Forum: Politik
NSA-Spähprogramm: Friedrich fordert Deutsche zu mehr Datenschutz auf
DPA

Er steht in der NSA-Affäre als Innenminister seit Wochen unter Druck. Doch Hans-Peter Friedrich will von einer Verantwortung nichts wissen: Die Deutschen müssten selber mehr für den Schutz ihrer Daten tun. Die Ausspäh-Technik existiere nun einmal.

Seite 40 von 98
edmond_d._berggraf-christ 16.07.2013, 17:27
390. Das Volk soll sich also vor den VS-Geheimdienstschergen selber schützen?

Einmal mehr erweist sich die Parteiengeckenherrschaft nicht als Regierung, sondern als Zumutung! So rät der saubere Innenminister nun den Bürgern und Unternehmen dazu ihre Daten selber zu schützen, weil er nicht willens oder in der Lage ist dem schändlichen und überaus ungesetzlichen Treiben der VS-amerikanischen Geheimdienstschergen Einhalt gebieten zu lassen; was in etwa so ist als würde er, auf die Klagen wegen der überhandnehmenden Verbrechen, sagen, daß das Volk sich eben selbst helfen soll. Doch warum sollte dann das Volk noch Steuern bezahlen, wenn die Regierung nicht gewillt ist die Gesetze durchzusetzen? Denn so sehr man sich als Bürger auch selbst vor der Bespitzelung schützen sollte, so ist es doch die Aufgabe der Behörden die Spionagetätigkeit fremder Mächte im eigenen Lande wirksam zu unterbinden. Die Parteiengecken aber haben sich hierbei einmal mehr des Landesverrates schuldig gemacht, weil sie den VSA den Bruch des Fernmeldegeheimnisses vertraglich erlaubt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 16.07.2013, 17:28
391. es wäre ja witzig, wenn am ende nicht doch genug dumme ...

Zitat von sysop
Er steht in der NSA-Affäre als Innenminister seit Wochen unter Druck. Doch Hans-Peter Friedrich will von einer Verantwortung nichts wissen: Die Deutschen müssten selber mehr für den Schutz ihrer Daten tun. Die Ausspäh-Technik existiere nun einmal.
es wäre ja witzig, wenn am ende nicht doch genug dumme wahllämmer seiner dreistigkeit aufsitzen würden. der deutsche prism-filialleiter fordert mehr datenschutz "von" "den" "deutschen". ich musste das so in anführungszeichen schreiben. dann wird die unverfrorenheit noch deutlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 16.07.2013, 17:28
392.

Zitat von boerps
Ist ein Dieb noch ein Dieb, wenn er mit verschränkten Armen da steht und das Opfer ihm seine Habseligkeiten ohne Androhung von Gewalt oder irgendwas, einfach in die Taschen stopft? Ist ein Voyeur noch ein Voyeur, wenn das Opfer lautstark seine Intimen Angelegenheiten rausposaunt? Wenn man die Herangehensweise mal betrachtet, wie die USA und England uns Bürger "ausspionieren", passiert hier nichts anderes. Ihr seid es doch, die ihr eure Daten auf Facebook eintragt und über Facebook Kommuniziert. Ihr seid es doch, denen es egal ist, ob da nun https oder http oben in der Adresszeile steht. Dabei gibt es allerhand Alternativen, die dafür sorgen, dass Kommunikation dezentral, unter starker End-to-End-Verschlüsselung, abläuft. Z.B: XMPP mit OTR-Verschlüsselung. Es gibt Tor um keine "Fußspuren" auf Websites und in Foren zu hinterlassen. Es gibt SSL. Ich mag die CDU nicht, ich mag Friedrich nicht, aber genau die Leute, die hier nun skandieren, dass Friedrich da was Falsches gesagt hat, sind genau die Facebooknutzer, die sich nie auch nur einen Deut mit Verschlüsselungstechniken befasst haben. Ja, vermutlich nicht mal was mit dem zusätzlichen "s" in "https" anfangen können, geschweige denn jemals was von GPG/PGP gehört haben. Eben genau die Leute, die sonst sagen "Ach. Ich hab doch nichts zu verbergen.", wenn man sie auf ihre Eigenverantwortung im Umgang mit ihren Daten und ihrer Kommunikation anspricht.
Wenn man etwas öffentlich bekannt gibt, dann darf es gerne öffentlich genutzt werden. Wenn man etwas privat mitteilt, dann sollte es schon privat bleiben dürfen.

