Forum: Politik
Nordkorea: Kim Jong Un entmachtet seinen Onkel Jang Song Theak
AP/ Xinhua

Er galt als "graue Eminenz von Pjöngjang": Jang Song Theak war Mentor und Onkel von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Laut Medienberichten setzte ihn sein Neffe jetzt ab - und ließ offenbar dessen Vertraute hinrichten.

Seite 4 von 4
metalslug 03.12.2013, 14:33
30. B.Buchhholz

Guter Punkt. Die Optionen dies Sie beschrieben haben sprechen wiederum für eine "Karriere". Man kann eigentlich nur "auf den Deckel" kriegen. Solange dies nicht passiert, sollte man mit mitmischen, weil man dann bis zum Tag X (Hinrichtung, Lager, was auch immer Ihnen beliebt) zwischenzeitlich in einer besseren Position ist. Äh andere Länder andere Sitten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergog 03.12.2013, 14:46
31. Zitat zu Christian Weiß

Hier irrt der Forist gewaltig. In den Ländern im Nahen Osten ist das Gang und Gebe. Hier allerdings religiös motiviert aber mit dem selben Ergebnis. In Saudi Arabien sich als Christ zu outen, kommt einem Todesurteil gleich. Also nicht nur der Nordkoreanische Diktator ist ein Irrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 03.12.2013, 14:46
32.

Zitat von exterminate
Wenn dadurch "Wirtschaftsreformen" ermöglicht werden, ist selbst der Tod von Tausenden aus neoliberaler Sicht eine gute Nachricht.
Jetzt sind Neoliberale schon an Hinrichtungen in Nordkorea schuld. Und ich dachte, das sei ein kommunistisches Regime. Ist ja faszinierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_secret62 03.12.2013, 14:48
33. Überschrift OPTIONAL :)

Man man man - ihr seid doch nicht im Land gewesen. Habt keinerlei Hinweise auf eine Exekution und doch wird dies propagiert. Göbbels scheint nicht weit weg von euch zu sein... Ihr zeichnet noch immer ein grauenhaftes Bild von Nordkorea. Wieso? Weil sie sich nicht für Zionisten und den Möchtegern Weltpolizisten USA öffnen und deren Regeln befolgen wollen?
Armes Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Megg 03.12.2013, 14:50
34. Was kann man von einem erwarten,

der nie ein eigenes Leben hatte, vermutlich niemals einen eigenen Gedanken. Einer, dem von klein auf seine ungeheure, maßlos übersteigerte Wichtigkeit eingeimpft wurde? Mir ist alles, was da abläuft, total unheimlich. Und dieser Kim Jong Un ganz besonders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bad_Species 03.12.2013, 14:51
35.

Zitat von B.Buchholz
Ich frage mich immer wieder, wieso Leute im Umfeld von Diktatoren Karriere machen wollen. Fällt mir immer wieder auf, wenn ich Dokus über Hitler, Stalin, Mao und Co. sehe. - Zeigst du schlechte Leistungen mit .....
Theoretisch haben sie vollkommen recht, nur praktisch bedeutet ein Aufstieg im Apparat halt, dass die Wahrscheinlichkeit hart bestraft, interniert oder hingerichtet erstmal sinkt, weil die Zahl der Leute die einem entsprechendes antun können fällt.
Außerdem bekommt man die Macht sich dagegen zu wehren, wenn es doch jemand versucht, der einem hierarchisch ebenbürtig ist. So wird der Aufstieg mit allen Mitteln zum Selbstzweck, bis man wie die Motte der Kerze zu nahe kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 03.12.2013, 15:01
36. sozialliberale Wirtschaftsreformen

