Forum: Politik
Notwehr im Nahverkehr: Bürger, fahrt schwarz!
Marco Krefting / DPA

Viele fragen sich, warum so viele Menschen im Alltag die Nerven verlieren. Als S-Bahn-Kunde stellt sich mir eine andere Frage: Weshalb geschieht es nicht viel öfter?

Seite 9 von 41
hansdampfabcdefgh 18.04.2019, 14:35
80.

Zitat von hasselblad
Weil Leute sich irgendwie individuell nicht wohlfühlen und den Schuldigen im "System" zu verorten glauben, gibt es Sekten wie AfD, Pegida & Co. Wenn die Bahn nicht zuverlässig ist nimmt man halt was anderes, in zwei Jahren Projekt in München hatte ich stets ein car2go oder DriveNow unmittelbar zur Verfügung, mytaxi funktioniert auch in München super, ich musste mich nie über irgendeine Verspätung künstlich aufregen. Dass diese Dinge immer zum Drama aufgeblasen werden müssen, das in persönlichem Unmut und Ausrasten mündet, liegt ausschließlich im Charakter der Betroffenen begründet, weil die kleinen Prinzen mal nicht bekommen was sie wollen, buhu. Daraus ein Systemproblem zu konstruieren und quasi zum zivilen Ungehorsam aufzurufen ist mir für jemanden von Hrn. Fleischhauers Intellekt irgendwie zu billig und gelbwestig.
Ich bin auch Millionär und lasse mich jeden Tag im Taxi umherfahren. Hab nie Verspätungen und muss auch nicht mit wildfremden Menschen auf irgendeinem Bahnhof rumwarten oder gar in einer vollen Bahn rumstehen.
Wirklich fraglich, welche Prinzen da ihren Unmut öffentlich äußern müssen. Einfach nur mimimi das Ganze!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hukowski 18.04.2019, 14:35
81. ja

Zitat von Ranus
Herr Fleischauer! Man stelle sich mal vor, dass für sagen wir mal eine Woche alle Münchener/innen schwarzfahren würden. Vielleicht würde sich dann was zum Besseren ändern.
Der Herr Fleischhauer möchte, dass die Anderen, quasi für ihn mit, schwarzfahren. So kann er völlig risikofrei von anderer Leute Einsatz profitieren. Er selbst wird brav weiter seinen Pflichten nachkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 18.04.2019, 14:35
82. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

"Spiegel Autor im Knast wegen Schwarzfahrens". Die Partei Die Keiner mag hat es vorgemacht. Die Dame wurde angeklagt weil Sie Die "Zwangsabgabe" für Rundfunk und Fernsehen nicht zahlen wollte. Ergo, es gibt Präzedenzfälle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 18.04.2019, 14:37
83.

Zitat von tomjerry3
Die scheinen alle viel entspannter zu sein als Sie!?
Genau so ist es.
Es kann immer etwas passieren und Verspätungen muss man einkalkulieren...ist auch nicht anders wie mit einem Stau beim PKW.
Wer deswegen einen wichtigen Termin oder seinen Flieger verpaßt muss an seinem Zeitmanagement arbeiten.
Einen gewissen Puffer hat man immer mit einzuplanen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.raschack 18.04.2019, 14:37
84. ja lieber Herr Fleischhauer

der Terror des Guten kennt keine Grenzen! Das gilt nicht nur für Schwarzfahrer, in Krefeld patroullieren mittlerweile schwer ausgerüstete Ordnungskräfte durch Kneipen um Nichtraucher, die da gar nicht anwesend sind, vor Rauchern zu schützen und kassieren selbst im Falle, dass einer gar nicht geraucht hat, aber ein Aschenbescher vor ihm steht, 55 Euro! Dabei interessiert es einen Dreck, dass die Tabakwaren letztendlich mehr einbringen, als die Einkommenssteuer und Rauchen eine Abhängigkeit ist, zu deren Ausnutzung planmäßig organisiert ist, von einer Regierung, die ganz genau weiß, Tabak ist die abhängig machende Droge überhaupt! Aus genau diesem Grund wollen gewisse Kreis, dass Sie und Millionen andere möglichtst abhängig werden, vom Nahverkehr und der Individualverkehr nicht mehr statt findet! Die Achse des Guten und die Achse des Bösen ist bald nicht mehr zu unterscheiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sober 18.04.2019, 14:40
85. Genug bestraft

