Logo zugelegt und den Zweitnamen gewechselt - die Liberalen sind jetzt Freie Demokraten. Ob's hilft? Auf dem Dreikönigstreffen schwört der Vorsitzende Linder seine Parteifreunde auf den Neuanfang ein.

Seite 3 von 36
HighFrequency 06.01.2015, 12:39
21.

"Keine Sau braucht die FDP"...

wieso ging dieser Spruch in Brandenburg nicht auf?
Er wurde dort doch sehr überzeugend bestätigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 06.01.2015, 12:39
22.

1. Bei der Farbenkombination bekommt man einen ästhetischen Schock.

2. Der "Vorsitzende Linder" heißt, glaube ich, Lunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
you_name_it 06.01.2015, 12:40
23.

Ist sicher nur ein Versuch um zu sehen wie es so ankommt denn ernst kann so etwas nicht gemeint sein es sei den die Außen Darstellung wird als überbewertet gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 06.01.2015, 12:40
24. Für Kassenpatienten:

"radikaler Neustart in der Darreichungsform", die FDP gibt es nun auch als Zäpfchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 06.01.2015, 12:44
25. Mit ihrer Kritik...

Zitat von Jobuch
sieht, daß alle Farben kälter als die bisherigen sind. Es sind die Grundfarben des Vierfarbsatzes Cyan, Magenta und Geld. Nichts weiter. Anstatt ihren traditionellen Auftritt mit dem Leben zu füllen, den er mal hatte, präsentiert sich die FDP als ein bunt bedruckter Hohlkörper. Die Sprüche, die der Totengräber der FDP von sich gibt, sind auch nichts anderes, als das, was er vor der letzten Bundestagswahl abgesondert hat. Ich habe, als ehemaliger FDP-Wähler, in der AfD meine neue politische Heimat gefunden, die FDP ist für mich mausetot. Und das obwohl Liberalismus das Notwendigste wäre, was wir bräuchten. Politik mit Augenmaß, kein mißtrauischer Überwachungsstaat, mehr Eigenverantwortung, weniger Bürokratie, mehr Unabhängigkeit von der EU - das ist es, was ich mir wünschen würde.
...haben Sie schon ein wenig recht. Aber ob die AfD eine Alternative ist? Für mich ist das die Partei der schlechtgelaunten Ost-Rentner, die sich den starken Führer zurückwünschen und nicht mit den Komplikationen der Demokratie behelligt werden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 06.01.2015, 12:44
26. scheinen und sein

Zitat von Jobuch
sieht, daß alle Farben kälter als die bisherigen sind. Es sind die Grundfarben des Vierfarbsatzes Cyan, Magenta und Geld. Nichts weiter. Anstatt ihren traditionellen Auftritt mit dem Leben zu füllen, den er mal hatte, präsentiert sich die FDP als ein bunt bedruckter Hohlkörper. Die Sprüche, die der Totengräber der FDP von sich gibt, sind auch nichts anderes, als das, was er vor der letzten Bundestagswahl abgesondert hat. Ich habe, als ehemaliger FDP-Wähler, in der AfD meine neue politische Heimat gefunden, die FDP ist für mich mausetot. Und das obwohl Liberalismus das Notwendigste wäre, was wir bräuchten. Politik mit Augenmaß, kein mißtrauischer Überwachungsstaat, mehr Eigenverantwortung, weniger Bürokratie, mehr Unabhängigkeit von der EU - das ist es, was ich mir wünschen würde.
also das neue Logo sieht irgendwie chaotisch aus, hat der Lindner das selbst gebaut? seine Ansprache fand ich jetzt nicht so prickelnd. Es gibt da einen Jungliberalen, der mir oft aufgefallen ist als echter Liberaler-komme nicht auf den Namen, gibts den noch? statt Logos???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Connor Larkin 06.01.2015, 12:45
27. NICHT Liberale!

Mit dem neuen Logo hat die FDP nun auch endlich optisch das "Liberal" aus Ihrem Namen entfernt. Liberale waren in dieser Partei ja kaum noch Mitglieder und bis auf Frau Leuthäuser-Schnarrenberger niemand in wichtiger Position.
Jetzt müssen SPON und die anderen Medien noch aufhören diese Partei als "Die Liberalen" zu bezeichnen. Denn das ist zum einen unehrlich gegenüber anderen/echten liberalen Parteien und zum anderen hat sich die FDP ja eben gerade umbenannt. Nennt sie doch bitte in Zukunft "Die Freien Demokraten"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulroberts 06.01.2015, 12:45
28. Flucht

Zitat von linksradler
Wer ist Linder ? :-)
Neues Logo neuer Name.Vielleicht kann er so den Schulden entkommen, die er bei uns hat-für private Versuche, Unternehmer zu werden, Millionen öffentliche Gelder verbrannt.Naja, von Geld und Wirtschaft versteht er halt nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tevsa 06.01.2015, 12:46
29. wer benötigt diese Reste-Partei?

Und wie kann es sein das eine "Minderheitspartei", die grade mal 3%-14% gewählt haben in der Regierung vertreten sind? Da stimmt doch etwas nicht wenn eine kleine Minderheit durch Koalition plötzlich so "mächtig" wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 36