Forum: Politik
NGOs in Russland: Putin erlässt Gesetz gegen "unerwünschte" Organisationen
DPA

In Russland ist ein Gesetz in Kraft getreten, das erlaubt, ausländische Organisationen zu verbieten. Damit sollen "zerstörerische" Umtriebe gestoppt werden, heißt es im Text.

Seite 3 von 12
lamprechtm 23.05.2015, 21:12
20.

Zitat von abc-xyz
Russlands Pfad in die totale Diktatur geht ganz nach Fahrplan. Die ohnehin schon zusammen geschnittene Opposition soll weiter marginalisiert, terrorisiert und - wenn alles nicht klappt - eben ermordet werden. Totalversagen der russischen Führung in Feldern wie der Wirtschaft (nebenbei: noch nie haben so viele Russen das Land verlassen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion), werden mit Angriffskriegen und Anschlüssen, sowie Protzparaden im Stile eines Nordkoreas übertüncht. Es ist klar, dass die Massengehirnwäsche der russischen Medien erdrückend ist, aber dass der gemeine Russe sich für so dumm verkaufen lässt und den Unsinn auch noch pseudo-religiös anbetet, ist schon erstaunlich.
Da sind wir DEUTSCHEN doch aus anderem Holz geschnitzt ,was ?

Beitrag melden
filoumini 23.05.2015, 21:12
21. Ein weiteres Steinchen...

Ja, Herr Putin ist schon clever: Er weiß genau, wie man Steinchen für Steinchen eine freiheitliche Gesellschaft zur Diktatur umbaut (es gibt ja auch genug historische Vorbilder)! Heute sind es die ausländischen NGOs, morgen die inländischen NGOs, dann die oppositionellen Parteien und zuletzt anderes denkende Privatpersonen. Es ist ja angeblich alles nur zum Schutz des russischen Volkes vor Verrätern und westlichen Spionen...
Ich hoffe für die Russen, dass es nie so weit kommt!

Beitrag melden
reinerhohn 23.05.2015, 21:13
22. Wenn ich irgendwo...

... als Gast nicht erwuenscht bin, dann bleib ich eben weg!

Beitrag melden
cum infamia 23.05.2015, 21:13
23. @abc-xyz

Zitat von abc-xyz
Russlands Pfad in die totale Diktatur geht ganz nach Fahrplan. Die ohnehin schon zusammen geschnittene Opposition soll weiter marginalisiert, terrorisiert und - wenn alles nicht klappt - eben ermordet werden. Totalversagen der russischen Führung in Feldern wie der Wirtschaft (nebenbei: noch nie haben so viele Russen das Land verlassen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion), werden mit Angriffskriegen und Anschlüssen, sowie Protzparaden im Stile eines Nordkoreas übertüncht. Es ist klar, dass die Massengehirnwäsche der russischen Medien erdrückend ist, aber dass der gemeine Russe sich für so dumm verkaufen lässt und den Unsinn auch noch pseudo-religiös anbetet, ist schon erstaunlich.
Hallo, abc-xyz : wo war Ihre Empörung ,als fast wortgleiche Gesetze in den USA beschlossen wurden ?
Ihr Lebensinhalt scheint zu sein, immer nur auf Russland zu hetzen, sonst ist der Abend nicht schön...Ein typischer Fall von Doppelmoral!

Beitrag melden
breguet 23.05.2015, 21:13
24. Das ist verständlich

Das ist völlig in Ordnung wenn man bedenkt wie Amerikaner und Deutsche vor Russlands Grenzen Krieg und Zerstörung verbreiten. Russland muss nach den Erfahrungen aus dem 2.WK mit den Dutschen auf der Hut sein, die Deutschen probieren es immer wieder. Und die Amis sowieso, aber im Hintergrund und hinterhältig, wie sie nun mal sind.

Beitrag melden
KaroXXL 23.05.2015, 21:13
25. Putin war beim Geheimdienst...

