Forum: Politik
Niederlage für Serbien: Gerichtshof erkennt Kosovos Unabhängigkeit an

Die Unabhängigkeit Kosovos von Serbien ist mit dem Völkerrecht vereinbar. Das hat der Uno-Gerichtshof klargestellt. Separatistische Bewegungen anderer Länder dürften jetzt darauf pochen, die Eigenständigkeit von Regionen durchzusetzen - etwa die Basken, die sich von Spanien abspalten wollen.

Seite 4 von 6
artoni 23.07.2010, 14:30
30. nach vorn schauen

Zitat von luckylurker
Sollte dann Ungern auf die ganzen gebiete von damals setzen, Türkei auf das Osmanische Reich oder gar italiäner auf die Grenzen des Römischen Reichs? Der Fantasie gäbe es kein Ende...
Nein. Denn im Fall des Kosovo haben wir eine andere Situation. Nämlich die, dass seit es Bevölkerungszählung gibt ca. 90% der Bevölkerung albanisch ist. Die Serben machen hingegen ca. 5 % aus.

Daraus folgt, dass Ihre Befürchtung gerade dann sich verwirklichen würde, wenn man Kosovo Serbien überlassen wollte. Dann nämlich hätten wir die Situation, dass die neuen Umstände vollständig zu Gunsten von vergangenen Zeiten und Umständen verdrängt würden.

Beitrag melden
artoni 23.07.2010, 14:50
31. Regeln für eine Dikussion?

Zitat von c++
Ich habe keine Beweggründe, Fakten wurden geliefert z.B. in einem Beitrag des WDR "Es begann mit einer Lüge", leicht unter Google zu finden. FAkt ist auch, dass dieser Krieg völkerrechtswidrig war.
Das hab ich gemerkt, dass Sie nur das Ergebnis Ihres Denkens mitteilen, nicht hingegen die Fakten, die Umstände und Erwägungen, auf die es sich stützt. Das macht die Diskussion schwierig.

Was besagt denn der Beitrag "Es begann mit einer Lüge"?
Was sind die Hintergrunumstände dieses Beitrages? Welche neuen Informationen sind im Zusammenhang damit inzwischen bekannt geworden? Ist der Beitrag ein verlässlicher, wenn man diese Frage nach journalistischen Gesichtspunkten beantwortet?


Zitat von
Es ist auch kein Antiamerikanismus, wenn ich denke, dass die USA in erster Linie Machtpolitik betreiben, wie Russland oder China auch. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus 1990 stiegen die USA zur unilateralen Weltmacht auf, die natürlich auch Osteuropa unter ihre Kontrolle bringen wollte. Hätte die serbische Regierung das Kosovo zur Stationierung von NATTO-Truppen freigegeben, gäbe es heute vermutlich keinen separaten Staat.
Antiamerikanismus würde ich sagen, liegt immer dann vor, wenn man ohne Beweise zu kennen den USA bzgl. eines konkreten Falles Machtdenken (iSv. Weltpolizei) vorwirft.

Zitat von
Für die Menschenrechte kämpfen die USA /NATO vor allem dort gerne, wo es geostrategisch interessant ist. Und die Herrschaft über Kosovo vervollständigt weitgehend die NATO-Kontrolle über Europa. Restserbien wird man mit finanziellen Geschenken kaufen, finanziert zu 20% vom deutschen Steuerzahler. Den Serben bleibt kaum noch eine Wahl.
Zum einen: Immerhing kämpfen sie wenisgtens für Menschenrechte überhaupt.
Zum anderen: Hätten Sie trotz der vielen Gegenstimmen (etwa aus Deutschland) immer noch für Menschenrechte gekämpft?
Schließlich: Man kann nicht von den USA von NATO erwarten, auch dann für Menschenrechte zu kämpfen, wenn man selbst den USA in jedem Handeln Weltmachtgetue (Streben nach Öl, Streben nach "Bondsteels") vorwirft und damit jede vernünftige dahingehende Betätigung lahm legt.

