Forum: Politik
Nordirak: Iran und USA liefern Waffen an Kurden-Kämpfer
Getty Images

Die USA haben mit direkten Waffenlieferungen an kurdische Kämpfer begonnen - und auch Teheran schickt offenbar Militärhilfe in den Nordirak. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen landen seit mehreren Tagen iranische Transportflieger in der Region.

Seite 5 von 8
ratte321 11.08.2014, 23:31
40.

Es ist ein Unterschied ob in einem Regime harte Gesetze gelten, oder ob Mordlustige Irre durch die Gegend ziehen und Terror verbreiten, insofern ist die Reaktion beider Staaten zu begrüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Effi Biest 11.08.2014, 23:40
41. Replik

Zitat von venice66
Somit stimmt ihr Kommentar hinten und vorne nicht.
taz: Herr Gysi, tut Deutschland genug, um Jesiden und irakische Christen vor der Terrorgruppe IS zu retten?

Gregor Gysi: Wir sollten uns an den Hilfslieferungen noch umfangreicher beteiligen. Außerdem müssen die Nato und Deutschland dafür sorgen, dass die Kräfte im Irak und Kurdistan in der Lage sind, IS zu stoppen.

taz: Das heißt konkret?

Gysi: Eigentlich bin ich strikt gegen deutsche Waffenexporte. Da aber Deutschland ein wichtiges Waffenexportland ist, könnte in diesem Ausnahmefall ein Waffenexport dorthin dann statthaft sein, wenn andere Länder dazu nicht unverzüglich in der Lage sind. Mit Protestbriefen wird man IS nicht stoppen.

taz: In Deutschland ist der Export von Waffen in Spannungsgebiete verboten. Darüber wollen Sie sich einfach hinwegsetzen?

Gysi: Das ist kein Verbot, sondern eine Richtlinie, an die sich die Bundesregierungen bedauerlicherweise selten halten. Deutschland liefert Waffen nach Nahost. Und nach Saudi-Arabien, das mit deutschen Waffen in einem Nachbarland einmarschiert ist.

taz:Und jetzt, nach Ihrem Willen, nach Kurdistan?

Gysi: In dieser Notsituation ist das erforderlich, um größeres Unheil zu verhindern.

usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ijob 11.08.2014, 23:42
42. Jetzt zählt erst einmal...

Zitat von dein_idol
Wenn die USA jetzt den Kurden Waffen liefert, werden sie spätestens in 10 Jahren gegen einander kämpfen. Wahrscheinlich wenn die Kurden dann gegen die Türkei angehen, oder ähnliches.
den Menschen zu helfen die bedroht sind und was in 10 Jahren ist wissen sie und ich nicht. Sie haben auch noch 10 Jahre Zeit, sie verfolgt auch niemand und will sie töten nehme ich mal an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keko-azad 11.08.2014, 23:52
43.

Zitat von dein_idol
Wenn die USA jetzt den Kurden Waffen liefert, werden sie spätestens in 10 Jahren gegen einander kämpfen. Wahrscheinlich wenn die Kurden dann gegen die Türkei angehen, oder ähnliches.
Die USA und irakisch-Kurdistan sind seit über 20 Jahren Verbündete, also warum sollten sie "in 10 Jahren gegen einander kämpfen"???

Die Türkei-Kurden und der Staat Türkei führen seit 1,5 Jahren Friedensverhandlungen und seit dem gibt es keine Kampfhandlungen. Irakisch-Kurdistan ist der zweitgrößte Handelspartner der Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 11.08.2014, 23:54
44. Also wirklich der Kolumbus, wäre er nur zu Hause geblieben !

So nun kam der Krieg in die friedliche Welt. Alles kaputt machen diese Amerikaner !Und jetzt auch noch scheinheilig an die Kurden Waffen liefern,damit sollen doch nur die Oelquellen gesichert werden!WIR sind die GUTEN !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keko-azad 11.08.2014, 23:56
45.

Zitat von aristo32
Ja vielen Dank...*schmunzel* Wir werden sehen. Das Beste ist, wenn Deutschland sich da raushält. Die sind da alle nicht ganz koscha. Egal ob es die Kurden, Sunniten oder Schiiten. Sie haben alle Blut an den Händen. Das normale Volk wird am meisten Leiden!
Bitte seit wann haben die Irak-Kurden "Blut an den Händen"??? Könnten Sie bitte irgendeine Quelle anführen oder irgendein Ereignis nennen denn sonst ist das eine ziemlich böse Verleumdung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstendig 12.08.2014, 00:02
47. Und trotzdem stimmt das Zitat

Zitat von Levator
Hallo hartungp - Heraklit war ein Philosoph und frönte dem Knabenspiel. Oder wussten Sie das nicht? Also - das Spiel mit Schutzbefohlenen ist auch eine Form der Gewalt. Falls Sie diese Form gutheißen sollten, kann ich selbstverständlich Ihre Post verstehen. Andernfalls sollten Sie sich einen anderen Philosophen herausnehmen und coram publico Ihre Gesinnung mitteilen. Sonst zählt der bekannte Satz eines gewissen Dieter Nuhr.
"Ein Zuviel des Guten schlägt stets ins Böse um."

Dabei ist es vollkommen Wurst ob Heraklit Philosoph war oder ein
altgriechischer Hartfaserplatten-Hersteller.
Und welchem Spiel er mit wem frönte.

Was ist jetzt daran - oder am gesamten Post von "hartungp" -falsch?

Kann sein, dass SIE das nicht begriffen haben? Dann möchte ich Ihnen
wärmstens die bekannte Verhaltensweise von Dieter Nuhr empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 12.08.2014, 00:04
48. Wenn

Nordirak: Iran und USA liefern Waffen an Kurden-Kämpfer !
dann bitte auch - - -
Deutschland liefern Waffen an . . . . . . .
Wäre eine investigative Berichterstattung wert.
Nicht umsonst steht Deutschland an dritter Stelle.
Wo bleiben eigentlich die Millionen an Gewinne bei diesen Deals ?
Ups, hat man den "Deckel" der Massenverdummung mit der Frage angehoben ? Nein, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstendig 12.08.2014, 00:13
49. Ich fasse es nicht

Zitat von venice66
1. taz-online ist eine weiterleitung auf Reiseunternehmerwebseiten 2. Hat die Linkspartei als Alleinstellungsmerkmal den Stopp von Rüstungsgütern in ihrem Programmm. 3. Gestern war Gysi erst dazu im Sommerinterview zu sehen bei tagesschau24, genau über das Thema. Wo er nochmals unterstrichen hat, das Krieg nie eine Lösung sein kann. Und Kriege werden erst mit Waffen möglich. Somit stimmt ihr Kommentar hinten und vorne nicht.
Das war kein Link, das war die Quellangabe. Nicht nur einfach "taz-online" in die Adresszeile des Browsers hacken.

In der Online-Ausgabe der TAZ vom Ausgabe 11.08.2014 ist ein Interview, mit Gregor Gysi, in dem er das ausnahmsweise akzeptieren
könnte.
Da sieht man, was ein Sommer-Interview vom Vortag wert ist. Einen
Scheissendreck.

Somit ist der Kommentar von Effi Briest korrekt und Ihrer stimmt in
keinster Weise. Im übrigen sollten Sie an ihren Recherche-Fähigkeiten arbeiten - man macht sich dadurch weniger zum Affen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8