Forum: Politik
Nordkorea: Frau von Kim Jong Un zeigt sich wieder in der Öffentlichkeit
AFP

Erst ging's ins Konzert, dann ins Fußballstadion: Nach 50 Tagen Abwesenheit ins Ri Sol Ju, Gattin von Nordkoreas Diktator Kim Jung Un, wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Südkoreanische Medien hatten zuvor spekuliert, die junge Frau könne beim Regime in Ungnade gefallen sein.

Seite 2 von 3
citizengun 30.10.2012, 12:05
10.

Zitat von patsche2712
...kommt der Tag, an dem dieses menschenverachtende, durch nichts in der Welt legitimierte, Untechtsregime kollabiert und fällt. Gottes sei Dank ist die Diktatur als Staatsform nicht für die Ewigkeit gedacht!
Die meisten Demokratien in ihrer Struktur genauso wenig. Übrigens sind die grosse Mehrzahl der Länder auf der Welt Diktaturen und einige von ihnen waren in der Vergangenheit auch Demokratien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senftenberg 30.10.2012, 12:07
11. Oh, wie wichtig!! Bloß gut, dass uns diese Sorgen quälen.

Zitat von sysop
Erst ging's ins Konzert, dann ins Fußballstadion: Nach 50 Tagen Abwesenheit ins Ri Sol Ju, Gattin von Nordkoreas Diktator Kim Jung Un, wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Südkoreanische Medien hatten zuvor spekuliert, die junge Frau könne beim Regime in Ungnade gefallen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkelheimer 30.10.2012, 12:21
12.

Zitat von bubikopp
Also auf dem Bild sind auch nicht Koreaner. Auch ein Kind. Was suchen die Leute denn da auf dem Bild? (Frau mit Kopftuch)... Sehr merkwürdig das ganze...
Die Leute im hintergrund sind vermutlich Botschaftsangehörige, die zu dem Konzert eingeladen wurden, nichts ungewöhnliches.

Die Frau von Kim Jong Un wird die letzten 50 Tage wo sie weg war schön in New York Dubai oder sonstwo shoppen gewesen sein, wie unter Diktatorenfrauen so üblich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 30.10.2012, 12:42
13.

Zitat von pillepop
....finde ich die Europäer hinter dem Diktator auf dem Bild. Wäre doch ineressant zu wissen wer da mitklatscht.
Was bei uns kaum gemeldet wird.
NK macht einen auf China.
Erste Sonderwirtschaftzonen sollen laut internationalen Meldungen im Entstehen sein (finde die Artikel jetzt nicht).

Eine supermoderne neue Stadt mit allem drum und drann soll angeblich bereits fast fertig sein.

NK ist dabei den chinesischen Weg zu gehen.

Besucher die dort waren berichten das es den Menschen nicht annähernd so schlecht geht wie hier gewünscht.
Solte China NK überzeugt haben sich zu öffnen und zu stabilisieren dann wird es bald Supersamsung geben.

China hat ein strategisches Interesse an NK und das es dort ruhig bleibt.
Das gilt auch für Russland.

Das könnte auch die bunte Mischung auf dem Bild erklären.
Übrigens spielen einige Fußballer aus NK in Europa und Japan - bisher ist noch keiner abgehauen.

Soweit ich gelesen habe sind u.a. auch Firmen aus der Schweiz und Österreich dort tätig und ich denke mal auch deutsche Konzerne lassen sich den Markt und die billigen Arbeitskräfte nicht entgehen.
Zudem las ich das China Teile seiner Industrie auslagern will da einigen Firmen die Löhne in China zu hoch geworden sind.
Das könnte was mit den Sonderwirtschaftszonen und der laut Meldungen supermodernen Stadt in NK zu tun haben.

Angaben ohne Gewähr - aber ich habe was in der Richtung gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellknight 30.10.2012, 12:42
14.

Zitat von derkelheimer
...Die Frau von Kim Jong Un wird die letzten 50 Tage wo sie weg war schön in New York Dubai oder sonstwo shoppen gewesen sein, wie unter Diktatorenfrauen so üblich
Hast du auch vielleicht auch nur eine Sekunde nachgedacht, dass man als Frau eines Diktators sich in der "westlichen Welt" nicht verstecken kann? ;) Schon gar nicht in Großstädte wie in New York oder Dubai.

Denn diese Medienmeute sind sooooooo verzweifelt auf der Suche nach Sensationen. Zumindest habe ich in letzten 50 Tage kein Überschrift in ach so seriösen BILD-Zeitung wie etwa: "Frau von Kim Jong Un geht in New York einkaufen! Unterstützt USA etwa die nordkoreanische Regime?" gelesen. Und ein niedrig aufgelöstes Bild, wo diese Frau aus einem dicken Chrysler aussteigt, begleitet von FBI-Männer. :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludewigpeter 30.10.2012, 13:02
15. Hosen zu lang

Kim ist so bodenständig, dass er sich keine maßgeschneiderten Hosen leistet - und die von der Stange sind natürlich bei seiner Leibesfülle zu lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuci 30.10.2012, 13:49
16. Hosen

Man könnte sie aber umnähen... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000204132 30.10.2012, 13:55
17. Nicht so arm...

Ja genau in NK ist es eigentlich ganz wudervoll und es fließt Hinigmet in deren Flüssen. Das mit der Öffnung glauben Sie doch nicht wirklich. Besonders da ihnen die Quelle fehlt. Aber zum Thema wie es den Menschen dor geht habe ich eine hervorragende Quelle (http://www.sueddeutsche.de/politik/nothilfe-fuer-nordkorea-usa-bereiten-lebensmitteltransporte-vor-1.1302544). Toll was man mit diesen Sonderwirtschaftszonen alles schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkelheimer 30.10.2012, 14:23
18.

Zitat von hellknight
Hast du auch vielleicht auch nur eine Sekunde nachgedacht, dass man als Frau eines Diktators sich in der "westlichen Welt" nicht verstecken kann? ;) Schon gar nicht in Großstädte wie in New York oder Dubai. :-D
Was glauben Sie wieviele Präsidentinnengattinnen zum Shoppen um die Welt fliegen :)
Grade in Städten wie Dubai oder New York Paris, oder sonstwo können Sie als unfauffällige Asiatin doch super shoppen gehen. Würden Sie Kim Jong Uns Ehefrau hinter einer dicken Designer-Sonnenbrille erkennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaeve 30.10.2012, 14:28
19.

+++Eilmeldung+++
Kim Jong Un hat einen fahren lassen!

[/satire]
And now to something completly different...
etwas Wichtigem zum Bespeil?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3