Eine widersinnige Doppelmoral ist das. Sie sollten überall für Menschenrechte einstehen, wenn sie das aber tun, werden ihre Einsätze (etwa die NATO-Angriffe auf Jugoslawien) als völkerrechtswidrig verunglimpft. Was soll das?

Zitat von
Ich sehe im Kosovo auch nicht die Menschenrechte verteidigt, nach der Machtübernahme der Albaner begann die ethnische Säuberung von anderen Volksgruppen. Warum sitzen den heute noch Flüchtlinge aus dem Kosovo in D mit dem Hinweis, dass ihnen im Kosovo ethnische Verfolgung droht?
Ich hoffe, Sie lernen mit der Zeit verstehen, dass ich nur auf die Meinungen von Ihnen substantiiert eingehen kann, die die Fakten offen legen. Pauschalbehauptungen sind einem anständigen Meinungsaustausch nicht zugänglich.

Grüße, Arton

Beitrag melden
c++ 23.07.2010, 17:25
32. .

Zitat von artoni
Was besagt denn der Beitrag "Es begann mit einer Lüge"?
Dass hier ein Vorwand gesucht und konstruiert wurde, um einen völkerrechtswidrigen Krieg beginnen zu können. Dies ist eine alte Masche, es gibt genug Beispiele dafür, siehe auch die Massenvernichtungswaffen im Irak.

Zitat von artoni
Welche neuen Informationen sind im Zusammenhang damit inzwischen bekannt geworden?
Welche denn?

Zitat von artoni
Zum einen: Immerhing kämpfen sie wenisgtens für Menschenrechte überhaupt.
Fraglich ist nur, ob dies das Hauptmotiv war.

Zitat von artoni
Sie sollten überall für Menschenrechte einstehen, wenn sie das aber tun, werden ihre Einsätze (etwa die NATO-Angriffe auf Jugoslawien) als völkerrechtswidrig verunglimpft.
Dann erklären Sie mir doch freundlicherweise mal, was die USA für die Menschenrechte der Flüchtlinge aus dem Kosovo unternimmt?

http://de.wikinews.org/wiki/Mehr_als...schoben_werden

Da bin mal gespannt auf Ihre Antwort

Beitrag melden
mirko m. 23.07.2010, 18:10
33.

Es war ja wohl klar, dass der IGH so entscheidet. Wieso sollte ja auch der boese serbische Staat auch mal recht bekommen.
Ich lese hier im Forum das mit der Bevoelkerungszahl von 90% Albanern, was richtig ist und ES SIND ALBANER UND EBEN KEINE KOSOVAREN. Denn Kosovaren sind alle die im Kosovo leben, sowie Bayern in Bayern eben. Und ausserdem haben die albanischen Familien im Schnit 12 (!!!) Kinder, also nicht allzuschwer so ein Uebergewicht im "Kaninchenstall" herzustellen. Fakt bleibt, der Kosovo ist und bleibt Serbiens Mutterland sowie Serbiens Jerusalem und da koennen solche Sesselpuper in Den Haag oder bei der UNO sagen und tun was sie wollen.
Wieso gibt man denn nicht Berlin Kreuzberg dann ebenso die Moeglichkeit sich als unabhaengiger Staat mit tuerkischer Mehrheit anzuerkennen.....?
Nun gut, dass ist dann ja wohl die Freikarte fuer Catalunien, dem Baskenland sowie Galizien in Spanien sich endlich losloesen zu koennen !
Was auch passieren wird.
Wieviel Milliarden EU Hilfe sind nochmal im Kosovo bei der Mafia verschwunden ?...Ach so, nur ein kleiner zweistelliger Bereich. Na, dann geht es ja ! Es lebe die albanische Mafia und nicht zu vergessen die UCK (eine Terrororganisation), die tausende von Serben und eigenen albanischen Leuten im Jahr 1998 und 1999 abgeschlachtet haben.......Und weiterhin an den Machthebeln im Kosovo sitzen. Aber glaubt mal ALLE nur weiter, was das Mainstream so schreibt !
Der naechste Schritt wird ein Gross Albanien sein mit Teilen von Mazedonien,Griechenland und Montenegro, nur weil eben dort in diesen Teilen mehrheitlich Albaner leben! Das ist das Ziel der albansichen Nationalisten, das gemeinsame Ziel Albaniens, Kosovos und den eben genannten Teilen. Na dann viel Spass liebes IGH fuer die zukunftigen Anerkennungs-Sessions.