Zitat von Bad_Species
Ja, weil dann Millionen Freiheit und ein besseres Leben bekommen, was wiederum langfristig den Tod von Hunderttausenden verhindert. Ohne "neoliberale Wirtschaftsreformen" könnten wir beide hier gar nicht kommentieren, weil wir zu 95%iger Wahrscheinlichkeit gar nicht existieren würden. Und falls doch würden wir als Leibeigene die Felder unseres Fürsten bestellen.
Neoliberale Wirtschaftsreformen haben uns kürzlich die Exzesse der enthemten Finanzindustrie eingebracht. Dazu kommen plutokratische Ambitionen vom grossen Bruder USA mit der transatlantischen Handelsunion. Zitat Wiki Atlantik-Brücke A. Oetker - Die USA werden von 200 Familien regiert ..........
Wir müssen sehr aufmerksam sein, denn die neue GroKo agiert im Sinne der marktkonformen Demokratie und wird uns neue Massregelungen für marktkonformes Verhalten vorgeben.
Demokratie mit sozialer Ausrichtung muss ständig verteidigt werden gegen monopolistische plutokratische Interessen.
AMAZON, GOOGLE, FACEBOOK, EBAY etc lassen in ihrem Weltbeherrschungswahn grüssen. Der marktkonforme Bürger lässt sich gerne aus Bequemlichkeit einlullen.
Im ganz grossen Spiel werden Staaten, die das nicht mitspielen wollen oder hinderlich sind, mal gerne beseitigt. Irak etc lassen grüssen.
Da ist Nordkorea ein winzig kleines Licht und wird von China als Puffer verwendet. Bedrohung gegen Südkorea und speziell Japan ist der Hintergrund. Die Chinesen lachen sich doch still und heimlich kaputt über den Bruder und seine Machenschaften.
Der wird noch länger gebraucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bad_Species 03.12.2013, 15:07
37.

Zitat von dergog
Hier irrt der Forist gewaltig. In den Ländern im Nahen Osten ist das Gang und Gebe. Hier allerdings religiös motiviert aber mit dem selben Ergebnis. In Saudi Arabien sich als Christ zu outen, kommt einem Todesurteil gleich. Also nicht nur der Nordkoreanische Diktator ist ein Irrer.
Da haben sie vollkommen recht, aber anscheinend gibt er sich größte Mühe zum "Ersten unter Gleichen" aufzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 03.12.2013, 15:10
38. Irre nicht nur dort

Zitat von dergog
Hier irrt der Forist gewaltig. In den Ländern im Nahen Osten ist das Gang und Gebe. Hier allerdings religiös motiviert aber mit dem selben Ergebnis. In Saudi Arabien sich als Christ zu outen, kommt einem Todesurteil gleich. Also nicht nur der Nordkoreanische Diktator ist ein Irrer.
Sondern auch in Pakistan und Afghanistan. Wenn in Indien der Mob tobt gibts auch kein halten mehr gegenüber "Andersgläubigen".
Und jüngstens auch in Bangladesh und Burma. Jeweils von Hasspredigern bzw lokalen Politikern und Polizei begünstigt.
Es gibt eine Liste von Ländern in denen es lebensgefährlich ist, eine Frau zu sein. Afgh. und Pakistan vorne dran und Indien auf dem 5ten Platz.
In Russland sich als Schwuler zu outen wird Gefängnis und dort Prügel und Folter nach sich ziehen.
In den USA offen die Verhältnisse zu kritisieren bzw "geheimes" zu veröffentlichen wird mit lebenslanger Ächtung bestraft. Mancher musste auch da sein Leben lassen, weil er zu viel wusste.
Die Opfer von 911 gehören unfreiwillig wohl auch auf die Opfer Liste der "Firma", wenn man sich die Doku der Architekten und Physiker anschaut.
Zum Kotzen ist das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exterminate 04.12.2013, 11:13
39.

Zitat von Bad_Species
Ja, weil dann Millionen Freiheit und ein besseres Leben bekommen,
Die Pest des Neoliberalismus auszurotten, würde der Menschheit den größten Gewinn an Freiheit und Lebensqualität bringen. Um die Handvoll Nutznießer dieser verbrecherischen Ideologie wäre es auch nicht schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4