Forum: Politik
Notwehr im Nahverkehr: Bürger, fahrt schwarz!
Marco Krefting / DPA

Viele fragen sich, warum so viele Menschen im Alltag die Nerven verlieren. Als S-Bahn-Kunde stellt sich mir eine andere Frage: Weshalb geschieht es nicht viel öfter?

Seite 41 von 41
Germike 22.04.2019, 19:40
400. Auf dem Teppich bleiben

Ich wohne in Hamburg, wo das Schwarzfahren eine Straftat ist, keine Ordnungswidrigkeit. Das weiß ich spätestens, seit ich Schöffe am Landesstrafgericht bin, also der 2. Instanz in allen Strafsachen. Hier landen Dinge wie Mord und Raub, aber auch Schwarzfahren. Nun muss man wissen, dass niemand für Schwarzfahren, ja oft nicht einmal Diebstahl und Raub, sofort eingesperrt wird. Es gibt wann immer möglich eine Geldstrafe, sonst eine Freiheitsstrafe auf Bewährung. Ich hatte einen Drogenfall mitbekommen, wo der Angeklagte schon gegen 25 (!) laufende (!) Bewährungsstrafen verstoßen hatte und nicht weggesperrt wurde. Man kann sich vorstellen, wie oft einer Schwarzfahren muss und sich dabei erwischen lassen, bis es auch ihn/sie trifft. Vielleicht 50 Mal (meine Schätzung). Dann allerdings, wenn man das weiß und erlebt, darf man fast davon ausgehen, dass derjenige unbedingt in den Knast wollte, warum auch immer. So sieht die Realität aber aus, wenig reißerisch und nicht redaktionell geeignet. Vielleicht erscheinen meine Worte ja trotzdem. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 22.04.2019, 20:49
401.

Zitat von Germike
(...) Man kann sich vorstellen, wie oft einer Schwarzfahren muss und sich dabei erwischen lassen, bis es auch ihn/sie trifft. Vielleicht 50 Mal (meine Schätzung). Dann allerdings, wenn man das weiß und erlebt, darf man fast davon ausgehen, dass derjenige unbedingt in den Knast wollte, warum auch immer. So sieht die Realität aber aus, wenig reißerisch und nicht redaktionell geeignet. Vielleicht erscheinen meine Worte ja trotzdem. :)
Ich kenne aus meiner Studentenzeit einige wenige Fälle von "Gefängnis wegen Schwarzfahren" und die hatten alle damit zu tun dass der "Pechvogel" kein Geld und keine gültige Meldeadresse hatte. Als normaler Deutscher mit festem Wohnsitz ist es imho. sehr schwer, wegen Schwarzfahren ins Gefängnis zu kommen. Meine Tochter arbeitet ehrenamtlich in einer Hilfseinrichtung für Drogenkranke und Obdachlose und dort gibt es "Kandidaten" die mittlere fünfstellige Summen an Schulden bei der BVG und/oder Krankenkasse haben und nicht inhaftiert sind. Wozu denn auch. Bringt doch sowieso nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 23.04.2019, 09:59
402.

Zitat von denkpanzer
Witzig wie Konservative bestimmte Grundübel erst selber erfahren müssen bis sie selber linke Positionen einnehmen. Vielleicht noch mal Harz 4 testen Herr Fleischhauer? Dann würden Sie vermutlich auch eine weniger konservative Haltung einnehmen. Unsoziale Politik ist halt immer toll solange sie einen selber nicht betrifft.
Hartz IV ist alles andere als unsozial...
und das sage ich als bekennender konservativer.
Ich war selbst lange Zeit im ALG II Bezug.

Wer trotz Hartz IV arm wird, kann einfach nicht mit Geld umgehen.
Vlt sollte man dann Handy, Netflix und die 200 mbit Leitung kündigen wenn man es sich nicht leisten kann.

d'oh...

424 Euro pro Nase reichen massig um einen Monat über die Runden zu kommen.
200 - 250 Euro für Lebensmittel maximal, das krieg ich heute auch noch hin, und ich kaufe für 2 Personen ein...
Der rest ist zum Spielen/für Versicherungen (die sind bei ca 50 Euro gut) und Kleidung...

Wer das nicht hinbekommt kann einfach nicht mit Geld umgehen, und da wäre es egal ob man dem dann 500 600 oder 900 Euro gibt.
Er wird trotzdem immer 200 mehr ausgeben als er hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melaw 23.04.2019, 12:24
403. Kenne da einen

Kollegen der nur schwarz fährt. Straßenbahn. Bei Kontrolle reagiert er überhaupt nicht und steigt beim nächsten Halt aus. Denn festhalten dürfe der Kontrolleur ihn rechtlich überhaupt nicht. Dürfte er zwar schon - vorgekommen ist es jedoch noch nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melaw 23.04.2019, 12:27
404.