Beitrag melden
snickerman 23.07.2010, 18:20
34. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Zitat von mirko m.
ausserdem haben die albanischen Familien im Schnit 12 (!!!) Kinder, also nicht allzuschwer so ein Uebergewicht im "Kaninchenstall" herzustellen. Fakt bleibt, der Kosovo ist und bleibt Serbiens Mutterland sowie Serbiens Jerusalem und da koennen solche Sesselpuper in Den Haag oder bei der UNO sagen und tun was sie wollen.
Rassismus in Reinkultur...

Zitat von mirko m.
Der naechste Schritt wird ein Gross Albanien sein mit Teilen von Mazedonien,Griechenland und Montenegro, nur weil eben dort in diesen Teilen mehrheitlich Albaner leben! Das ist das Ziel der albansichen Nationalisten, das gemeinsame Ziel Albaniens, Kosovos und den eben genannten Teilen. Na dann viel Spass liebes IGH fuer die zukunftigen Anerkennungs-Sessions.
Ja, klar Albanien erobert den Balkan...
das ist so lächerlich, dass es schon wieder lustig ist.

Beitrag melden
artoni 23.07.2010, 19:14
35. Kosovo unter EU-Einfluss

Zitat von c++
Dass hier ein Vorwand gesucht und konstruiert wurde, um einen völkerrechtswidrigen Krieg beginnen zu können. Dies ist eine alte Masche, es gibt genug Beispiele dafür, siehe auch die Massenvernichtungswaffen im Irak.
D.h. der Beitrag will uns im Ergebnis beibringen, dass die NATO Amok gelaufen ist. Dass sie einfach mal so das Völkerrecht verbrechen wollte. Ist das so?

Nein, natürlich nicht. Wir Menschen, die das Bevormundungsstadium überschritten haben, wissen, dass sogut wie jedes Ereignis in ein bestimmtes Licht dargestellt werden kann. Insbesondere ein Ereignis betreffend einen Krieg. Aber auch das zu wissen, kann man im konkreten Fall Untersuchungen anstellen. Man kann jederzeit bei Amnesty International nachlesen, seit wann und in welchem Maße die Menschenrechte der Albaner seitens des serbischen Staatsapparats systematisch abgeschafft wurden. Dort ist nachzulesen, dass in den 90er Jahren Kosovo weit das Grundwasser vergiftet wurde, dass Nervengift in den Schulhöfen eingesetzt wurde, etc. etc. Das betrifft die Zeit vor dem Krieg 99. Unmittelbar vor dem Krieg haben wir Nachweise für Massengräber von Zivilisten, von systematischen Vergewaltigungen, von Inhaftierungen und Hinrichtungen, ect. etc.

Was bitte schön sagt Ihr Beitrag zu diesen Fakten?
Nichts! Aus diesem Grund handelt es sich bei dem Beitrag um einen gestellten Beitrag, um einen Missbrauch der Zeugenaussagen, um eine Verfälschung von Informationen, um ein bestimmtes Bild, eines bestimmtes Vorurteil über NATO und USA zu ernähren.

Zitat von
Welche denn?
Die oben umschriebenen.


Zitat von
Fraglich ist nur, ob dies das Hauptmotiv war.
Beweisen Sie dann das Gegenteil.


Zitat von
Dann erklären Sie mir doch freundlicherweise mal, was die USA für die Menschenrechte der Flüchtlinge aus dem Kosovo unternimmt? Da bin mal gespannt auf Ihre Antwort
Hilft dabei, aus dem Kosovo einen demokratischen, prosperierenden Staat zu machen. Dass es den USA so sehr um Weltmachtgehabe im Kosovo geht, kann ich als Albaner aus dem Kosovo aus diversen Gründen nicht glauben. Ich kann das sogar ausschließen. Sollte dies der Fall sein, so hätten die USA doch ein Interesse daran haben müssen, die kosovarische Rechtsordnung, die Staatstruktur der der amerikanischen anzugleichen. Dies ist nicht der Fall. Die kosovarische Rechtsordnung und Staatsstruktur ist vielmehr in fester Hand der EU. Vergleiche hierzu bereits die kosovarische Verfassung, die fast eine Kopie der deutschen Verfassung ist. Vergleiche dann das Organ zur Überwachung der Rechtsstaatlichkeit (EULEX) und damit derzeit das höchste Organ im Kosovo, welches in fester europäischer Hand ist.

Beitrag melden
artoni 23.07.2010, 19:25
36. Unvergleichbares ist unvergleichbar

Zitat von mirko m.
Es war ja wohl klar, dass der IGH so entscheidet.
Serbien hat das Gericht angerufen, nicht Kosovo. Das ist das typisch serbische widersprüchliche Verhalten: Das Gericht anrufen, um über die Frage zu befinden, ob die Unabhängigkeitserklärung rechtmäßig im Sinne des Völkerrechts ist, um anschließend zu behaupten, das Gericht habe falsch entschieden, bzw. trotz der Bestätigung der Rechtmäßigkeit durch das angerufene Gericht auf Rechtswidirgkeit zu pochen. Was ist das denn für ein Zirkus?

Zitat von
Ich lese hier im Forum das mit der Bevoelkerungszahl von 90% Albanern, was richtig ist und ES SIND ALBANER UND EBEN KEINE KOSOVAREN. Denn Kosovaren sind alle die im Kosovo leben, sowie Bayern in Bayern eben.
Hat auch niemand geleugnet.

Zitat von
Fakt bleibt, der Kosovo ist und bleibt Serbiens Mutterland sowie Serbiens Jerusalem und da koennen solche Sesselpuper in Den Haag oder bei der UNO sagen und tun was sie wollen.
Nein, nach neutraler Meinung wohl nicht. Nämlich nach der Meinung des IGH. Wenn Serbien das Urteil dennoch aus der Welt haben will, entspricht diese Situation wohl der eines rechtskräftig verurteilten Verbrechers, der das Urteil nicht wahr haben will.

Zitat von
Wieso gibt man denn nicht Berlin Kreuzberg dann ebenso die Moeglichkeit sich als unabhaengiger Staat mit tuerkischer Mehrheit anzuerkennen.....?
Weil es seitens des deutschen Staates nicht Jahrzehnte lang versucht wurde, die Kreuzbergtürken auszulöschen. Weil die Kreuzbergtürken kein autochtones Volk ist, welches im Laufe der Geschichte von Deutschland erobert wurde. Usw.

Beitrag melden
mirko m. 24.07.2010, 07:57
37. Es lebe der Mainstream

Zitat von snickerman
Rassismus in Reinkultur... Das ich nicht lache. Was ist daran bitte rassistisch ? Ja, klar Albanien erobert den Balkan... das ist so lächerlich, dass es schon wieder lustig ist.
Habe ich nicht gesagt. Gross Albanainen ist NICHT der ganze Balkan. Nicht nur lesen, sondern auch begreifen !

Beitrag melden
mirko m. 24.07.2010, 08:10
38. Mainstreamgeschaedigt

Nein, nach neutraler Meinung wohl nicht. Nämlich nach der Meinung des IGH. Wenn Serbien das Urteil dennoch aus der Welt haben will, entspricht diese Situation wohl der eines rechtskräftig verurteilten Verbrechers, der das Urteil nicht wahr haben will.

