Forum: Politik
Neues Mediengesetz: Journalistenverbände legen Beschwerde gegen Polen ein
AFP

Europäische Journalistenvertreter haben im Europarat Beschwerde gegen das neue polnische Rundfunkgesetz eingelegt. Es verstoße gegen die Grundwerte des Rates.

Seite 1 von 5
Europa! 04.01.2016, 19:22
1. Wie jetzt?

Die polnische Regierung macht jetzt mit den "Öffentlich-Rechtlichen", was in Deutschland seit Jahren schon praktiziert wird? Was erlauben Kaczynski?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibaldus 04.01.2016, 19:44
2. Seit wann ernennt Herr Schäuble

Zitat von Europa!
Die polnische Regierung macht jetzt mit den "Öffentlich-Rechtlichen", was in Deutschland seit Jahren schon praktiziert wird? Was erlauben Kaczynski?
die Intendanten der öffentlich rechtlichen?
Schon mal schlau gemacht zum Rundfunkgesetz etc?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pmeierspiegel 04.01.2016, 20:04
3.

Zitat von willibaldus
die Intendanten der öffentlich rechtlichen? Schon mal schlau gemacht zum Rundfunkgesetz etc?
vielleicht sollten sie sich einmal schlau machen...


stichwort nikolaus brender.


der öffentliche rundfunk iost durchsetzt nach parteibüchern , nicht ganz öffetnlich frech wie jetzt in polen, aber vom system ganz genauso.

parteibuchsender !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esowatcher 04.01.2016, 20:07
4. An all die 'Kritiker'

Es gibt keinen Blog in denen den Medien samt öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland nicht pauschal Staatspropaganda, Abhängigkeit, Korruption, Mainstream und was auch immer man sich ausdenken kann vorgeworfen wird. Diffamierung in Reinstform.

Noch nie, und wirklich noch nie, bei einem einzigen 'kritischen' Beitrag, und es gibt durchaus kritikwürdige Umstände im Einzelnen, noch nie hat irgendeiner im allergeringsten Maße erklärt, wie denn unabhängige Medien alternativ organisiert sein sollten. Noch nie habe ich einen Vorschlag gelesen, was man verbessern könnte, sei es an der Finanzierung, sei es an der Kontrolle, sei es an Köpfen oder sonst was.

Alles was ich lese, und das ausschließlich, sind Beschimpfungen, sind hanebüchene Vorwürfe, Stereotypen an Verschwörungstheorien, nicht eine irgendwie belegt, noch mit irgendeinem Argument gestützt.

Und das angesichts von üblen und teils erfolgreichen Versuchen autoritärer Regierungen in unmittelbarer Nachbarschaft im Osten Europas, die Medien ihrer Ideologie unterzuordnen. So wie in Russland, Ungarn, der Türkei und jetzt in Polen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esowatcher 04.01.2016, 20:08
5. An all die 'Kritiker'

Es gibt keinen Blog in denen den Medien samt öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland nicht pauschal Staatspropaganda, Abhängigkeit, Korruption, Mainstream und was auch immer man sich ausdenken kann vorgeworfen wird. Diffamierung in Reinstform.

Noch nie, und wirklich noch nie, bei einem einzigen 'kritischen' Beitrag, und es gibt durchaus kritikwürdige Umstände im Einzelnen, noch nie hat irgendeiner im allergeringsten Maße erklärt, wie denn unabhängige Medien alternativ organisiert sein sollten. Noch nie habe ich einen Vorschlag gelesen, was man verbessern könnte, sei es an der Finanzierung, sei es an der Kontrolle, sei es an Köpfen oder sonst was.

Alles was ich lese, und das ausschließlich, sind Beschimpfungen, sind hanebüchene Vorwürfe, Stereotypen an Verschwörungstheorien, nicht eine irgendwie belegt, noch mit irgendeinem Argument gestützt.

Und das angesichts von üblen und teils erfolgreichen Versuchen autoritärer Regierungen in unmittelbarer Nachbarschaft im Osten Europas, die Medien ihrer Ideologie unterzuordnen. So wie in Russland, Ungarn, der Türkei und jetzt in Polen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 04.01.2016, 20:12
6. Die Öffentlich-Rechtlichen

Werden in Deutschland nicht von der Regierung kontrolliert, in Gegenteil durch die Finanzierung über GEZ soll
ihre Unabhängigkeit gegenüber Lobbys gesichert werden. In Polen wird dagegen die Presse nach dem gleichen Muster wie in der Türkei gleichgeschaltet und gefügig gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 04.01.2016, 20:25
7. Es ist schon peinlich

wenn ein Deutscher Politiker die polnische Pressefreiheit hinterfragt, während er in selbst in Deutschland auf eine zuverlässige Systempresse zurückgreifen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 04.01.2016, 20:25
8. Es ist schon peinlich

wenn ein Deutscher Politiker die polnische Pressefreiheit hinterfragt, während er in selbst in Deutschland auf eine zuverlässige Systempresse zurückgreifen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 04.01.2016, 20:49
9. Nachdenken

könnte helfen:
Denn wenn bestimmte Kreise in Europa meinen, durch Gängelei der Nationalstaaten, diese zu einer Einheit verschmelzen zu können, dann ist das mMn ein Irrtum. Wenn man liest:
""Die beste Lösung wäre: Polen lässt das neue Mediengesetz durch unsere Experten überprüfen, um festzustellen, ob es mit den Standards des Europarates übereinstimmt" dann ist das nichts anderes als die "Kastration des Willens der polnischen Mehrheit". Dem wird diese sicher nicht zustimmen. Und angesichts des Auftretens eines Herrn Öttinger, wird sich die Zahl derer, die sich nicht länger von Brüssel und den Hintermännern gängeln lassen wollen, erhöhen. Wo sind wir denn, dass um Brüssel herum nur noch willige "einer Meinung" Völker ihr Vasallen Dasein fristen sollten. Weg mit DIESER EU - und hin zu einer fairen Gemeinschaft von Gleichgesinnten - ohne US Bevormundung, versteht sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5