Zitat von jhea
Hartz IV ist alles andere als unsozial... und das sage ich als bekennender konservativer. Ich war selbst lange Zeit im ALG II Bezug. Wer trotz Hartz IV arm wird, kann einfach nicht mit Geld umgehen. Vlt sollte man dann Handy, Netflix und die 200 mbit Leitung kündigen wenn man es sich nicht leisten kann. d'oh... 424 Euro pro Nase reichen massig um einen Monat über die Runden zu kommen. 200 - 250 Euro für Lebensmittel maximal, das krieg ich heute auch noch hin, und ich kaufe für 2 Personen ein... Der rest ist zum Spielen/für Versicherungen (die sind bei ca 50 Euro gut) und Kleidung... Wer das nicht hinbekommt kann einfach nicht mit Geld umgehen, und da wäre es egal ob man dem dann 500 600 oder 900 Euro gibt. Er wird trotzdem immer 200 mehr ausgeben als er hat.
Wenn man ALGII mit BGE verwechselt oder es als solches missbraucht wird es freilich nie genug sein. Denn dann kommen Anschaffungen wie Haushaltsgeräte und der Wunsch nach kostspieligen Freizeitaktivitäten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1810924732 23.04.2019, 14:01
405. Eine Lanze für den MVG

Ich bin auch ganz normaler Pendler, allerdings per Bus/U-Bahn/U-Bahn (sprich: nur MVG). Die Pünktlichkeit der MVG finde ich insgesamt absolut vorbildlich. In der Tat ist die S-Bahn in München tlw. ein Sanierungsfall, aber auch hier muss man die Kirche im Dorf lassen: In der grundsätzlich vollkommen überlasteten Boomtown München ist es eben eine Herausforderung, einen ÖPNV am Laufen zu halten. Wer ein grundsätzlich besseres System finden will, muss vermutlich nach Asien schauen.
Und es entäuscht mich etwas, dass Herr Fleischhauer als Wahlmünchner und Journalist nicht in der Lage war, den Betreiber der S-Bahn zu erkennen; immerhin steht der gut lesbar auf den Waggons.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernst_reimitz 26.04.2019, 17:41
406. Weitgehend ein deutsches Problem.

In Deutschland hat man seit dem 2. Weltkrieg zwar jährlich massiv in den Autoverkehr investiert und hat dabei zu zu spät bemerkt, dass man in den Städten mehr in den ÖPNV und in den Schienenverkehr und Radverkehr investieren hätte sollen. In vielen Städte außerhalb Deutschland läuft einfach vieles besser. Beispiele hierfür sind Kopenhagen, Amsterdam, Zürich, Wien .................. Wenn man die letzten zwei deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt und Andreas Scheuer anschaut, kann man deutlich erkennen in der deutschen Regierungen ist dies immer noch nicht angekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gotthard Stuhm 05.05.2019, 16:10
407. Sehr geehrter Herr Fleischhauer,

auf diesen Beitrag von Ihnen sind seit einiger Zeit keine Leserreaktionen mehr erfolgt. Das Netz ist eben schnelllebig. Aber vielleicht führt das ja dazu, dass Sie meine Anmerkung hier umso aufmerksamer lesen. :)

Dass es soviel Übel in der Welt gibt, liegt m.E. an einer einzigen Sache: am Egoismus! ICH, ICH, ICH ... immer hat man nur sich selbst und sein eigenes Wohl im Blick! Der Herrenmensch, der Trump, der Bio-Deutsche ... die "rechte" Gesinnung geht immer einher mit der Hybris der eigenen Person. Da gibt es auch keine Gleichberechtigung ... das eigene EGO steht immer über dem des Anderen. Eine solche Welt ist aber keine menschliche. Das Humane ist immer das den Anderen mit im Blick Habende. Und das ist auch das, was uns als Zivilisation erst ausmacht. Das ist das, was unseren Staat im Kern ausmacht, was das GG uns als Leitbild vorgibt. Egoismus ist das Gegenteil unserer Kultur und unserer Gesellschaft (auch wenn er darin leider vorkommt).

Sie zeigen in Ihrem Essay so überdeutlich, dass sie einen anderen Staat, dass sie eine egozentrische, unzivilisierte Gesellschaft wollen. Die Grünen fordern"Schwarzfahren" für Andere (!), für den Mitmenschen, der sonst in Not gerät. Sie ... sehen nur sich selbst! Ihre eigenen Interessen! Ihr Ego! Sie fordern für sich ... statt an andere zu denken. Herr Fleischhauer ... das ist doch sehr erbärmlich!

Besinnen Sie sich auf unsere Kultur und deren christliche, humanistische Grundlagen. Nutzen Sie Ihren Verstand und die Ihnen durch die Gesellschaft geschenkte Bildung und helfen Sie dabei mit, den immer in's Unheil führenden Egoismus in der Welt zu minimieren.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Gotthard Stuhm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 41 von 41