Forum: Politik
NS-Entschädigungen für Griechenland: Das reiche Deutschland wirkt peinlich
REUTERS

Mit juristischen Winkelzügen argumentiert die Bundesregierung gegen Entschädigungs-Zahlungen an Griechenland. Diese Position seht beispielhaft für den feindseligen Kurs Berlins gegenüber Athen. Es braucht ein klares Signal der Versöhnung.

Seite 34 von 71
punkergott 17.03.2015, 16:58
330. Glückwunsch

Man kann Frau Schwan nur beglückwünschen, dass sie nicht gewählt wurde. Da wurde ihr nämlich ein Meineid (Schaden vom deutsche Volke zu wenden) erspart. Offensichtlich hat sie auch den Realitätssinn verloren. Dabei ist es doch ganz einfach: die Griechen suchen auf Teufel komm raus neue Geldquellen und sie macht sich auch noch zum Fürsprecher. Nur mal so: wir haben mindestens 10 Millionen an der Armutsgrenze, die Infrastruktur verkommt. Aber das ist bei den linken Sozialromantikern und den Blümchenpuster noch nicht angekommen. Ach noch was, vielleicht müssten wir auch noch als Bonus den Griechen die Krankenversicherung spendieren. In aller Bescheidenheit: In erster Linie ist der griechische Staat für seine Bürger verantwortlich und wenn die Griechen sich von ihrer Regierung anschwindeln lassen und sich von Traumtänzern das Blaue vom Himmel herunter lügen lassen, also dafür können wir nun wirklich nichts.

Beitrag melden
MediTomSin 17.03.2015, 16:59
331.

Zitat von Alex123456
musste man Hunderte, wenn nicht Tausende Milliarden Euros nach Osteuropa überweisen. Denn Verantwortung für die Gläuertaten in heutigen Russland, Ukraine und Weißrussland wiegt schwer.
Müsste man, aber anders als Griechenland haben diese Staaten/UdSSR ihre Ansprüche bereits vor langer Zeit vertraglich geregelt und als erledigt deklariert

Beitrag melden
broukweedat 17.03.2015, 16:59
332. Falsch

Zitat von CancunMM
.. Und es geht um die moralische Schuld. Ich kann als Deutsch nicht sagen: es waren meine Vorfahren, ich habe keine Schuld. ..
Schuld ist vorwerfbares Handeln in den Formen von Vorsatz und Fahrlässigkeit.
Was Sie meinen, ist Verantwortung und, darauf aufbauend, Haftung.

Beitrag melden
uezegei 17.03.2015, 16:59
333. Sie wäre die erste Bundespräsidentin gewesen

Wenn man allerdings diese Worte liest kann man nur froh sein, dass dieses Amt an ihr vorüber ging.

Beitrag melden
Lütt_Matten 17.03.2015, 16:59
334.

Zitat von fmfx
Es mag sein, dass eine Frau Schwan sich noch an den Krieg erinnert, aber ich war nicht dabei und ich möchte definitv nicht, dass meine Kinder dafür bezahlen. Ich finde es erschreckend, wie bereitwillig eine Frau Schwan das Geld dieser Gemeinschaft verteilt und das ohne auch nur einen Cent in die sozialen Sicherungssysteme eingezahlt zu haben.
Sie ahnen gar nicht, wie tief auch Sie in die Geschichte verstrickt sind! Ihr ganzer Wohlstand ist darauf begründet, dass Ihre Größvätergeneration für das, was sie angerichtet hat, nicht angemessen gezahlt hat! Wären die Opfer des Naziregimes damals so streng und kaltherzig zu uns wie wir heute zu den Griechen, hätte hierzulande niemals wieder jemand ein Bein auf die Erde bekommen!
...Und "sich in den Euro zu mogeln" ist wohl ein Vergehen, welches verglichen mit den Naziverbrechen im übertragenem Sinne einem Parkvergehen gleichkommt!

Beitrag melden
bayern2004 17.03.2015, 16:59
335. Schwachsinn

Zitat von syracusa
Ja und? Wir haben fast 6 Billionen Euro Vermögen. Bleiben netto also 4 Billionen übrig.
Und die Griechen haben 800 Milliarden auf Schweizer Bankkonten liegen!
Wieso ist dann der Staat bankrott und die Bürger verhungern angeblich!!
Und nur Deutschland kann sie retten!?

Beitrag melden
gellegelle 17.03.2015, 16:59
336. Ein Vorschlag:

Wenn jeder, der sich für Deutschland schämt, einfach einen Teil seines Einkommens nach Griechenland überweisen würde, wäre moralisch schon viel gewonnen. Denn es ist nicht nur unverständlich, sondern auch unmoralisch, wenn die eigene Scham mit fremdem Geld abgegolten werden soll.

Beitrag melden
ceraflava 17.03.2015, 17:00
337.

Das Gegenteil ist der Fall. Ich danke SPON für diese, wenn auch kleine Meinungsvielfalt. Lange genug durfte auf dem "Griechen" herumgetrampelt werden wie auf jeden anderen Sündenbock, und kaum kritische Artikel erschienen dazu, manche schreien als ob sie etwas aus eigener Tasche zahlen würden. Jetzt kehrt hier endlich wieder, größtenteils, ein hinterfragender "Geist" ein...

Beitrag melden
andy69 17.03.2015, 17:00
338. Und genau da widerspreche ich!

Zitat von CancunMM
Es gibt keine Gnade der späten Geburt. Diese 12 Jahre der Nazis sind das Kainsmal Deutschlands auf immer und ewig.
Das ist ihre Meinung, nicht die der Mehrheit!
Und auch längst nicht mehr die im Ausland...

Ich habe in den letzten 20 Jahren u.a. mit Briten, Franzosen und Amerikanern darüber gesprochen - und habe keinen getroffen, der das ewige Büsserhemd von den Deutschen erwartet!

Beitrag melden
hirzer68 17.03.2015, 17:00
339. Deutschland

hat 8,2 mio Menschen mit ausländischen Wurzeln. Ist es richtig dass diese Personen Reparationen an Griechenland zahlen sollen? Ich glaube Frau Schwan ist nicht mehr ganz auf fer Höhe der Zeit.

Beitrag melden
Seite 34 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!