Forum: Politik
NSA-Spähskandal: Merkel verteidigt Abhöraktionen durch Geheimdienste
DPA

Es ist das erste Mal, dass die Kanzlerin persönlich über die NSA-Spähaffäre spricht. Angela Merkel betont im Interview mit der "Zeit", die Arbeit der Nachrichtendienste sei für die Sicherheit der Bürger unerlässlich. Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR weist sie scharf zurück.

Seite 107 von 133
catweezle 10.07.2013, 22:40
1060. Sure!

Zitat von RioTokio
Ja schlimm, dass die "diplomatische Gepflogenheiten" nicht eingehalten wurden. Da mußte Herr Morales ein paar quälende Stunden in der 1. Klasse Lounge aushalten. OK, es war bei den Ösis, aber alle haben sich auch schön bei Herrn Morales entschuldigt. War alles nur ein Mißverständnis...
Ein paar (90?) solcher "Missverständnisse" sitzen seit ca. 10 Jahren in Guantanamo. Weil - das sind keine Präsidenten - und sie kümmern in der ganzen Welt keine Socke mehr.
Und die GI's, die aus den "Kriegen gegen den Terror" heute in den USA versehrt dahin vegetieren - es kümmert keine Socke mehr.
Ach ja - ein "Missverständnis", dass der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte? Also hunderttausende tote "Missverständnisse"?
Die Familie Bush hat aber massenhaft Geld in der Zeit verdient. Das war aber wohl Absicht. Womit nur?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldplay17 10.07.2013, 22:40
1061.

Zitat von luny
.................. Und nun nennen Sie bitte zwei oder drei Beispiele, was diese Datensammelwut gebracht hat. ...............
Laut der Aussage von Obama wurden 50 Terroranschläge
verhindert. Und nun stellen Sie den Mann mit brauchbaren
Gegenargumenten erstmal als Lügner hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ppaule67 10.07.2013, 22:42
1062.

Zitat von RioTokio
Ach echt, warum? Weil der amerikan. Geheimdienst so aktiv ist? Sie meinen das ist für unsere Regierung wichtiger als die erfolgreichste Regierung der EU zu leiten?
Woran messen Sie den Erfolg der Bundesregierung wenn ich fragen darf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield53 10.07.2013, 22:43
1063. mmm

Zitat von mein Gott
...........und was wollen Sie damit zum Ausdruck bringen? 42% sind und bleiben 42%!
Ihre Logik erschlägt mich, bitte korrekt lesen, versuchen nachzudenken und dann sich äussern.
42 Mill. Wahlberechtigte sind nicht 42% CDU-Wähler!
Falls deutsch ihre Muttersprache ist und sie über irgend einen Schulabschluss verfügen sollten, hätte ihnen das auffallen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catweezle 10.07.2013, 22:44
1064. Das Problem ist ...

Zitat von coldplay17
Diese Bits und Bytes werden nach auffälligen und verdächtigen Begriffen abgecheckt und dann erst näher in Augenschein genommen. Stellt sich......
... die Definition, was "unauffällig" und "verdächtig" ist. Wer definiert das?
Herr Snowden ist zum Beispiel "auffällig" und "verdächtig". Weil er die, für die US-Regierung unbequeme, Wahrheit sagt!

Wie Herr Assange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aushilfsösi 10.07.2013, 22:45
1065.

Zitat von nopolemik
Wie wäre es, wenn wir mal alle Politiker überwachten mit Kameras und wanzen versehen? Ich kann mich noch erinnern, wie Merkel mal geplärrt hatte, als Paparazzi sie im Urlaub fotografierten - von wegen Privatsphäre.
Stimmt, da war doch was und das ist gar nicht lange her, danke fürs Erinnerung auffrischen:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
körschgen78 10.07.2013, 22:51
1066. Über die Toten nur Gutes!

