Forum: Politik
Notkredite für Griechenland: Juncker signalisiert Zahlungswillen

Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.

Seite 1 von 14
spectre1 04.10.2011, 02:06
2. liebes gottchen

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.
griechenland ist klein wirtschaftlich wie grad mal hessen, aber wer regt sich auf im eigenen land, dass in hessen arbeitslosigkeit herrscht. hessen hat genausoviel schulden wie griechenland, aber die rentner lässt man hängen für die dauerurlauberbeamten am griechischen strand für ouzo... wer mal nur mal blitzurlaub in griechenland fährt, sieht die lachenden gesichter dort am strand beim ouzo,all die häuser verdrahtet nach oben, keine steuern, merkel regelt es schon für sie, oje oje, armes land, das deutsche land, wo selbst udssr und jugoslawien vor jahrzehnten rafften, dass grossreiche nix bringen, naja, irgendwann lernt es auch der dümmste noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pacolito 04.10.2011, 02:19
3. Hmm...

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.
War doch vorher klar, dass das Geld in jedem Fall fließen wird. Das Tamtam drumherum ist doch nur Placebo für den Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 04.10.2011, 02:20
4. Der Kongress tanzte

anno dazumal in Wien. Das wars auch.
Ist das da nun eine Neuauflage und wird bald verfilmt?
Titel; " Bruessel plaudert."
Was sind das bloss fuer Unternehmen, die da an Pleitiers
liefern, obwohl sie genau wissen, dass der oder die Kaeufer in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind ?

Und andere "Sued- und Oststaaten" werden folgen und dann dauert es nicht mehr lange und Deutschland ist PLEITE.
UND DANN?
Geld drucken heizt die Inflation an! Das ist doch die Loesung! Aus 100 Millionen wird dann EINE Million und alles wird bezahlt. Einfach Klasse, diese Idee, also abwarten und plaudern!
Es gibt noch eine geringe Hoffnung, dass die Voelker nicht mitmachen. Was kann man dann fuer 15(00)Euro alles kaufen, NICHTS!!! Jetzt weiss ich auch, warum die Reichen und Unternehmer sowie die Politiker "Geld scheffeln!"
Als Kind besass ich einmal 1 Trillon, ein kleines Blechstueck so gross wie eine Hundemarke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 04.10.2011, 02:21
5. Das war

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.
doch zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht anders zu erwarten.
Dieses alberne Warten auf den Bericht der Troika ist nichts als Augenwischerei.
Sie können gar nicht anders. Sie werden zahlen.
Diese Troika ist nichts als ein europäisches Feigenblatt, das allerdings nicht groß genug ist, die Scham zu bedecken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Simplizius 04.10.2011, 03:07
6. Juncker signalisiert Zahlungswillen

Das stand doch bei dieser abgekarteten aber heillosen Flucht nach vorne schon vorher fest, wie man auch schon von vorneherein wusste, dass Griechenland sein Sparziel nicht erreicht und es nie erreichen wird. Herr Rösler hat unbedingt recht, wenn er eine geordnete Insolvenz für Staaten einfordert. Dies war auch schon die Meinung unseres früheren Bundespräsidenten, wie es auch die vieler anderer kompetenter Köpfe. Es ist unerträglich, wie man das Volk in ungebrochener Folge und immer schlimmer hinter das Licht führt. Hat man den Rettungsschirm noch nicht ganz unter Dach und Fach, so denkt man schon garadezu extraorbitant über Hebelwirkung nach. Diesem Spiel muss unbedingt und schnellstens ein Ende gesetzt werden, sonst gibt es keine Rettung mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto huebner 04.10.2011, 03:56
7. hat da etwa jemand etwas anderes erwartet ?

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.
die griechen muessen sich jeden abend kaputt lachen ueber die bloeden europaer.........
da wird eine riesige drohkulisse aufgebaut, die vorgaben werden NICHT eingehlaten, und die griechen bekommen trotzdem geld.
und rollstuhlfahrer und hosenanzug sagen schon wieder, beim naechsten mal gibt's aber kein geld mehr.

diese leute gehoeren wg hochverrat vor gericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niamey 04.10.2011, 04:17
8. Junker signalisiert Zahlungswillen

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht. Der deutsche Wirtschaftsminister Rösler*bringt erneut sein Resolvenz-Szenario ins Spiel.
Hat Junker als Lohn fuer seine Aeusserung eine griechische Insel versprochen bekommen. Alle anderen Aeusserungen zun dem Thema waren doch genau in die entgegengesetzte Richtung! Jetzt wissen wir weshalb die meisten Waehler sich veraeppelt fuehlen und keiner ein mehr an Europa will!
Zu Roessler: Wenn er das was sie geschrieben haben so gesagt hat, dann ist das wieder so ene Worthuelse eines Politikers. Viel reden und nichts sagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 04.10.2011, 04:22
9. Na bitte

Zitat von sysop
Die dringend benötigten Notkredite für Griechenland sollen fließen: Eurogruppen-Chef Juncker hat Zahlungen für November in Aussicht gestellt - auch wenn das Land seine Sparziele zunächst nicht erreicht.
Ist doch voellig egal ob GR spart oder nicht. Gezahlt wird immer. Es geht ja auch nicht um eine Griechenland Rettung sondern um die Rettung diverser Banken.
GR sollte sich einfach weigern mehr zu sparen, nach dem Motto "Ihr Deppen zahlt ansonsten kollabiert euer Bankensystem."
Wenn Du der Bank eine Million schuldest dann gehoerst Du der Bank; wenn Du der Bank 1 Billion schuldest dann gehoert Dir die Bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14