Ich denke übrigens auch nicht, dass jemand, der viel zu hohe Preise verlangt ein Dieb ist (wenn er evtl. nicht gerade Monopolist ist, aber selbst dann kann man das rechtfertigen) - außer es handelt sich um ein lebensnotwendiges Gut, dass man nicht austauschen kann. Dann wirds fraglich mit der Definition von "Dieb".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibertus 16.07.2013, 17:28
393. Begründung

[QUOTE=sysop;13241791]
Zitat. "Die Deutschen müssten selber mehr für den Schutz ihrer Daten tun. Die Ausspäh-Technik existiere nun einmal." Das ist doch mal eine schöne Begründung und charakterisiert voll den geistigen
Zustand unserer Politiker - Ausnahmen gibt es aber auch. Mit der Begründung kann man auch Häuser anzünden, weil es nun mal Streichhölzer gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parlatan 16.07.2013, 17:28
394. Hoffentlich hat Snowden noch ein entlarvendes Ass in der Tasche

Snowden, hilf uns. Kannst Du nicht mal was offensichtlicheres, krasses leaken damit die Leute hier aufwachen?

Mit einem Beispiel aus der Praxis wo ganze Profile von deutschen Firmen od. Privatleuten veröffentlicht werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.spenger 16.07.2013, 17:28
395. +++ Breaking News +++

+++ Breaking News +++ Breaking News +++

Die Bundesregierung verteilt ab sofort an alle Bundesbürger kostenlose
Krypto-Handys!

DANKE!!

Das könnte die CDU jetzt doch noch davor retten, bei der BTW unter die 30% zu rutschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 16.07.2013, 17:29
396. In anderen Zeiten

Zitat von glen13
Hier wird fast nur noch emotional argumentiert. Weder Friedrich noch die Regierung kann die USA stoppen, weil unsere Gesetze die USA nicht interessieren. Die haben noch die Todesstrafe und Guantanamo, warum sollten die wohl vor uns einknicken? Friedrich hat Recht. Die Technik ist da, sie wird angewandt und alle anderen träumen weiter vom Datenschutz oder stampfen beleidigt mit dem Fuß auf, ohne eine Lösung zu haben.
wäre dieses Verhalten eine Kriegserklärung gewesen.
Ich stelle mir so eine Enthüllung zu Zeiten des Kalten Krieges vor.

heute könnte man zumindest den Botschafter zu sich berufen und ihm den Hinweis geben das er binnen 48h seine Sachen zu packen hat und das Land verlassen soll. Und seine Vasallen gleich mit.
Feierabend Ende im Gelände
Unsere Wirtschaft würde vielleicht ein oder zwei Jahre ein paar Punkte nach unten gehen, aber wo eine Tür zuschlägt geht meist irgendwoanders ein Fenster auf.
Da haben wir ganz andere Sachen überstanden.
Und wenn keiner mehr mit den bösen Jungs spielt, dann überlegen sie vielleicht mal was sie falsch gemacht haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürgerin 08/15 16.07.2013, 17:29
397. Lieber Minister Friedrich,

im Gegensatz zu Ihnen nehme ich diese Aufgabe sehr gerne an.
Da ich schon etwas älter bin, brauche ich natürlich Ihre Hilfe dabei.
Ihre Kontakte und ihr USA-Besuch haben Ihnen doch auch Einblicke gewährt, wie ich mich schützen kann.
Ein Link zu entsprechenden Quellen wäre äußerst hilfreich - aber bitte keine amerikanischen - so recht traue iCH denen nicht.
Ich bin gerne bereit, Ihnen bei der Ausübung Ihrer Pflichten zu helfen - und ich bin auch gerne bereit, Sie von diesem schweren Los bei der nächsten Wahl zu befreien.

Hochachtungvoll
...eine von Millionen deutschen Bürgern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verändert 16.07.2013, 17:29
398. Es wird durch Wiederholung nicht richtig

Zitat von boerps
Ich mag die CDU nicht, ich mag Friedrich nicht, aber genau die Leute, die hier nun skandieren, dass Friedrich da was Falsches gesagt hat, sind genau die Facebooknutzer, die sich nie auch nur einen Deut mit Verschlüsselungstechniken befasst haben. Ja, vermutlich nicht mal was mit dem zusätzlichen "s" in "https" anfangen können, geschweige denn jemals was von GPG/PGP gehört haben. Eben genau die Leute, die sonst sagen "Ach. Ich hab doch nichts zu verbergen.", wenn man sie auf ihre Eigenverantwortung im Umgang mit ihren Daten und ihrer Kommunikation anspricht.
Ich kenne mich mit Verschlüsselung aus und mein Facebook-Profil ist blank. Selbst wenn ich da etwas über mich preisgeben würde, wäre das ebenfalls Ausdruck meines Rechts auf informationelle Selbstbestimmung: Ich bestimme selbst, wer Daten von mir erhält. Um bei Ihrem Beispiel zu bleiben: Würde ich einem Bettler einen Euro geben, ist das noch lange kein Freibrief für andere, sich an meiner Brieftasche zu bedienen. Wobei ich Ihnen insofern absolut recht gebe, als AUCH jeder selbst sich um den Eigenschutz kümmern sollte. Das heißt aber nicht, dass die Politik nicht mehr die Grundrechte ihrer Bürger EBENFALLS schützen müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moelln56 16.07.2013, 17:29
399. Er erscheint

mir als der Beste ,aus der besten Regierung nach der Wende, diese
Pappnase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 98