Forum: Politik
NSA-Spähprogramm in Deutschland: Dame, König, As, Spion
Getty Images

Europa und Deutschland sind Hauptziele der Überwachung durch den US-Geheimdienst NSA. Millionen von Daten werden hierzulande von Obamas Spionen gesammelt. Doch Angela Merkels Regierung wirkt, als wolle sie den Skandal aussitzen. Warum?

Seite 27 von 69
Lapsus 30.06.2013, 20:56
260. hier geht es nicht um einen Konflikt ..

Zitat von sysop
Europa und Deutschland sind Hauptziele der Überwachung durch den US-Geheimdienst NSA. Millionen von Daten werden hierzulande von Obamas Spionen gesammelt. Doch Angela Merkels Regierung wirkt, als wolle sie den Skandal aussitzen. Warum?
.. zwischen Nationen.

Wir haben es hier mit einem Konflikt zwischen einer international kooperierenden Machtelite und dem Stimmvieh zu tun.

Nach all den Zumutungen von 3 Dekaden neoliberaler Revolution mit hemmungslosem Plündern der Sozial- und Rentensysteme, dem systematischen Abbau von Arbeitnehmerrechten und wirtschaftlicher Teilhabe und zuletzt mit Bankenrettung und dem auf Messers Schneide gehaltenen Ruin ganzer Volkswirtschaften haben diese Eliten allen Grund, ihrem Wahlvolk zu misstrauen und sein Aufbegehren zu fürchten - und überwachen es so lückenlos sie können.

Es wäre naheliegend, wenn der Datenschatz der Geheimdienste von "Insidern" auch zu Raubzügen an den internationalen Finanzmärkten genutzt wird, bei denen die "Outsider" glaubten, das Genie besonders gewitzter Anleger zu erkennen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Banken und Investmentgesellschaften in diesem Spinnennetz ebenfalls eine zentrale Rolle spielen. Gibt es ein mächtigeres Instrument zur Steuerung anderer Staaten als das Wissen um finanzielle Abhängigkeiten und die Fähigkeit Geldströme und Kreditwürdigkeit zu manipulieren?

Und wie weit geht die Verflechtung zwischen Geheimdienst und Privatwirtschaft? Ich würde mich sehr wundern, wenn privatwirtschaftliche Datenkraken wie die Telekommunikationsunternehmen, Netzwerkbetreiber, Google, Apple, Facebook, Twitter, Microsoft u.v.a.m. ihre Datenschätze ganz ohne Gegenleistung für NSA und Konsorten geöffnet hätten.

Und mindestens ebenso sehr würde mich wundern, wenn die massiven Spitzelprogramme nicht von Programmen flankiert würden, in denen das Potential des Social Engineering mit Hilfe manipulierter, elektronischer Kommunikation ausgelotet wird. Wer Kommunikationsnetzwerke und Multiplikatoren kennt, kann schnell dafür sorgen, dass, dank Twitter, zu einer Demonstration nicht 10 etwas wirre Aktivisten sondern einige Hundert aus gutem Grund aufgebrachte Normalbürger erscheinen.

Was Snowden da ins Bewusstsein gehoben hat, ist nur die Spitze eines Eisbergs. Die Erschütterungen, die wir gerade spüren, haben das Potential die Folgen von 9/11 weit in den Schatten zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 30.06.2013, 20:57
261. falsches spiel

Zitat von Öhrny
Sollte...die Merkel-Regierung keine offizielle Klärung mit Briten und Amerikanern herbeiführen wollen, dann grenzt das hart an Hochverrat.
Wie soll sie das machen? Möglich wäre es, dass die NSA nicht nur fuer sich selbst, sondern auch fuer den deutschen Verfassungsschutz die deutsche Bevölkerung ausspioniert hat, was fuer unsere eigenen Behoerden ja rechtlich nicht erlaubt ist, und die relevanten Daten dann an den deutschen Verfassungsschutz weitergegeben hat. Davon wusste natürlich die Bundesregierung. Wie nennt man das das? Es ist, wie ich schon vor Wochen schrieb, nahezu unmöglich, dass die Bundesregierung ahnungslos war. So sind Statements zu diesem gigantischen Schnueffelangriff natürlich äusserst schwierig und es werden so idiotische Aeusserungen zum besten gegeben, dass das internet ja noch neuland sei. Die stecken jetzt wirklich in Schwierigkeiten. Das wird noch sehr interessant

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manwirddasdochsagendürfen 30.06.2013, 20:57
262. Mit drin

Zitat von flug430
Die Kohlmasche die Sache auszusitzen, wird Frau Merkel nichts nützen. Dieses Thema wird den Wahlkampf 2013 bis zum bitteren Ende begleiten. Gauck' s Erklärungen heute zu diesem Thema im ZDF waren schon sehr schwach und ausweichend, keiner bezieht Stellung aber die Medien werden nicht locker lassen.
Wer mit drin steckt wird wohl kaum dagegen Stellung beziehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmt 30.06.2013, 20:59
263. nicht nur auf der regierung herum hacken

wenn der deutschen politik die praxis der us geheimdienste bakannt war, dann seit jahrzehnten. damit wissen auch die spitzen von grünen und spd bescheid. bereits 2004 gab es riesen ärger, weil das eu parlament mit einem eigenen ausschuss die aktivitäten der nsa in europa untersuchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000129188 30.06.2013, 20:59
264. PRISM überwacht in Echtzeit