Da Herr Fleischhauer sein Schwarzfahren öffentlich ankündigt, dürfte der Straftatbestand des „Erschleichens“ von Leistungen nicht erfüllt sein. Naja, die Zustimmung zu einer grünen Position und das Eingeständnis, dass München in manchen Bereichen schlechter abschneidet als Berlin, dürften für ihn Strafe genug sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom2strong 18.04.2019, 14:40
86. Bitte nachmachen, aber Schwarzfahren muss nicht sein

Nun es würde schon helfen wenn alle Fahrgäste die tatsächlich eine Fahrkarte haben folgendes tun wenn kontrolliert wird. Erst einmal die Ansage Fahrkartenkontrolle ignorieren. Wenn sie dann aufgefordert werden ihre Fahrkarte vorzuzeigen, erst um den Ausweis des Kontrolleurs bitten und diesen dann aufmerksam lesen. Erst danach anfangen den eigenen Fahrschein zu suchen. Das muss man erst üben, denn es ist gar nicht so einfach etwas nicht schnell zu machen. Wir sind einfach sehr auf das Funktionieren konditioniert. Die hohe Kunst wäre es den Fahrschein nicht zu finden und kurz bevor der Kontrolleur den Zettel mit dem erhöhten Beförderungsbetrag ausgefüllt hat, den Fahrschein doch noch zu finden und vorzuzeigen. Wenn das alle machen wird kontrollieren sehr zeitaufwändig. Das aber wohl nur noch ein paar Jahre. Ich rechne damit, dass bald nur noch Zutritt bekommt wer gezahlt hat. Entweder per Chipcard oder Handy und dieses getrackt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincentaurelius 18.04.2019, 14:41
87. öpnv

Der ÖPNV hat wie auch die Deutsche Bahn einfach keine richtige Konkurrenz. Falls das carsharing ein Erfolg werden sollte, besteht nur dann die Möglichkeit auf Besserung. Ansonsten wird es nicht besser, im Gegenteil.
Aber wer trägt die Schuld daran? In der Regel die, die gewählt wurden. Und die haben "wir" gewählt. Sprich, selbst Schuld, liebes D- Land.
15 Jahre lang CDU - vergleicht mal 2003 mit 2018/19 - ausser der Unterstützung unsere Primusbranchen ist doch in allen anderen Bereich geschlampt worden. Ich bin überzeugt, mit einer grünen Regierung wären wir die letzten 15 Jahre besser gefahren! Zumindest nicht schlechter als wo wir heute stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cannonier 18.04.2019, 14:46
88. Ziviler Ungehorsam auch im...

...Wohnungsbereich. Bürger, enteignet! Besetzt! Selbst wenn sich die Eigentümer wehren, Ihr seid im Recht. Das Recht der Unterdrückten und Ausgebeuteten. Venceremos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrmblgrmpf 18.04.2019, 14:46
89.

Zitat von botschinski
Das (sic!) Herr Fleischhauer von nun an Schwarzfahren will (Bekundung der Absicht einer Straftat?) glaube ich ihm allerdings nicht, denn dafür brauchte es "huevos" wie man so schön sagt.
Nein, jemand mit "huevos" ist eine Henne. Die legen Eier.
Dass mit "Eier" auch die Hoden bezeichnet werden ist so ein Spezialding der deutschen Sprache. Hoden sind im Spanischen "cojones" (das j ist auszusprechen wie das ch in "Koch").

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 41