Forum: Politik
Niederländischer Polit-Aufsteiger Thierry Baudet: Klimpert Chopin, hetzt gegen Auslän
AFP

Thierry Baudet pflegt sein Image als Intellektueller, wenn er nicht gerade dumpfe Parolen drischt über Fremde, Frauen und die EU. Damit kommt er in den Niederlanden gut an - und punktet bei den Provinzwahlen.

Seite 1 von 7
robert_schleif 21.03.2019, 14:56
1. Rechtspopulisten können nicht Klavier spielen,

…sondern nur "klimpern". Und Argumentieren fällt ihnen auch nicht ein, sondern nur "hetzen" und "dreschen". Natürlich "dumpf".
Und Baudet würde wohl auch keinen Artikel so intellektuell-satirisch-beschwingt hintupfen können, wie Claus Hecking, sondern allenfalls "hinschmieren".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HolmWolln 21.03.2019, 14:59
2. Ein Missverständnis

Ein derzeit häufig auftretendes Missverständnis ist die Bezeichnung "Intellektuell" für die "Vordenker" der völkisch-identitären oder auch der rechtsextremistischen Bewegung.
Ein Baudet, ein Bannon oder ein Kubitschek mögen gebildet und in ihrer Aussenwirkung geschult sein, aber jemanden der Rollenbilder aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts reinstallieren möchte, der den Nationalstaat und einen rassisch-völkisch orientierten Konservatismus präferiert kann schon von daher nicht intellektuell genannt werden.
Intellektuallität bedeutet mehr als gepflegte Umgangsformen, Wissen und die Fähigkeit dies für eigene Zwecke vielfältig zu interpretieren oder seine Mitmenschen für eigene Zwecke zu manipulieren.
Mir ist es nicht vermittelbar, wie Menschen die die Erfolge der Solidargemeinschaft als Gesellschaftsvertrag - z.B. 70+ Jahre Frieden in Europa, Rechtssicherheit, Grundrechte, Meinungsfreiheit, Reisefreiheit, Investionsfreiheit, etc pp - zugunsten eines bereits als potenziell totalitär und faschistoid exponierten Systems aufgeben, sowie soziale Kompetenz als political corecctness verunglimpfen, als "mit dem Geiste, dem Verstand arbeitend, also intellektuell" bezeichnet werden können.
Angst vor Veränderung und Affinität für Traditionen in allen Ehren, aber es sind in der Geschichte dieser Spezies nicht zaudernde, rückwärtsgewandte Traditionalisten, die zivilgesellschaftliche, wissenschaftliche oder wie auch immer geartete Evolution antreiben.
Es ist auch nicht die Mehrheit, die Entscheidungen trifft welche Fortschritt fördern.
Solche Errungenschaften kommen i.d. Regel von Menschen deren Intellekt, Leidenschaft für eine Idee und Überzeugung einen Beitrag für den Fortschritt aller Menschen zu leisten Sie antreibt, über alle Widrigkeiten und Widerstände hinweg.
Nicht von Leuten, die sobald Sie ihren Lebensentwurf bedroht sehen beginnen zu glauben, das Sie selbst legitimiert seien, anderen Menschen Rechte vorzuenthalten. Oder diese auszugrenzen und einen zivilgesellschaftlichen Rückschritt für alle zu fordern, der eine Welt verspricht, die bereits unbeschreibliches Elend über Millionen gebracht hat.
Das ist nicht intellektuell, das ist bestensfalls ignorant und wahrscheinlich kriminell.
Daher, meines Erachtens ist die Bezeichnung intellektuell für rechte Ideologen so irreführend wie die ständig verwechselte Bedeutung von "Preis" und "Wert".
Passt in diese Zeit...in der Verstand zu einem flüchtigen Prädikat in einer Nichtigkeit von Existenz degeneriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 21.03.2019, 15:06
3. Ist das jetzt

Und die Bemühungen um mehr Umwelt- und Klimaschutz tituliert Baudet als "Nachhaltigkeits-Götzendienst".

eine Meinung, die man, weil an und für sich verwerflich, nicht mehr haben darf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauli96 21.03.2019, 15:07
4. Die Mehrheit

in einer demokratischen Wahl, insbesondere in einer unbestrittenen Demokratie kann man nicht wegätzen. Statt bissiger und pi**iger persönlicher Anfeindungen des Wahlgewinners gehört in ein souveränes Politikmedium eine ehrliche Analyse. Vielleicht befindet sich die Blase ja doch nicht bei den Wählern sondern hinter den Computern der Redaktionen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 21.03.2019, 15:07
5. Thierry Baudet könnte biologisch auch Sohn von Geert Wilders sein

Aber er ist es nicht, sondern ist ein rechter Intellektueller mit einer Portion Charisma, was ihn in die bürgerlichen Parteien einbrechen läßt.
Der Triumpf der Rechten in den weltoffenen NL begann mit Pim Fortuyn in Rotterdam vor 20 Jahren, vielleicht ist mit Thierry Baudet bald jeder 3. Holländer rechts - wer weiß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whugo 21.03.2019, 15:08
6. Warum so unsachlich?

