Forum: Politik
Nicolaus Fest: Ex-BamS-Vize tritt AfD bei
imago/ Hoffmann

Einst sorgte Nicolaus Fest mit einem islamkritischen Kommentar für Aufsehen, nun ist der frühere Vizechefredakteur der "Bild am Sonntag" der AfD beigetreten. Dort ist die Freude über den Mann groß.

Seite 1 von 4
reflektionist 05.10.2016, 17:13
1. Hoffentlich...

...kann der Mann die Partei medial so aufbereiten, dass dümmliche wie überflüssige Ausrutscher wie "Boateng" (Gauland), "Schiessbefehl" (Storch) zukünftig ausbleiben. Wenn man es dann noch schafft, Herrn Höcke mit seinen nicht mehrheitsfähigen Thesen einzubremsen, mutmaßlich judenfeindliche Kandidaten aus den Landtagen fernzuhalten (Baden-Württemberg) und vor allem Einigkeit zu demonstrieren, steht einem zukünftigen Erfolg nichts im Weg. Schade wäre, wenn sich die einzig verbliebene konservative Partei dieses Landes durch unbedachte Äußerungen und Profilierungssucht Einzelner selbst zerlegt!

Beitrag melden
geando 05.10.2016, 17:13
2. Professionalisierung der AfD

Natürlich wird die AfD bei wachsender Popularität auch mehr gestandene und professionellere Köpfe der Gesellschaft anziehen. Es bleibt zu hoffen, das solche Personen der AfD ein klareres Profil verleihen und die Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern in der Partei deutlicher verschärfen. Da die CDU sich schon länger vom konservativen Themenkreis und einer kritischen Auseinandersetzung mit Zuwanderung und deren Form verabschiedet hat (und seit neuestem den Beifall der Linken und Grünen bei diesem Thema sucht), wird die Schaffung einer wählbaren Alternative immer dringlicher. Die AfD hat immer noch nicht ihr Profil gefunden und ihre Spitzenkräfte stellen sich in der Kommunikation teilweise derart ungeschickt an, das potentielle Wähler regelmässig vergrault werden.

Beitrag melden
RalfHenrichs 05.10.2016, 17:26
3.

Zitat von geando
Es bleibt zu hoffen, das solche Personen der AfD ein klareres Profil verleihen und die Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern in der Partei deutlicher verschärfen.
Jetzt müssen Sie nur noch erklären, wie ein Rechtsradikaler wie Fest eine Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern bewirken kann.

Beitrag melden
kalim.karemi 05.10.2016, 17:33
4. Begründung für Beitritt liefern

Kaum zu glauben, wäre er den linken oder grünen beigetretenen, hätten sie dann ebenso eine unterschwellige Begründung für diesen Schritt verlangt?

Beitrag melden
Senf-Dazugeberin 05.10.2016, 17:35
5. Das ist eine gute Nachricht

Kluge, diskussionssichere Köpfe, die die AfD voran bringen, sind sehr willkommen. Alles Gute und Herzlichen Glückwunsch für Ihre Wahl, Herr Fest.

Beitrag melden
trader_07 05.10.2016, 17:36
6. Aha.

Zitat von geando
Es bleibt zu hoffen, das solche Personen der AfD ein klareres Profil verleihen und die Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern in der Partei deutlicher verschärfen.
Aha. Jemand, der rechte Sprüche über die Bild-Zeitung unters Volk wirft, soll also bei der Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern behilflich sein.

[...]

Beitrag melden
maniaci 05.10.2016, 17:39
7. #1 Hoffentlich?

Wenn sich Ihre Hoffnung erfüllt, bleiben aber nicht viele übrig. Oder glauben Sie ernsthaft, ohne "Flüchtlingskrise" hätte die AFD einen solchen Zulauf? Es kommt natürlich auch darauf an, was man so unter "konservativ" versteht. Daraus lässt sich dann der individuelle Bedarf an "konservativer" Politik ableiten. Gut, die Regierung hat u.U. in einer Notsituation eine nicht überall populäre Entscheidung getroffen und eine große Anzahl Flüchtlinge aufgenommen. Plötzlich ist ALLES, was in den letzten Jahren passiert ist, absoluter Murks! So im Prinzip ist der Tenor der selbsternannten "Patrioten" und "besorgten Bürger". Ist das nicht ein wenig zu simpel?

Beitrag melden
Lichtgestalt1503 05.10.2016, 17:47
8. .

Zitat von trader_07
Aha. Jemand, der rechte Sprüche über die Bild-Zeitung unters Volk wirft, soll also bei der Abgrenzung zu rechtsradikalen Rändern behilflich sein. [...]
Es ist ein wenig ermüdenen, immer wieder auf den Unterschied zwischen rechts und rechtsradikal hinzuweisen.
Differenzierung statt Pauschalisierung ist das Stichwort, aber das war nun wirklich noch nie die Stärke der Linken...

Beitrag melden
tkedm 05.10.2016, 17:50
9.

Zitat von Senf-Dazugeberin
Kluge, diskussionssichere Köpfe, die die AfD voran bringen, sind sehr willkommen.
Was soll dann Herr Fest dort?

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!