Forum: Politik
NSA-Spähaffäre: Friedrich reist zu Gesprächen in die USA
DPA

Zögerlich und unentschlossen wirkte er bisher in NSA-Affäre - jetzt will Innenminister Friedrich in die USA fliegen. Er beugt sich damit der harschen Kritik. SPD und Grüne fordern von der Bundesregierung endlich mehr Druck auf US-Präsident Obama.

Seite 1 von 14
Freibeutler 04.07.2013, 18:57
1. Sparen

Die Reise kann Friedrich sich sparen. Die Kanzlerin hat doch bereits festgestellt, die Schnüffelei der NSA sei "sinnvoll und erforderlich" Merkel: NSA-Schnüffelei ist "sinnvoll und erforderlich" | Rentner-Zeitung .Mit welchem Ergebnis soll Friedrich dann aus den USA zurückkehren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siegmund Marx 04.07.2013, 19:00
2. Meinen die das ernst ?

Wir schicken den Pudel, um den Amis... ja was eigentlich? Um denen die Meinung zu geigen brauchs doch eigentlich einen Klartextredner, aber doch nicht Pudel Friedrich, oder was?
Mal ganz ehrlich: Diese Regierung ist nach innen ärgerlich und nach aussen peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hkg 04.07.2013, 19:01
3. Das ist ja absolut

der Richtige dafür.
Will sich sicher nur weitere Anregungen für die deutsche Stasi holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 04.07.2013, 19:02
4. Wirklich krass

Seit dem der historische Ausnahmefall eingetreten ist, und tatsächlich ein Mann Amerika nach außen vertritt, wird der dafür samt und sonders, obwohl ja exakt sein Zuständigkeitsbereich, doch erstaunlich ignoriert.

Ich denke man könnte ja den ehemaligen Papst versuchen lassen über den richtigen Papst einen Vermittlungsversuch zu starten.
Jetzt wo offensichtlich Politik in Deutschland ganz ohne Politiker abläuft ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 04.07.2013, 19:03
5. "arbeite mit Hochdruck an der Aufklärung"

Zitat von sysop
Zögerlich und unentschlossen wirkte er bisher in NSA-Affäre - jetzt will Innenminister Friedrich in die USA fliegen. Er beugt sich damit der harschen Kritik. SPD und Grüne fordern von der Bundesregierung endlich mehr Druck auf US-Präsident Obama.
"Statt sich an der Aufklärung eines uns alle betreffenden Problems mitzuwirken, zieht sie substanzloses Wahlkampfgetöse vor."
Die Opposition und einige Medien und Bürger arbeiten sehr wohl mit! Sie tragen den Minister nach Washington. Und wenn wir gaanz lieb sind fährt sie auch noch mit, auf dem Rückweg bitte Umweg über London und Paris?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper-idem 04.07.2013, 19:03
6. schade um das Flugbenzin

aber der INNENminister ist sicher froh, dass er mal RAUS kommt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 04.07.2013, 19:10
7. Mit Mutti weiter Schritt für Schritt in den Überwachungsstaat

Zitat von Freibeutler
Die Reise kann Friedrich sich sparen. Die Kanzlerin hat doch bereits festgestellt, die Schnüffelei der NSA sei "sinnvoll und erforderlich" .Mit welchem Ergebnis soll Friedrich dann aus den USA zurückkehren?
Friedrich hätte doch selber am liebsten eine deutsche NSA.
Lässt er sich dann in den USA beraten...

Es ist wirklich traurig, dass so wenig Menschen hier an Demokratie und Freiheit Interesse haben, die Menschen in Nord-Korea und China wären dankbar an unserer Stelle sein zu dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 04.07.2013, 19:11
8. Ganz ehrlich

Zitat von Siegmund Marx
...Mal ganz ehrlich: Diese Regierung ist nach innen ärgerlich und nach aussen peinlich.
Wenn ich Amerika wäre, dann würde das umgekehrt ebenso Sinn machen. Hat hier außer mir noch keiner bemerkt das nicht mehr die GEMA Amerika vertritt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreibtischhengst 04.07.2013, 19:11
9.

Zitat von sysop
Zögerlich und unentschlossen wirkte er bisher in NSA-Affäre - jetzt will Innenminister Friedrich in die USA fliegen. Er beugt sich damit der harschen Kritik. SPD und Grüne fordern von der Bundesregierung endlich mehr Druck auf US-Präsident Obama.
Quatsch auch! Der fliegt dort hin, um seine Anweisungen zu erhalten, wie die Sache hier runtergespielt werden kann, Freunde helfen sich, wenn es eng wird. In drei Wochen kann sich wahrscheinlich keiner mehr daran erinnern, warum der ganze Kram so hoch gekocht war. Die Daten wandern weiter von Festplatte zu Festplatte und die guten Freunde wissen, was beim anderen so vor sich geht, schließlich sind ja alle die Guten und keiner hat etwas zu verbergen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14