...kennt also gewisse Taktiken a la CIA bzw. deren Destabilisierungsstrategien oder Aufwiegelungsprozedere.. Dass NGOs dabei eine große Rolle spielen, nicht nur um einen "Fuß in die Tür" zu kriegen oder Einfluss und Macht zu erhöhen, sollta ja eigentlich schon länger bekannt sein.

Demzufolge ist es nur konsequent und logisch dass so ein Schritt kommt. Vorischt ist ja sowieso die Mutter der Porzellankiste. Und er weiß höchstwahrscheinlich auch wesentlich mehr über potenzielle Bedrohungslagen als Journalisten,Politiker oder Foristen.. Letztere kriegen nur äußerst selten Geheimdienstinformationen. Und die müssen nicht immer der Wahrheit entsprechen.
Dass der Herr Putin nicht erst seit der "Ukraine Krise" ganz oben auf der schwarzen Liste eines gewissen Staates bzw. dessen Elite, steht , weiß er natürlich auch schon lange..

Beitrag melden
rurik 23.05.2015, 21:13
26. Quark

Zitat von abc-xyz
Russlands Pfad in die totale Diktatur geht ganz nach Fahrplan. Die ohnehin schon zusammen geschnittene Opposition soll weiter marginalisiert, terrorisiert und - wenn alles nicht klappt - eben ermordet werden. Totalversagen der russischen Führung in Feldern wie der Wirtschaft (nebenbei: noch nie haben so viele Russen das Land verlassen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion), werden mit Angriffskriegen und Anschlüssen, sowie Protzparaden im Stile eines Nordkoreas übertüncht. Es ist klar, dass die Massengehirnwäsche der russischen Medien erdrückend ist, aber dass der gemeine Russe sich für so dumm verkaufen lässt und den Unsinn auch noch pseudo-religiös anbetet, ist schon erstaunlich.
Sie schreiben so etwas ja schon Jahre, aber für Sie ist es Demokratie ja immer nur, wenn man sich dann dem Westen unterwirft. Sie sollten sich un bedingt nochmal mit dem Begriff auseinandersetzen.
Erstaunlich ist eher, dass Sie glauben, diese Opposition, wo sich auch die Brutalreformer der frühen 90er versammeln, könnte irgendeinen nennenswerten Rückhalt bei der russischen Bevölkerung erlangen.

Beitrag melden
kirk,james-tiberius 23.05.2015, 21:15
27. Umstrittenes Gesetz?

Ja für den Westen umstritten. Aber für Russland das richtige. Herr Putin macht für mich persönlich das richtige. Was tut der Westen nicht alles um Russland schlecht zu Reden. Die lieben und netten Menschen in Russland haben es überhaupt nicht verdient so vom westen abgestempelt zu werden. Und das sage ich als Türke. Der Westen lässt hier ein neues Feindbild entstehen. Wozu? Wer braucht im 21. Jahrhundert noch Feindbilder?

Beitrag melden
horstschmitzberger 23.05.2015, 21:15
28. da brummt der Troll..

kaum vergreift sich Big Führer Vladimir, Herr der Linken und Führer der sozialitischen Weisheit, an der Zivilgesellschaft ist´s nur die gerechte Abwehr der subversion der Amis.
Is ja so subversiev wenn Mütter beklagen ihre Söhne würden in einem unerklärten Kolonialkrieg des Imperiums verheizt.
Oder Minderheiten, womöglich Moslems auf Dikriminierung hinweisen oder Gott ä Putin bewahre, das Schwule Pack Menschenrechte beansprucht.
Wo käme man da hin wenn das auch noch mit Geldern aus dem Westen geschähe, Greenpeace auf Umweltkatastrophen bei der Öl und Gas Förderung hinleuchtet, oder auf nukleare Debakel, nönö das geht ja gar nicht, da muß der Troll eifrig gegenanschreiben. Haltet einfach mal das Maul es tut weh was für ein Weltbild ihr hier als das der Leserschaft vom Spiegel darzustellen versucht.

Beitrag melden
surfis 23.05.2015, 21:16
29. Putin und die Meinungsfreiheit...

Der Diktator erlässt also ein Gesetzt damit formal alles seine Richtigkeit hat. Armes Russland.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!