Forum: Politik
Niederländer stimmen klar gegen Ukraine-Abkommen - nötiges Quorum bei Referendum aber
DPA

Herber Schlag für die EU-Befürworter in den Niederlanden: Bei einem Referendum über das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine hat eine Mehrheit ersten Befragungen zufolge mit "Nee" gestimmt. Allerdings war die Beteiligung sehr gering - das nötige Quorum wurde womöglich nicht erreicht.

Seite 4 von 9
mimas101 06.04.2016, 22:29
30. Tja

soweit zur Akzeptanz und Beliebtheit des brüsseler Monstrums und Marktkoordinierungsbehördchens das sich als Elite-Projekt aufspielt, den EWG-Insassen allerdings stets links liegen läßt und doch nur stets zu Gunsten irgendwelcher Firmen so entscheidet wie es in die eigenen Taschen gerade reinpaßt.

Wenn sich da nichts bald was ändert (und da kann man ruhig schon von Monaten sprechen) wird uns die brüsseler EWG schon bald komplett um die Ohren fliegen. Ich denke Hollande ahnt es auch schon als ich seine neuen Interviews hier las. Spricht er doch erneut von einer EWG der unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Beitrag melden
kuschkusch 06.04.2016, 22:34
31.

Rutte wird das Referendum ernst nehmen, verkündet "de Volkskrant". Derzeit 33,1 % Wahlbeteiligung.

Beitrag melden
Jan H 06.04.2016, 22:36
32. Die Zahlen. ANP gibt Zwischenergebnis

Die erste Exit Polls sind da. Und es wird stark gerechnet mit einer Wahlbeteiligung zwischen 30 und 33 Prozent. Im Moment 31.9% Etwa 64% hat gegen das Abkommen gewählt. Große Koalition in Not! Die Niederlande hat z.Z. die Ratpräsidentschaft und ist nur ein Jahr von der Parlamentswahl entfernt und kann sich deshalb nicht leisten das Ergebnis des Referendums einfach zu ignorieren. Zur gleichen Zeit steht unseres Land unter starkem Druck von Brüssel. Die EU-Politiker aus dem Ausland verstehen nur schlecht was in den Niederlanden vorgeht und Rutte, Ascher und Samson fürchten sich bis auf die Knochen zu blamieren bei den Kollegen in Europa. Die Euroskeptiker sägen am Stuhlbein der EU.

Beitrag melden
gsa 06.04.2016, 22:36
33. Europakritisch??

Nur Weil man gegen die Annäherung der Ukraine an die EU ist, muss man nicht europakritisch sein. Hätte es man bei 10-15 stabilen Kernstaaten belassen, wäre die EU sehr viel gesünder. Das ewige Ausweiten ist eigentlich nur eine schlecht verdeckte Hegemonie gegenüber Russland.

Beitrag melden
mat_1972 06.04.2016, 22:39
34.

Bei etwa 13.000.000 Wahlberechtigten waren also 30% bei der Wahl, wovon dann 64% neee gewählt haben.

Das sind also in Summe gerade mal 2.500.000 die dagegen sind.... das bedeutet im Umkehrschluss, dass also 10.500.000 Niederländer nicht dagegen, also dafür sind! Das sind dann 81%, die EIGENTLICH für "ja" sind.... aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht gewählt haben....

Klingt komisch und ist bei mehr als oberflächlichem Lesen totaler Quatsch? Ja, ist es, aber so wird derzeit in unzähligen Talk-Shows (z.B. nach den Landtagswahlen neulich) von führenden (deutschen) Politikern "argumentiert". Und das darf dann unkommentiert und unkorrigiert so stehen gelassen werden.

Beitrag melden
chr.reinhard 06.04.2016, 22:40
35.

Warum erwähnen Sie in der Überschrift nicht worum es geht?

Beitrag melden
nic 06.04.2016, 22:41
36.

Zitat von qwertmaster
Das Thema scheint wohl nur einen unzufriedenen Teil der Bevölkerung anzusprechen, ansonsten wären wohl mehr zur Wahl gegangen... Ich fände es falsch, wenn eine Minderheit in der Bevölkerung, der Regierung in der Niederlande einen neuen Kurs aufdrücken sollte. Immerhin wurde die Regierung von einer Mehrheit gewählt!
Dann müssen halt die Zufriedenen ihren ..... hochbekommen und auch wählen gehen. Mir sind "Zufriedene" gerade auch heut zu Tage suspekt.

Beitrag melden
Quo_usque_tandem 06.04.2016, 22:42
37. Live Updates

Hier kann man die Auszählung quasi live verfolgen:

http://app.nos.nl/datavisualisatie/referendum-2016/

Und da liegt die Wahlbeteiligung bei 32,2%
:-)

Beitrag melden
peppi59 06.04.2016, 22:44
38. direkte Demokratie ?

Man sieht wohin direkte Demokratie führen würde: zu zufälligen, aus einer kurzfristigen Stimmung heraus entstehenden Entscheidungen mit unter Umständen größter Tragweite. Warum entscheiden nicht die, die man für informiert und sachkundig hält? Die, die man dafür gewählt hat? Diese Wahl war überflüssig, teuer und nur auf eine Art hilfreich, nämlich mit dem Erkenntnisgewinn: bei komplexen Problemen können und dürfen nicht die Ahnungslosen entscheiden! Oder würden sie sich in ein Flugzeug setzen wenn der Pilot noch nie geflogen ist?

Beitrag melden
ruhrpottprolet 06.04.2016, 22:50
39. Doch über 30 %

In den Niederlanden meldet NOS, dass die 30 % Beteiligung wohl doch überschritten werden.

Beitrag melden
Seite 4 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!