Forum: Politik
NSA-Affäre: Snowden erwägt Aussage für Untersuchungsausschuss
REUTERS

Der US-Whistleblower Edward Snowden will womöglich bei der Aufklärung der Spähaffäre in Deutschland helfen. In einem Gespräch mit dem Grünen-Politiker Christian Ströbele hat er eine Aussage in Aussicht gestellt, falls es zu einem Untersuchungsausschuss kommt. Ob er dafür nach Deutschland kommen kann, ist ungewiss.

Seite 1 von 19
count_zer0 31.10.2013, 20:08
1. Einfache Sache.

Snowden hat nur te,poraeres Asyl in Russland.
Er sollte nach Deutschland kommen koennen, um dort auszusagen. Und vorher sollte man ihm Asyl gewaehren, und ihm zusichern nicht an die USA ausgeliefert zu werden. Aus begruendetem Interesse der Oeffentlichkeit und als Dank fuer geleistete Dienste, ueber die Aufklaerung der Verbrechen einer internationeln Geheimdienstmafia, fuer Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuffschnuff 31.10.2013, 20:09
2.

Zitat von sysop
Der US-Whistleblower Edward Snowden will womöglich bei der Aufklärung der Spähaffäre in Deutschland helfen. In einem Gespräch mit dem Grünen-Politiker Christian Ströbele hat er eine Aussage in Aussicht gestellt, falls es zu einem Untersuchungsausschuss kommt. Ob er dafür nach Deutschland kommen kann, ist ungewiss.
Bin ja gespannt wie lange es dauert, bis die Herren Kauder, Friedrich bzw. Pofalla ins Mikro bellen, dass das völlig ausgeschlossen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logabjörk 31.10.2013, 20:10
3. Was für ein Coup

von Old Ströbele. Sehr gut.

Wird zwar nix draus werden, aber ein Zeichen ist es allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johanna_v_w.-a. 31.10.2013, 20:13
4. Ende des amerikanischen Zeitalters

Das Ende des amerikanischen Zeitalters rückt näher. Vietnam, Allende, Schweinebucht, Guantanamo, Hiroshima und Watergate haben zusammen genommen nicht soviel in der westlichen Psyche angerichtet, wie dieser Abhörskandal. Denn die Vermutung liegt nahe, dass man nicht FÜR uns arbeitet, sondern GEGEN uns (hüben wie drüben). Das ist ein äußerst schwieriger Umstand, dem nur ein wirklich demokratisches Europa fair und selbstsicher begegnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Windlerche 31.10.2013, 20:13
5.

Asyl für Edward Snowden in Deutschland! Jetzt ist DIE Chance, nachdem es sich die Amerikaner mit der Bundesregierung so verscherzt haben.
Lasst uns jetzt ein Zeichen setzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katerramus 31.10.2013, 20:14
6. Ströbele ist Klasse !!

Er hat schon lange vor Merkels Handy den Kontakt zu Snowden vorbereitet.
Da er im Geheimdienstausschuss sitzt und sich mit den Aussagen von Pofalla zufrieden geben muß und sich schon öfter darüber aufgeregt hat, daß die Parlamentarier nicht genügend Informationen erhalten, nutzt er jetzt eine zuverlässige Quelle, um mehr zu erfahren -

er scheint einer der ganz wenigen Politikern zu sein, dem die Grundrechte ALLER wichtig sind-
danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heidebock 31.10.2013, 20:16
7. Politisches Asyl

Ich weiß, ein politsches Asyl für jemanden, der aus einem vermeintlich demokratischen Land kommt, ist so ohne Weiteres nicht möglich, nur es wäre gegenüber einem Land, welches Recht beugt, sicherlich mehr als ein Hinweis, dass die Deutschen "not amused" über die aus dem Ruder gelaufene NSA sind.
Mit dem ewigen Rumgemerkel muss nun mal Schluss sein, auch vor dem Hintergrund, wann Mutti das Ganze erst Ernst genommen hat. Wenns halt ans eingene Handy geht, sieht's halt anders aus, als beim gemeinen Plebs. An für sich eine bodenlose Unverschämtheit.

Also kurzum, Snowden vor einen vernünftigen Untersuchungsausschuss, ohne Profallabeteiligung und anschließend politisches Asyl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sgt.Moses 31.10.2013, 20:22
8. optional

Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er so blöde ist nach Deutschland zu kommen. Unsere rűckgratlose Murksel würde ihn schneller audliefern als wir eine Demo organisieren könnten.
Zwar alles mit bedauern und es tut ihr leid, aber letztlich halt einfach alternativlos, internationale verträge und so. .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roflem 31.10.2013, 20:24
9. Anwalt

Ströbele ist immernoch Anwalt....ein bischen Erfahrung sollte er schon gesammelt haben, trotz seines Ausrutschers am Badesee....Der Besuch hat auf jeden Fall etwas....ähh Publicity gebracht. Für Ströbele.
Snowden ist hier nicht sicher, solange die Schlapphüte der US Dienste in Deutschland mehr zu sagen haben, als unsere Bediensteten. Ich wünsche mir, es wäre anders....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19