Forum: Politik
Normalbürger versus Elite: Der Politiker als Übermensch
DPA

Volker Beck soll weg, weil er mal Drogen genommen hat? Martin Schulz soll nicht Kanzler werden, weil er kein Abitur hat? So ein Unsinn. Lasst uns echte Menschen wählen. Abgehobene Politiker hatten wir genug.

Seite 1 von 22
t_mcmillan 01.12.2016, 14:58
1. Genau!

Das muss man wirklich entspannter angehen. Schon allein wegen des Personalmangels der sonst drohen würde. Wer hat nicht irgendenen dunklen Fleck auf der weißen Weste? Erpressbar sind die Leute auch weniger, wenn nicht alles gleich zum Skandal wird.

Beitrag melden
santoku03 01.12.2016, 15:03
2.

"Echte Menschen sollen uns regieren. Abgehobene Politiker hatten wir genug." Ups. Augstein plötzlich pro Trump?

Beitrag melden
Kein Gutmensch 01.12.2016, 15:04
3. egal....

.... wie bodenständig ein Mensch wäre, der Parteipolitiker werden will in Deutschland:
Der Marsch durch die Partei, das immer angleichen und anbiedern müssen, um einen Listenplatz zu ergattern, macht den bodenständigsten Menschen schnell zum üblichen Politschwafler..
Wer genügend Rückgrat, Haltung und Anstand zur Bodenständigkeit dazu hat, um vernünftige Poitik zu machen, wird in meinen Augen nicht alt in der Parteiendemokratie, die ja davon lebt, alles Extreme auszusortieren und alles glatt zu schleifen und auf Stromlinie zu bringen....
Leider...

Beitrag melden
GoaSkin 01.12.2016, 15:04
4. das akademische Präkariat

Heutzutage kann man ein gutes Abitur machen und lange studieren - um am Ende einen schlecht bezahlten Akademiker-Job zu machen und faktisch eher zur Unterschicht, als zur Elite gehören. Nein... die Elite ist keine abgehobene Bildungselite, sondern besteht im Wesentlichen aus Leuten, die sich hochgeschleimt haben oder von Seilschaften profitieren. Dass man dumm wie Brot sein kann, aber US-Präsident werden; das gab es schon mehr als nur einmal.

Beitrag melden
wvwtyr 01.12.2016, 15:06
5. Vorbild? Fehlanzeige.

Gerade von Politikern muss, ebenso wie von den ihnen zuarbeitenden Beamten, eine Einhaltung von Recht und Gesetz, aber auch eine gewisse Integrität, auch moralisch, erwartet werden können. Sie sollten eine Vorbildfunktion haben. Ein nicht ganz geradliniger Lebensweg ist da wohl kaum mit einem Drogenmissbrauch zu vergleichen, zumal wir hier nicht über eine relativ harmlose Substanz sprechen. Natürlich hat jeder eine zweite Chance verdient, aber nicht in jeder Funktion. Es spielt gar keine Rolle, ob Volker Beck sich für LSBTI einsetzt, ebensowenig, ob z.B Uli Hoeneß viel Geld gespendet hat. Die Kolumne bedenkt überhaupt nicht die Signalwirkung, die mit ihrer Forderung einhergeht. So geht unsere Gesellschaft schön weiter den Bach runter.

Beitrag melden
bidebotchi 01.12.2016, 15:10
6. In Ordnung

Dann sollen Sie 'normalen' Politiker bitte aber auch 'normal' verdienen und die gleichen 'normalen' Renten beziehen wie der normale Bürger.

Beitrag melden
Sequester 01.12.2016, 15:11
7. I dont care

Es ist mir völlig egal mit welchen Substanzen sich Herr Beck wegballert.

Aber zwei Bemerkungen sollten erlaubt sein.

Diese Substanzen können offensichtlich nicht legal beschafft werden. Um trotzdem daran zu kommen muss man illegale Quellen anzapfen. Da macht man sich sofort errpressbar.

Herr Beck hat immer vom allerhöchsten Ross geurteilt. Es ist an der Zeit, dass der Pharisäer etwas von seiner eigenen Medizin schmeckt.

Ich habe kein Mitleid und hoffe er verschwindet auf Dauer in der Versenkung.

Kann ich mir eigentlich alles auch sparen - ich weiß nicht wie das System bei SPON funktioniert, aber was ich weiß ist, dass alle meine Beiträge seit einigen Monaten zuverlässig aussortiert werden. Willkommen in der Blase.

Beitrag melden
je_pense 01.12.2016, 15:12
8. Absolute Zustimmung

Ich stimme dem Artikel vollkommen zu. Das Parlament soll doch in gewisser Weise die Bevölkerung darstellen. Insofern ist es doch sehr normal, dass dort dann auch Personen mit den gleichen Schwächen sitzen wie im Büro nebenan. (Oder vor meinem Bildschirm.)
Auch würde die Glaubwürdigkeit der Politik mit Sicherheit gewinnen, wenn Menschen aus dem echten Leben die Politik gestalten und verantworten würden. Aktuell hat man leider tatsächlich oft das Gefühl, dass Leute ohne jede echte Lebenserfahrung - vor allem der des kleinen Mannes - Entscheidungen treffen.
Allerdings sollten sich die Medien hier auch an die eigene Nase fassen. Bei jeder Kleinigkeit wird gleich der große Skandal ausgerufen. So tut jeder das seine zur Etablierung einer "Politikerkaste".

Beitrag melden
markus.v 01.12.2016, 15:13
9. Was soll die Frage?

Merkel, Schulz und Beck sind doch schon abgehoben.

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!