Forum: Politik
Niederlandes Wahlgewinner Rutte: Sieg der Vernunft
DPA

Mit großem Vorsprung gewinnt Premier Rutte die Wahl in den Niederlanden, Rechtspopulist Wilders hatte keine Chance. Als Krisenmanager im Streit mit Erdogan konnte der Regierungschef offenbar entscheidend punkten.

Seite 1 von 27
schnekke0099 15.03.2017, 23:33
1. Gott sei Dank!!!

Wir dürfen nicht zulassen das Demokratie,Meinungsfreiheit und Toleranz gefährdet werden sie sind das größte Gut das wir haben !!!! Außerdem ist es menschlich das allerletzte Menschen in Gruppen zu stecken und zu diskriminieren. Wir sind alle Menschen und Geschöpfe Gottes!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 15.03.2017, 23:38
2.

Er hat kurz vor der Wahl Wilders Thema besetzt. Deshalb hat er so deutlich gewonnen. Ich meine, dass er sich gezwungen sah, sich zu seinem Volk zu bekennen und es zu verteidigen. Ohne Wilders hätte er das nie getan, behaupte ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rheinlandpragmatiker 15.03.2017, 23:42
3. Ein erfreuliches Ergebnis

Vielleicht ist die Zahl derer, die sich in den Parteiaussagen von Lügen und Hetze angesprochen fühlen und sich für wirkliche Konzepte und Inhalte nicht interessieren, doch kleiner als befürchtet.
Denn das ist doch letztlich die Frage, die man allen Anhängern der Rechtsradikalen, auch hier von der AfD, stellen kann: Wie wollen ihre Lieblingsparteien, die bisher nur verbalen Schlamm abgesondert haben, die Probleme der Gesellschaft lösen? In der Richtung ist nämlich bisher noch so gut wie nichts gekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeze21 15.03.2017, 23:57
4. Eine dumme Frage

Wenn die PVV (Die Partei dieses wilden Wilders) eine ein Mann Partei ist bzw er das einzige Mitglied ist - was macht er dann mit vermeintlich 19 Sitzen im Parlament? Sind 18 Stühle leer und seine Stimme zählt 19fach?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinsteminderheit 16.03.2017, 00:02
5. Souveränes Krisenmanagement

Herr Rutte hat die Wahl gewonnen, weil er in der Krise um die fortwährenden türkischen Provokationen das Richtige getan hat. Er hat den Konflikt angenommen und souverän geführt. Zielorientiert ohne unnötige Eskalation aber entschlossen und ohne vorauseilende Kompromissbereitschaft.
Das ist ungewohnt, denn es hat sich ja leider eingebürgert Ratlosigkeit mit Klugheit gleichzusetzen und Tatenlosigkeit mit Stärke zu verwechseln. Niemand braucht die Patentrezepte der Rechtspopulisten. Aber wir brauchen Politiker, die in der Lage sind, Probleme und Konflikte anzunehmen ohne vor lauter Bedenken in Problemtrance zu verfallen und die Dinge einfach laufen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Annabelle_ 16.03.2017, 00:09
6. Neoliberal mission accomplished

Mit unfreundlicher Unterstützung von Hitzkopf Erdogan hat das genial aufgesetzte neoliberal-national-rechtskonservative "good cop-bad cop"-Schema der Arbeitgeber-Marionetten Rutte/Wilders funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luzifer27 16.03.2017, 00:16
8. Wenn der große Jubel vorbei ist

Nach drei oder vier Monaten werden sich die Niederländer fragen warum die Wahl überhaupt stattfand. Eine Politikänderung wird es nicht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 16.03.2017, 00:22
9. Ein Sieg der Vernunft ?

Wer definiert eigentlich Wahlergebnisse, was "vernünftig" ist ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27