Tut mir wirklich leid, Auch wenn das IGH das so glaubt. Geschichte kann man nicht ausloeschen ! Kosovo ist Serbien !

Weil es seitens des deutschen Staates nicht Jahrzehnte lang versucht wurde, die Kreuzbergtürken auszulöschen. Weil die Kreuzbergtürken kein autochtones Volk ist, welches im Laufe der Geschichte von Deutschland erobert wurde. Usw.[/QUOTE]

Wer hat wen versucht auszuloeschen ? Mainstreamgeschaedigt ?.....Albaner und Serben lebten friedlich miteinander und Tito gab Ihnen VOLLE Autonomie. Nach dem Zerfall Jugoslawiens sah die Terrororganisation UCK die Moeglichkeit ihr Sueppchen zu kochen ! Fahren Sie mal in den Kosovo und befragen sie die Albaner die dort Seite an Seite mit Serben gelebt haben und dann fragen Sie die radikalen Albaner, die zum Teil erst zugereist waren ? Was meinen Sie wieso wohl die UCK mehr eigenen Leute umgebracht hat als Serben im Jahre 1998 und danach ? Na ?..........Und was war mit dem Progrom im Jahre 2004, wo mehr als hunderte von Kirchen und Kloestern von den Terroristen niedergebrannt wurden ?........Das ist alles erlaubt und okay ?..........Hat doch keinen Zweck mit Deutschen ueber dieses Thema zu diskutieren. Die sehen sich doch sowieso als Sittenwaechter und mekren garnicht, dass sie mehr und mehr an Glaubwuerdigkeit verlieren.

Beitrag melden
artoni 24.07.2010, 11:08
39. Serbiengeschädigt

Zitat von mirko m.
Tut mir wirklich leid, Auch wenn das IGH das so glaubt. Geschichte kann man nicht ausloeschen ! Kosovo ist Serbien !
Ich sagte doch:
Wenn Serbien das Urteil dennoch aus der Welt haben will, entspricht diese Situation wohl der eines rechtskräftig verurteilten Verbrechers, der das Urteil nicht wahr haben will.

Zitat von
Wer hat wen versucht auszuloeschen ? Mainstreamgeschaedigt ?.....Albaner und Serben lebten friedlich miteinander und Tito gab Ihnen VOLLE Autonomie. Nach dem Zerfall Jugoslawiens sah die Terrororganisation UCK die Moeglichkeit ihr Sueppchen zu kochen ! Fahren Sie mal in den Kosovo und befragen sie die Albaner die dort Seite an Seite mit Serben gelebt haben und dann fragen Sie die radikalen Albaner, die zum Teil erst zugereist waren ? Was meinen Sie wieso wohl die UCK mehr eigenen Leute umgebracht hat als Serben im Jahre 1998 und danach ? Na ?..........Und was war mit dem Progrom im Jahre 2004, wo mehr als hunderte von Kirchen und Kloestern von den Terroristen niedergebrannt wurden ?........Das ist alles erlaubt und okay ?..........Hat doch keinen Zweck mit Deutschen ueber dieses Thema zu diskutieren. Die sehen sich doch sowieso als Sittenwaechter und mekren garnicht, dass sie mehr und mehr an Glaubwuerdigkeit verlieren.
Sie wollten doch Unterschiede wissen zu den Kreuzbergtürken. Hier sind sie nochmal zusammengefasst:

Weil es seitens des deutschen Staates nicht Jahrzehnte lang versucht wurde, die Kreuzbergtürken auszulöschen. Weil die Kreuzbergtürken kein autochtones Volk ist, welches im Laufe der Geschichte von Deutschland erobert wurde. Usw.

Das bleibt auch meine Meinung. Denn die Fakten sprechen dafür. Dass Sie keine andere Meinung akzeptieren können außer die des serbischen Nationalisten, ändert hieran keinen Deut. Serbien akzeptiert noch nicht einmal die Meinung des IGH, geschweige denn meine Meinung. Basta.

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!