Es wird in dem Artikel nicht beschrieben, ob Herr Baudet gut oder schlecht Klavier spielt, wahrscheinlich ist es dem Autor Claus Hecking nicht bekannt, oder er kann es nicht beurteilen. Warum wird dann in der Headline geschrieben "Klimpert Klavier"? Damit fängt tendenziöser Journalismus schon an. Und leider macht es dann das was folgt, was viel wichtiger ist als das Klavierspiel, unglaubwürdiger, denn es stellt das was - unterstelle ich mal - sauber recherchiert ist, ebenfalls in tendenziöses Licht! Schade SPON, lasst doch solche Mätzchen einfach weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vera gehlkiel 21.03.2019, 15:11
7.

Diese rechten Replikanten haben stets die gleiche Schlichtbotschaft, immer unterstützt von dem weinerlichen Vorhalt, sie "rechts" oder auch nur "primitiv" zu nennen wäre eine Beleidigung. Sie interagieren über die gleichen Netzwerke, werden wahrscheinlich am Ende aus den gleichen Quellen mit Geld in Massen vollgepumpt. Und leider durch die mediale Berichterstattung viel zu konsequent so hergerichtet, als wären sie rechtschaffen individuelle Exponenten eines inneren Bedürfnisses der sie wählenden Menschen nach Relevanz und Individualität. Stattdessen sollte man sich immer sofort um die spannenden Fragen kümmern: wer bezahlt sie, wo liegen dessen persönliche Interessen, welche Art der Indoktrination geschieht über welche Muster und Kanäle? Wer schreibt denen ihre Spickzettel? Und natürlich drüber nachdenken, warum diese Leute für viele den unbezwingbaren Sexappeal eines Bad Guy in einer Seifenoper haben. Wobei, man hört die elektrischen Bleistiftspitzer von Plasberg bis Maischberger schon wieder aufgeregt sirren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galluss 21.03.2019, 15:12
8. Ein seltsamer Bericht über eine Wahl,

in dem nur versucht wird, eine Wahl zu personalisieren, indem der Schreiber den erfolgreichsten Kandidaten zu diffamieren versucht.

Für die, die den Spiegel immer noch lesen, um an Informationen heranzukommen: 150 Sitze wurden verteilt, davon bekam die "Klimperer"partei 12 (16 %).

Die Sozialdemokraten (PvdA, Partij van de Arbeid) bekamen 7 Sitze, die Christdemokraten (ChristenUnie) 4.

Die "Provinciale Staaten" als Parlament der Regionen darf man nicht verwechseln mit dem "Staten-Generaal" (General Staaten) als eigentlichen Parlament. Die nun gewählten "Provinciale Staaten" sind vergleichbar mit der 2. Kammer in anderen Demokratien (Deutschland: Bundesrat).

Schon eine Schande, wenn in einem ehemals politischem Blatt ein Redakteur seine Gedanken nicht mehr zusammenhalten kann und nur über seine persönlichen Vorlieben schwadroniert. Unter Rudolf Augstein wäre ein solcher journalistisch unethischer Artikel nie veröffentlicht worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2999637 21.03.2019, 15:12
9.

Zitat von robert_schleif
Und Argumentieren fällt ihnen auch nicht ein, sondern nur "hetzen" und "dreschen".
Naja - Argumentieren setzt ein Vorbringen von Argumenten voraus....

"Ich will, dass Europa dominant weiß und kulturell bleibt, so wie es ist."

"das niederländische Volk werde durch Zuwanderung homöopathisch verwässert" (was ist das eigentlich für eine Formulierung? Homöopathisch heißt doch: nicht nachweisbar, nicht wirksam ;-)...)

"Er hat mal geschrieben, dass Frauen durch ihren Sexualpartner "nicht nur mit umsichtigem 'Respekt' behandelt", sondern auch "überrumpelt, beherrscht, ja: übermannt werden wollen"." (Also ich kenne so einige Frauen - aber diese Einsicht wäre mir neu...)

Also - keine Argumente, sondern dumpfe, fremdenfeindliche, rassistische und frauenverachtende Polemik. Nix mit "intellektuellem Habitus" - außer sich auf'm Klavier ablichten zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7