Forum: Politik
Nordatlantik: Britische Kampfjets fangen russische Langstreckenbomber ab
DPA/ Royal Navy/ Crown Copyright

Russische Kriegsschiffe und Kampfjets haben sich erneut dem Hoheitsgebiet Großbritanniens genähert. Am Nachmittag stiegen Kampfjets der Royal Air Force auf, nachdem russische Kampfflugzeuge dem britischen Luftraum nahegekommen waren.

Seite 1 von 3
antares56 14.04.2015, 21:11
1. NATO-Flugzeuge

Russland wird permanent von NATO- und vor allem US-Flugzeugen umschwärmt! Das ist in unserer "Presse" aber keine Meldung wert!

Beitrag melden
kaltschale 14.04.2015, 21:21
2. Wie oft machen wir das ein eigentlich bei denen?

Mich würde interessieren, wie oft "wir" das gleiche Spielchen bei denen machen?

Beitrag melden
patsche2712 14.04.2015, 21:23
3. Der...

...Tag, an dem solche Spielchen mal ins Auge gehen wird kommen...

Beitrag melden
spon-facebook-1425587294 14.04.2015, 21:35
4. Warum werden hier immer falsche Begriffe verwendet?

Solange ein Flugzeug sich nicht im Luftraum eines anderen Staates befindet, befindet es sich in internationalem Luftraum. Die britischen Flugzeuge haben auch garantiert kein russisches Flugzeug abgefangen sondern sind max. aufgestiegen um ebenfalls mit den "Säbeln zu rasseln"...sollten sie nämlich ein russisches Flugzeug im internationalem Luftraum abfangen, würden die Briten (und somit die Nato) ein ziemlich großes Problem bekommen, da es sich dann um einen kriegerischen Akt handeln würde, da es dafür in Friedenszeiten keinerlei Grundlage im internationalen Flugrecht gibt. Nur mal so zur Info..Abfangen bedeutet, dass Flugzeuge aufsteigen um einen vermeindlichen Angreifer zu identifizieren falls dieser kein Transpondersignal sendet und ihn anschließend zu einem Kurswechsel zu zwingen. Und das ist hier ja wohl nicht geschehen. Also @Spiegel solche Überschriften sind unnötig.

Beitrag melden
Wanne42001 14.04.2015, 21:38
5. Damit...

...ist dann wohl alles gesagt:
"Das Verteidigungsministerium bewertet dies als Routine. Solange keine Hoheitsrechte verletzt werden, ist das Verhalten Moskaus kein Rechtsbruch."

Beitrag melden
hugahuga 14.04.2015, 21:40
6. Heisse Luft - was soll das Hochspielen von ganz normalen

Vorgängen?
Wurden Nato - Hoheitsgewässer verletzt? Nein.
Wurde Nato- Luftraum verletzt? Nein.

Also einpacken und nicht Thmen erfinden.

Wenn die Nato den Grenzen Russlands nahe kommt, ist das auch so lange keine Zeile wert, bis diese Grenzen verletzt werden.
Also bitte - no double standards.

Beitrag melden
klaus47112 14.04.2015, 21:47
7. aha....

... und dies Tests macht die NATO und USA nicht? Ist Saure Gurken Zeit, oder was soll die Meldung? Das ist Business as usual!

Beitrag melden
infokai 14.04.2015, 21:52
8. Warum?

Ich verstehe leider nicht, warum Russland auf diese Weise provoziert. Kann mir jemand bitte erklären, aus welchen Gründen diese Vorgehensweise aus russischer Sichtweise sinnvoll erscheinen könnte?

Beitrag melden
Ulrich Berger 14.04.2015, 21:54
9. Wann, bitte,

"haben russische Kriegsschiffe oefter britische Gewaesser passiert"?
Und wozu die aeusserst interessante Meldung, dass russische Langstrecken-Bomber im internationalen Luftraum fliegen?
Werden derartige Meldungen irgendwie honoriert? Vielleicht vom Amt fuer Besatzungslasten?

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!