Forum: Politik
Notwehr im Nahverkehr: Bürger, fahrt schwarz!
Marco Krefting / DPA

Viele fragen sich, warum so viele Menschen im Alltag die Nerven verlieren. Als S-Bahn-Kunde stellt sich mir eine andere Frage: Weshalb geschieht es nicht viel öfter?

Seite 18 von 41
muunoy 18.04.2019, 16:28
170. Weitere Alternative

Ich bin beruflich viel unterwegs. Aufgrund der katastrophalen Situation bei der Bahn und dem irrsinnigen ÖPNV der meisten deutschen Städte bin ich bereits vor 15 Jahren konsequent aufs Auto umgestiegen. Ich kann mich aber noch an irrsinnige Diskussionen mit irgendwelchen Kontrolleuren erinnern, ob die Bahn Card nun in einem Zug gilt oder nicht. 2x wollte man von mir auch in München ein erhöhtes Entgeld, weil angeblich das Ticket nicht richtig sei. Bezahlt habe ich nie, sondern immer nur meine Personalien angegeben und den Vorschlag gemacht, das doch bitteschön vor Gericht zu klären. Das wollten dann die jeweiligen Verkehrsbetriebe nicht. Auf den Mist habe ich keinen Bock mehr, weshalb ich in Deutschland nur noch Auto, Flugzeug und Fahrrad als Verkehrsmittel nutze. In Ländern, die das können, wie fast alle Länder Ostasiens (Japan und Singapur sind absolute Spitzenklasse) oder in der Schweiz nutze ich natürlich weiterhin die Bahn und den ÖPNV. Aus diesem Grund sind übrigens auch die ganzen Anti-Auto Kampagnen der Grünen und anderer kurioser Organisationen einfach nur absolut lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leberhart 18.04.2019, 16:28
171. guter Beitrag

Ich fahre pro Jahr circa 40.000 km mit der Bahn und habe auch null Verständnis für die Entschädigungsregeln. Warum wird das am Ticketpreis bemessen und erst ab einer Stunde?
Wenn ich 63 Minuten zu spät ankomme, ist es doch egal, ob ich von HH nach M unterwegs bin oder nur 10 km zum nächsten Bahnhof.
Zusätzlich werden Zeitkarteninhaber dadurch benachteiligt, obwohl sie oft mehrere tausend Euro im Jahr zahlen.
Wozu gibt es Internet und Mindestlohn? Man sollte es online, minutengenau beantragen können und dann die Entschädigung gemessen am Mindestlohn bekommen.
Ist zwar für die Meisten auch noch nicht befriedigend, aber zumindest wäre es ein Schritt in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dragondeal 18.04.2019, 16:30
172. Es ist

lange her, dass ich in München gelebt habe, zuletzt war ich kurz nach der Jahrtausendwende dort. Zu der Zeit hatte ich iirc in 5 Monaten genau eine Verspätung von wenigen Minuten. Es muss sich viel zum Schlechten verändert haben. Wobei die Preise, wie sie waren, im Vergleich zum Land auch und anderen Städten verdammt günstig waren. Vielleicht liegt es daran, mangelnde Investitionen und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 18.04.2019, 16:30
173. Das widerspricht

