Forum: Politik
NSA-Abhörskandal: US-Abgeordnete planen Versöhnungsreise nach Berlin
REUTERS

Amerikas Parlamentarier wollen den Abwiegelungskurs der Regierung Obama nicht mittragen. Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses streben binnen zwei Wochen eine Entschuldigung für die NSA-Affäre an - und gehen mit der Informationspolitik der US-Geheimdienste hart ins Gericht.

Seite 1 von 13
dindada0211 08.11.2013, 16:43
1. Um es auf

Fuck them – was ist mit dem rest der ausgespäten Bürger?
Schon erstaunlich, was in dieser Sache alles bewegt wird, nur weil ein "falsches" Handy abgehört wurde .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegengleich 08.11.2013, 16:46
2.

Zitat von sysop
NSA-Abhörskandal: US-Abgeordnete planen Versöhnungsreise nach Berlin
Geplant ist eine Versöhnungreise.
Es wird eine Verhöhnungsreise draus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 08.11.2013, 16:47
3.

Zitat von sysop
Amerikas Parlamentarier wollen den Abwiegelungskurs der Regierung Obama nicht mittragen. Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses streben binnen zwei Wochen eine Entschuldigung für die NSA-Affäre an - und gehen mit der Informationspolitik der US-Geheimdienste hart ins Gericht.
Wir brauchen keine Versöhnungsheuchler, sondern wir brauchen die Fakten, dass der Bruch des Grundgesetzes aufhört. Wenn die Totalüberwachung nicht komplett eingestellt wird, dann können die Damen und Herren auch zuhause bleiben. Ich spreche für meinen Verantwortungsbereich schon jetzt ein Hausverbot aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 08.11.2013, 16:49
4. Acha jee ...

Zitat von sysop
Amerikas Parlamentarier wollen den Abwiegelungskurs der Regierung Obama nicht mittragen. Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses streben binnen zwei Wochen eine Entschuldigung für die NSA-Affäre an - und gehen mit der Informationspolitik der US-Geheimdienste hart ins Gericht.
die Bilderberger müssen wieder auf Kurs gebracht werden.Eine Friedensmacht wie die USA braucht sich nur vor Gott entschuldigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 08.11.2013, 16:51
5.

Zitat von sysop
Amerikas Parlamentarier wollen den Abwiegelungskurs der Regierung Obama nicht mittragen. Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses streben binnen zwei Wochen eine Entschuldigung für die NSA-Affäre an - und gehen mit der Informationspolitik der US-Geheimdienste hart ins Gericht.
Solange die Regierung uneinsichtig bleibt, wird es auch keine Veränderung geben, egal was ein paar selbsternannte Polit-Rebellen wollen.

Von den deutsch-amerikanischen Beziehungen kann sowieso keine Rede sein. Es geht um die merkelsch-amerikanischen Beziehungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chewbakka 08.11.2013, 16:52
6.

Wie wärs mal damit, sich einfach anständig zu verhalten ?
Diese ganzen 'diplomatischen' Initiativen sind nichts als reichlich dünne Nebelkerzen.
Gestze hin oder her - sowas macht man einfach nicht. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 08.11.2013, 16:52
7.

Zitat von juergw.
die Bilderberger müssen wieder auf Kurs gebracht werden.Eine Friedensmacht wie die USA braucht sich nur vor Gott entschuldigen.
Vor wem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 08.11.2013, 16:53
8. Spiegel sitzt da einer Wahrnemungsfalle auf.

Die US-Senatoren und RP sind empoert weil man sie nicht eingeweiht hat, sie also nicht zum priviligierten Daten-Einsicht-Kreis gehoeren. Mit DL-Ueberwachung hat das wenig zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannesR 08.11.2013, 16:54
9. Alles nur Fake!

Die Amis haben zuviel zu verlieren. Amis raus aus Deutschland mitsamt Ihren Atomwaffen, die nur ein Magnet für andere Atomraketen sind. Wer will schon für die verlogenen Amerikaner sterben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13