Forum: Politik
NSA-Affäre : Offenbar wichtige Beweismittel beim BND gelöscht
Getty Images

Zeuge M. sorgt für Unruhe im NSA-Untersuchungsausschuss: Der BND-Mitarbeiter sagte aus, dass Beweismittel zur Aufklärung der Kooperation mit der NSA gelöscht worden seien. Die Mails gingen bei einer Umstellung des Computerprogramms verloren.

Seite 1 von 10
dherr 24.09.2015, 17:00
1. Nun, es wäre wirklich

interessant, zu welchem Zeitpunkt das "Computerprogramm umgestellt" wurde.

"Der Computer ist Schuld" ist übrigens wohl die meistgebrauchte Ausrede, wenn was nicht funktioniert, sei es im Supermarkt, beim Onkel Doktor oder sonstwo.
Auch in diesem Falle die primitivste und wahrscheinlich eine lügnerische Aussage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maximilian Maybach 24.09.2015, 17:01
2. Wirklich?

Jetzt bin ich aber überrascht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 24.09.2015, 17:03
3.

Was nützen Gesetze wenn sich die Dienste nicht daran halten und auch beim Vertuschen kaum kontrolliert, bzw. bestraft werden. Das Kanzleramt macht aus dem Land eine Bananenrepublik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 24.09.2015, 17:04
4. Ein Versehen

Es tut uns leid, alles nur ein Versehen, oder?
Hat denn wirklich einer mal an einer Aufklärung gedacht, ich jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carpy 24.09.2015, 17:05
5. ich komm mit dem Zählen nicht mehr mit...

...der wievielte Skandal ist das jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 24.09.2015, 17:07
6. Also,

Bürger und Volksvertreter sind offenbar machtlos. In der Umkehrung dann ist die Regierung überaus mächtig. Also keine Demokratie, sondern eine Diktatur. (Des Kapitals)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikelmaus 24.09.2015, 17:08
7. Datensicherung

Seltsam. Normalerweise würde ich erwarten, dass der BND von der Datenbank und den Selektoren eine Datensicherung hat. Wenn nicht sollten die das komplette IT Personal mal austauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nütztnichts 24.09.2015, 17:08
8. Akten verschwunden, Dateien gelöscht...

Das kennen wir doch schon.
Beim NSU, jetzt beim NSA.
Unsere Demokratie versucht sich mit allen Mitteln nicht anmerken zu lassen, wie sehr sie sich von der demokratischen Grundidee bereits verabschiedet hat.
Also weiter: Akten Schreddern. Sonst merken die Leute es noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kj.az 24.09.2015, 17:10
9. So ein Pech aber auch !!

Das kann doch jedem passieren, gelle !

Ich bin zwar ein kompletter IT - dummy, aber meinen PC musste ich auch schon mehrmals "umstellen".
Dazu habe ich vorher nochmals einen back-up gemacht, damit mir keine Daten verloren gehen.
Und das macht der deutsche Geheimdienst NICHT ?
Dann waeren Sie noch groessere Computer-Idioten als ich bin. Das sind sie aber nicht, im Gegenteil.

Also sieht der BND alle anderen, die mit der Sache befasst sind, einschliesslich der Richter, als komplette Deppen an, die ihre Geschichte glauben sollen.

Was eigentlich, WAS laeuft noch regulaer in Deutschland ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10