Zitat von hpkeul
Ich schätze Sie ja als konservatives Feigenblatt des Spiegel. Und oft treffen Sie ja meine Welt/Europa/Deuschland-Sicht. Aber mal im Ernst: die Sache mit der S-Bahn, ist die so ein Lamento wert? Tatsache ist, wenn ich zum Flughafen muss, fahre ich so früh los, dass die meisten Wechselfälle des Lebens einkalkuliert ist. Ich benutze die S-Bahn täglich. Und manchmal kommt eine später oder fällt gar aus. Das Problem hat aber jedes Verkehrsmittel. Auch das eigene Auto geht kaputt oder steckt im Stau. Per Saldo weis ich aber die Dienstleistung zu schätzen. Hier im Ballungsgebiet (Düsseldorf) komme ich fast immer dahin wo ich will, und es gibt auch noch Alterativ-Verbindungen. und auch als Laie kann ich mir vorstellen, dass die komplexe Struktur dieser Logistik auch Störungsanfällig sein kann. Und oft genug liegt es auch an unvernünftigen Mitmenschen. Ein einzelner Selbstmörder legt Strecken lahm. Oder auch nur Brombeerpflücker oder Kinder die den Abenteuerspielplatz Bahngleise mögen. Die Menschen in diesem unseren Land haben einen starken Drang, sich aufzuregen. Gerne auch über kleinere Unbequemlichkeiten. Erregungsgesellschaft? Mich regen auch Dinge auf: Gestern noch ein Spiegelforum. in dem schreiben etwa 100 Erregte, dass der Brand von Notre Dame uns nicht berühren muss weil die Kirche in Frankreich steht, weil es sich nur um Steine handelt, dass es den verdammten Katholiken recht geschieht und ähnlich bornierte Argumente. Diese Erbärmlichkeiten finde ich schlimmer als eine verspätete S-Bahn. Meine, mit der ich in der vorigen Woche zum Flughafen München fuhr, war auf die Minute Pünktlich
der Erfahrung vieler Menschen.
Ich persönlich fahre zu KEINEM wichtigen Termin mehr mit den Öffentlichen.
Ich nutze die Bahn nur noch bei Terminen, bei denen eine Verspätung keine gravierenden Folgen hat.
Der letzte Versuch, bei dem ich 1 Stunde Reserve eingeplant hatte (Keine Fernereise, innerstädtisch) endete im Desaster. Auch, weil die wunderschönen elektronischen Anzeigetafeln sich über die Gründe der ausbleibenden Bahnen ausschwiegen und statt dessen nur die aufgeführten Bahnen nach und nach von der Anzeige nahmen.
Als dann nach über eine halbem Stunde der vage Hinweis auf technische Störungen kam und dass irgendwann ein Schienenersatzverkehr eingesetzt würde,
Das kan ich mir nicht erlauben.
Wie oft geht denn heute noch ein Auto unterwegs kaputt? Ist mir in dneletzten Jahren eigentlich niue passiert.
Aber von den Bahnen, die ich in den letzten Jahren genutzt habe, ist nicht einmal die Hälfte zur vorgesehenen Zeit gefahren.
Da nützt auch kein Verständnis für die logistischen Probleme der Bahn, ich muss einfach zur vorgesehenen Zeit am Ziel sein.
Und das schafft mein PKW in 99,9 % der Fälle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quidquidagis1 18.04.2019, 16:30
174. Dann lesen Sie hierzu..

Zitat von Ein Stein!
http://www.juraexamen.info/olg-koeln-strafbarkeit-nach-§-265a-stgb-bei-tragen-einer-muetze-mit-aufschrift-ich-fahre-schwarz/ Die Fragestellung gerichtsurteil "ich fahre schwarz" bei Google ergibt mehrere Seiten von Dummköpfen, die Ihrem Beispiel gefolgt und vor Gericht gescheitert sind !
..das Urteil vom Langericht Giessen vom 18. April 2016.Dort wurde genau gegenteilig entschieden,und seien Sie vorsichtiger mit dem Wort "Fake":
http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Freispruch-fuer-Bergstedt-im-Schwarzfahrer-Prozess-_arid,638691_regid,1_puid,1_pageid,113.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_beam 18.04.2019, 16:31
175.

Ich habe im Münchner Nahverkehr gelernt, mich über die kleinen Dinge im Leben zu freuen. Z.B. zu den Stoßzeiten wenigstens in die zweite oder dritte U-Bahn noch reinzupassen... Die Fahrradtageskarte als einziges Fahrradticket gibt es meiner Meinung nach übrigens schon seit vielen Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flying_dutchman 18.04.2019, 16:31
176. Zurechtweisung