Der US-Schnüffeldienst PRISM sammelt nicht einfach nur Daten von Microsoft, Google, Facebook, Youtube, Skype und anderen, sondern kann Anwender offenbar auch in Echtzeit überwachen. Das geht aus vier neuen Folien hervor, die die Washington Post über das (jetzt nicht mehr ganz so) geheime Programm der US-Nachrichtendienste veröffentlicht hat.

Demnach erhält PRISM sofort eine Nachricht, wenn sich ein überwachter User zum Beispiel in einen der ausspionierten Dienste einloggt, einen Chat startet, eine E-Mail versendet oder sich abmeldet.

Ich möchte nicht Wissen, inwieweit Deutschland daran beteiligt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 30.06.2013, 20:59
265.

Zitat von thementalist
Da ist ist der Iran seit 34 Jahren der Erzfeind, "Achse des Bösen" und nächstes potenzielles Angriffsziel ABER NEIIIIN, wer wird stattdessen abgehört und als Angriffsziel definiert? Deutschland. Köstlich!
Und wir sind nur "Partner 3. Klasse". Diese Kategorie darf nicht nur abgehört und ausspioniert sondern auch gleich "angegriffen" werden, wie ich heute lesen durfte. Bin aber davon überzeugt, dass unsere Nibelungentreue zur USA davon unbelastet bleiben wird. Elitenkartelle funktionieren immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georg.wagner 30.06.2013, 20:59
266. Jauch

Zitat von letzterversuch
Schalten Sie auch heute wieder Günter Jauch ein und bewundern die deutsche Kompetenz!
Thema im ERSTEN bei Jauch heute: Schlaglöcher auf deutschen Strassen.

Nur mal zur Info, was der Kommentator gemeint hat. Das sind die deutschen Pinguine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 30.06.2013, 21:00
267. Verstehe ich nicht ?

Zitat von galaxy2525
kaum oder gar nicht darüber berichten und werden anscheinend unter Druck gesetzt. Oder, was fatal wäre, diese sind Teil des Systems, was mittlerweile auch nicht mehr auszuschließen ist. Letzteres ist mittlerweile glaubhafter.
Verstehe ich nicht ? Jedenfalls Ihren Einwand nicht.

Sowohl ZDF als auch ARD hatten das als 1. Meldung in den Nachrichten.

Und der Querschuß durch die Online-Medien:
Neue Spionage-Enthüllungen: Lauschmaschine USA - International - Politik - Handelsblatt

Spionage : US-Geheimdienst sah Deutschland als "Angriffsziel" - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Digitale Überwachung: NSA sammelt auch in Deutschland - Politik - Süddeutsche.de

NSA-Abhöraffäre: Bundesanwaltschaft schaltet sich ein - Ausland - FAZ

Welthauptstadt des Internets im Visier der NSA: Warum Frankfurt für die US-Staatsspione besonders interessant ist - Welthauptstadt des Internets - FOCUS Online - Nachrichten

und selbst die NZZ
Die Abhöraktionen der NSA: Europäische Empörung über die USA - Nachrichten - NZZ.ch

Also von keiner Präsenz dieser Meldung in den Medien (deutschsprachig) kann nun wirklich keine Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alex49 30.06.2013, 21:00
268. unsere eiserne Kanzlerin

Weil Frau Kanzlerin sich würdig hält, als echte Politikerin. Sie handelt konstruktiv, begründend und ohne Panik oder Hysterie. Im Gegenteil handeln die SPD-Parteigenossen, so wie Grüne wie in einem Hühnerstall. Es kommt zu absurder Anklage. Trotz des täglichen Angreifens seitens der Opposition, führt unsere „eiserne“ Kanzlerin wie ein Eisbrecher das Schief „Deutschland“ erfolgreich durch die Krise fort. Wir veranlassen der Kanzlerin die Aufgabe, Deutschland zu regieren. Könntet ihr das Auto steuern, wenn eure Passagiere ständig Bemerkungen machen, Unzufriedenheit äußern? Hat jemand bemerkt, wie sie die unrechten Angriffe geduldet und konstruktiv, in Ruhe erwidert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
random42 30.06.2013, 21:00
269.

Zitat von ratxi
Empörung ist nicht der Job des Bundespräsidenten. Er wird reden. Und zwar dann, wenn er genügend belastbares Material zusammen hat.
Bestimmt. Dafür ist sein Weltbild zu einfach. Für ihn sind die Amis die Guten. Kann man bei seiner Biographie auch ein Stück weit verstehen.

Schon seine emotionale Reaktion beim Zusammentreffen mit Obama verdeutlicht das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 69