Forum: Politik
Nordkorea: Südkorea rechnet mit weiterem Atombombentest
AP

Wenige Tage nach dem letzten Atomwaffentest Nordkoreas erwartet Südkorea schon bald einen weiteren solchen Test. Laut Geheimdienst seien die Vorbereitungen dafür abgeschlossen.

nixblicker00 12.09.2016, 10:05
1. Vorsicht vor der Ratio des Gegners: Atomwaffeneinsatz droht.

Um die Gefahren zu verstehen, sollte man sich, soweit man es schafft, in die Lage des Gegners - also in die der Nordkoreanischen Führung - versetzen.

Aus deren Sicht kann ein Atomwaffeneinsatz gegen Südkorea oder gegen US-Streitkräfte, z.B. einen Flottenverband, durchaus sinnvoll sein, egal wie der nun gerechtfertigt wird. Falls NK glaubwürdig nachweisen kann, dass es einige, vielleicht rund 10, einsatzfähige und gut gesicherte Sprengköpfe besitzt, von denen sie als Kostproble mal einen einsetzen, verbessert sich sehr wahrscheinlich die internationale Lage das Landes.

Was würde dann passieren? Sollte man zum Gegenschlag ausholen und Millionen verarmter Nordkoreaner, die nichts mit der abgehobenen Führung zu tun haben, ermorden, während der feiste Diktator im ABC-geschützen Bunker lümmelt?

Vermutlich würde man militärisch garnicht auf den Fall reagieren, da man vor den weiteren Folgen zurückschreckt. Und Nordkorea, das nicht viel zu verlieren hat, könnte die Welt fortan nach Belieben erpressen. Mit ihrer Entschlossenheit, im Zweifel auch mal eben über Millionen Tote hinwegzusehen.

An dieser Entschlossenheit wird seit dem Ende des 2. WK gezweifelt. Sogar den Zusammenbruch des Sovjet-Imperiums durchschlummerten die Atombomben in Ihren Silos. Teile der USA feiern allerdings noch heute die Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki und setzen Nuklearbewaffnung mit politischer Durchsetzungsfähigkeit gleich. Die USA haben vorgemacht, wie weit man kommen kann, wenn man skupellos genug ist. Nordkorea wäre, täten sie es gleich, der gelehrigste Schüler.

Die Lage erscheint höchst gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 12.09.2016, 11:19
2. #1

Wenn Nordkorea ein Atombombe gegen Südkorea einsetzt würden die USA Korea mit Bombenteppicher zudecken. Das ein paar Millionen Nordkorea er das mit dem Leben bezahlen müssten würden die USA als Kolatteralschaden bedauern. China sollte endlich die Sanktionen gegen Nordkorea durchsetzen, kein Öl und Reis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 12.09.2016, 17:38
3. Verpuffen

Die harte Sanktionenpolitik der Staatengemeinschaft scheint sich hier als Luftnummer erwiesen zu haben, wie das schon so häufig der Fall gewesen ist, nicht nur im Fall Nordkorea.

Eine Studie im Auftrag der UNO sollte sich mal mit den langfristigen Auswirkungen so einer Embargopolitik befassen.

Dieses zivile MIttel ist und bleibt ein stumpfes Werkzeug und scheint wohl eher militärisch denkenden Hardlinern in die Hände zu spielen als den Leuten, die eine friedliche Lösung zu bevorzugen scheinen.

MfG:
wynkendewild

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 12.09.2016, 17:40
4. Wellenbrecher

Zitat von INGXXL
Wenn Nordkorea ein Atombombe gegen Südkorea einsetzt würden die USA Korea mit Bombenteppicher zudecken. Das ein paar Millionen Nordkorea er das mit dem Leben bezahlen müssten würden die USA als Kolatteralschaden bedauern. China sollte endlich die Sanktionen gegen Nordkorea durchsetzen, kein Öl und Reis
Nordkorea nimmt als Wellenbrecher eine viel zu wichtige Position ein und wird deshalb wohl kaum von irgendjemanden angegriffen werden.

MfG:
wynkendewild

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darmspiegelgabsschon 13.09.2016, 09:25
5.

Wovor haben wir eigentlich Angst? Vor uns selbst? Oder ist das nur eine besonders perverse Form der Unterhaltung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren