Forum: Politik
NSA-Skandal: Bundesregierung reichen Obamas Versprechen nicht
AP/dpa

Schöne Worte, wenig Reform: Die Rede von US-Präsident Barack Obama am Freitag klang zwar gut, von einer echten Zügelung der NSA kann aber keine Rede sein. Entsprechend skeptisch fallen die Reaktionen aus. Der deutschen Regierung sind Obamas Worte nicht genug.

Seite 1 von 19
pegasus2012 18.01.2014, 17:17
1. optional

Wieso nicht die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen als Druckmittel benutzen? Kein Nospy-Abkommen, kein Freihandelsabkommen! Die USA wollen dieses glaube ich mehr als wir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vebughy 18.01.2014, 17:20
2. Bundesregierung?

Who cares? Wochenlang diesen Koalitionsvertrag verhandelt und mehr Steuern. Die nimmt keiner ernst. Jedes technisches Vorhaben dieser BuRe implodiert. Bitte verschonen Sie uns, was die BuRe will oder kann. Die können nichts außer mehr Steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl.kante 18.01.2014, 17:20
3.

Zitat von sysop
Der deutschen Regierung sind Obamas Worte nicht genug.
heuchelnde mittäter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gollum 18.01.2014, 17:22
4.

Zitat von sysop
Schöne Worte, wenig Reform: Die Rede von US-Präsident Barack Obama am Freitag klang zwar gut, von einer echten Zügelung der NSA kann aber keine Rede sein. Entsprechend skeptisch fallen die Reaktionen aus. Der deutschen Regierung sind Obamas Worte nicht genug.
Zitat:
'Gerade in den USA gebe es längst Hinweise, dass die enormen Datenmassen gar nicht ausgewertet werden könnten und daher auch keinen Beitrag zur Sicherheit vor Terroranschlägen leisteten.'
War eigentlich schon immer klar. Es wird gesammelt was möglich ist, um den Nachweis der eigenen Unersetzlichkeit zu liefern. Es geht schließlich um viel Geld und Jobs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roskipper 18.01.2014, 17:23
5. Klartext

Mr. President, was heißt das jetzt genau für mich als Forist bei SPON und Allerwelts Bürger der BRD. Werde ich jetzt von der NSA abgehört und gescannt, ohne das
ich mir jemals etwas zu Schulden habe kommen lassen ?..ganz einfach so rein auf Verdacht hin ? Oder braucht es einer richterlichen Verfügung in Deutschland.
Dieser lange Vortrag sagt nicht das Wesentliche. Ich erwarte von dem Kanzleramt ein Statement, wie das so mit dem Datenschutz bestellt bleibt, denn so wie es ist, ist es ein Witz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannfreed 18.01.2014, 17:23
6. Taten

Wollen, Könnten, Sollten... Ich will von Taten lesen. Bislang gehe ich von Versagen aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.A.Leyendecker 18.01.2014, 17:24
7. Wie wäre es

denn mal mit konsequenter Strafverfolgung gegen die Lauscher und Schnüffler. Wo ist sie denn jetzt, die große Law-and-order-Fraktion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 18.01.2014, 17:25
8. er hat ...

... er hat doch nicht zu UNS geredet!
Der kann versprechen was er will.
Wir glauben ihm nicht, auch nicht wenn er es uns schwarz auf weiß als Vertrag unter die Nase halten würde.
Obama ist NSA!
Und, wenn die NSA tatsächlich ein Eigenleben führen sollte, dann ist er nur ein Pophans.
Mit dem brauchen wir auch nicht zu verhandeln.
Shit happens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carolushessen 18.01.2014, 17:27
9. Wortfetzen und Papiertiger

Geheimdienste haben sich noch nie an Abkommen gehalten, denn ein Politiker hat keine Ahnung, wie er das kontrollieren kann, denn er muss mit Recht befürchten, daß es streng geheime Prozesse gibt, die so etwas umgehen. Nicht nur der Hamburger CCC wird darüber nur lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19