Forum: Politik
Nordkorea: Kim Jong Il angeblich nach China gereist

Es wäre die erste Reise in das große Nachbarland seit vier Jahren: Medienberichten zufolge sitzt Nordkoreas Diktator Kim Jong Il im Zug nach China. Bei dem Besuch könnte es auch um das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm gehen.

Centurio X 03.05.2010, 08:41
1. Der "liebe Führer" braucht mal wieder Geld

und wird mal wieder vage Versprechungen machen, die China schon als Erfolg werten wird. Nur... er denkt überhaupt nicht daran, diese dann auch einzuhalten. Der Bevölkerung Nordkoreas wird ein menschenwürdiges Leben unter der Kim-Dynastie verwehrt, und mitschuldig daran macht sich China. Alleine China hätte die Macht, ohne Krieg eine positive Veränderung in diesem sich kommunistisch nennenden aber in der Realität sich feudalabsolutistisch verhaltenden Unrechtssystems (König Ludwig der 14. ist anscheinend Kims Vorbild)herbeizuführen.

Beitrag melden
Rainer Daeschler 03.05.2010, 08:43
2. Kim Jong-un

So gesund sah das Gesicht Kim Jong Ils auf den letzten Aufnahmen nicht aus. Da wirkte es eingefallen.

Interessant ist auch der Inhalt der Schrift oben am Bildrand: "Wurde [er] von Kim Jong-un begleitet?", Das ist sein dritter Sohn und designierter Nachfolger, was Spekulationen Raum gibt, dass die Machtweitergabe näher rückt.

Beitrag melden
Rainer Daeschler 04.05.2010, 11:19
3. Iran lädt ein!

Richtig fies von den Iranern:

Iran invites North Korea's Kim to visit - official

Wo die doch genau wissen müssen, dass der "Große General" Muffensausen bekommt, wenn er in ein Flugzeug steigen soll und die Zugverbindung Teheran - Pyöngyang soll nicht gerade die beste sein. ;-)

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!