Zitat von Derwatt
Denn "von dem Auffordern zu Straftaten ist das bloße Befürworten von Straftaten abzugrenzen, das seit Aufhebung des § 88a im Jahr 1981 nicht mehr strafbar ist. Das Befürworten liegt unterhalb der Schwelle der Aufforderung und wird mithin von § 111 nicht erfasst" (Rosenau in: Laufhütte u.a., StGB Leipziger Kommentar, 12. Aufl. 2009, § 111). Also: Wenn man schon klugscheißt, dann aber auch richtig ;-)
Die Worte "Bürger, fahrt schwarz!" scheinen mir doch eher eine Aufforderung, als eine Befürwortung zu sein. Lieber einmal richtig lesen bevor man jemand als Klugscheißer zurechtweist. Allerdings möchte ich auch nicht, dass die Staatsanwaltschaft sich mit so einem Quatsch beschäftigt, genauso wenig soll sie sich mit Schwarzfahrern beschäftigen müssen. Neulich war zu lesen, dass die Cum-Cum und Cum-Ex Milliarden Betrügereien verjähren, weil der Staatsapparat überlastet ist. Vielleicht mit Schwarzfahrern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 18.04.2019, 16:32
177.

Zitat von 99Augustus
Den unglaublichsten Grund für eine Geldstrafe wegen Schwarzfahren hat Herr Fleischhauer nicht erwähnt, weil es ihm vermutlich noch nicht passiert ist. Vor Antritt einer Fahrt mit der Hamburger S-Bahn, die zur DB gehört, hatte ich am Geldautomaten versehentlich einen zu niedrigen Preis eingetippt, was bei dem berührungsempfindlichen Touch Screen schnell passieren kann. Weil die Fahrkarte bereits ausgedruckt wurde, war es für eine Korrektur zu spät. Ich bezahlte eine zweite Karte, die im Wert den Fehlbetrag noch überstieg. Zusammen hatte ich also mehr für eine Fahrt bezahlt als notwendig, nur eben mit zwei Tickets anstatt mit einem. Der Kontrolleur akzeptierte das nicht und verlangte meine Personalien. Es käme nicht darauf an, wie viel man bezahlt hätte, sondern ob man den korrekten Fahrschein vorweisen könne. Nur weil die anderen Fahrgäste sich über den sturen Kontrolleur empörten, gab dieser schließlich nach und erließ mir die Geldstrafe.
Da habe ich auch eine ähnliche Anekdote. Eine Bekannte war in der S-
Bahn in ein Gespräch vertieft und ist mit Fahrrad und Hund zwei Stationen zu weit gefahren und hat dadurch das Tarifgebiet verlassen. Wie der Teufel es will geriet sie an einen "hundertprozentigen" Kontrolleur und mußte iirc. knapp 200 Euro bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f-rust 18.04.2019, 16:34
178. Hier haben J.F. + die Grünen Recht!

sonst halte ich wenig bis nichts von den Grünen. Hier haben sie Recht. J.F. auch. Mehr noch: Nahverkehr in Ballungsräumen sollte vollständig kostenlos sein - wie in manchen anderen Städten bereits heute schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casbavaria 18.04.2019, 16:34
179. Wenn man sonst keine Probleme hat..

regt man sich eben über die Öffis auf....
Viellleicht auch mal aufregen über die, die mit Schuld am Chaos sind?
Beispiele:
- alle wollen rein in die eingefahrene Sbahn - blöderweise lässt man die, die RAUS wollen, nicht erst raus, sondern drängelt schon rein, kaum dass die Türen sich öffnen
- regenmässig zu beobachten: die Tram/S-Bahn ist voll - aber trotzdem werden Aktentäschchen und Plastiktütchen schön auf den Nebensitzen abgestellt - Hauptsache die Tasche "sitzt", die Menschen dürfen gerne stehen
- alles steht vor den Türen rum, der Mittengang ist leer
- die S-Bahn will abfahren, einer rennt superschlau noch schnell rein und blockiert für die langsameren Mitfahrer die Tür - da sind Verspätungen vorprogrammiert
- vermüllte S-Bahnen? Na, wer hat den Müll wohl einfach weggeworfen? Nicht der Zugführer und auch nicht der Kontrolleur - sondern die Mitfahrer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 41