Zitat von sysop
Es ist das erste Mal, dass die Kanzlerin persönlich über die NSA-Spähaffäre spricht. Angela Merkel betont im Interview mit der "Zeit", die Arbeit der Nachrichtendienste sei für die Sicherheit der Bürger unerlässlich. Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR weist sie scharf zurück.
Richtig, Frau Merkel!

Ein Vergleich der Stasi mit der NSA würde ja Erich Honecker beleidigen und der ist ja tot.

Und wie sagt man so schön: Über die Toten nur Gutes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruder Theodor 10.07.2013, 22:51
1067. Pactum Algorithmusorum

Zitat von coldplay17
Diese Bits und Bytes werden nach auffälligen und verdächtigen Begriffen abgecheckt und dann erst näher in Augenschein genommen. Stellt sich der Inhalt als unproblematisch heraus, dann ist beispielsweise die E-Mail für die Überwacher uninteressant geworden und wird aussortiert. Wo ist das Problem ? Auch ich wurde schon unweit der tschechischen Grenze anlaßlos von Grenzschützern überprüft. Nachdem beim Computercheck nichts Verdächtiges festgestellt wurde, war die Sache erledigt.
Sie wollen sagen, dass die Grenzschützer ihren Computer durchforscht haben und nichts gefunden haben? Ist die Frage WO IST DAS PROBLEM? satirisch gemeint?

SIE mailen mit einem Kiffer (mal gekifft). DER mailt mit einem Kokser (mal gekokst). DER WIEDER mailt mit einem Koksdealer (mal gedealt). DER WIEDER mail mit einem Kokslieferanten aus Südamerika (mal gemailt). DER IN SÜDAMERIKA mailt mit einem aus Mexiko. DER aus Mexiko hat mit Waffen zu tun und schmuggelt die in die USA. SIE wollen in die USA einreisen. Und werden am Flughafen verhaftet. Weil das ganze Netzwerk mit dem Waffenschmuggler ausgehoben wurde. Der Algorithmus hat SIE als TARGET herausgeworfen. eMail - IP-Adresse - Provider - Name, Anschrift. Das ist die TOTALÜBERWACHUNG, und wenn ohne richterlichen Beschluß auf alle Datenströme zugegriffen werden kann. SIE sitzen dann in den USA im Knast, haben ihre Unschuld zu beweisen, ohne je eine konkrete Anklage gehört zu haben. Obendrein machen sie einen JOKE. Einen Witz. Sie werden dann eine Mischung aus Franz Kafka - Der Prozeß und Milan Kundera - Der Scherz. Warum? Weil Sie mal einen Kiffer kannten ala Bill Clinton-I didn't inhale. Sie unterschätzen DAS FIEBER, in dem die USA sind; sie unterschätzen den WAHN. Den HYPE, das HYPER. Fanatismus ist überkompensierter Zweifel. Sie haben am Ende mit Fanatikern zu tun, die, wenn es eng um die Begründungen wird, beschwichtigen. In den USA werden Kinder wegen Drogenbesitzes der Schule verwiesen, weil sie Medikamente für sich dabei haben, oder wegen sexueller Belästigung, weil ein 7-jähriger Junge einem 7-jährigen Mädchen auf den Po gefaßt hat. Wenn in dem Algorithmus-System niemand mehr moderiert, so hat das Algorithmus-System die Wertung getroffen. Welcher Richter hat die Kraft und die Energie sich gegen die Praxis seines eigenen Landes aufzulehnen? Ein Richter ist nachher pro forma da und segnet ab. Amis sind lazy. Die wollen sich keine Mühe machen. Denken ist anstregend. Deswegen macht es der Algorithmus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 10.07.2013, 22:51
1068. Re. Wir sitzen schon tiefer drin...

Zitat von Marniko
Der wütende Bürger wird dann irgendwann zum Verräter, psychisch Kranken oder zum Terroristen erklärt und findet noch nicht einmal mehr Asyl in der ganzen Welt...
Der treffendste Satz in all den Threads zu diesem Thema, Danke, super! Damit ist alles gesagt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 10.07.2013, 22:52
1069. Wenn Geheimdienste so total

überwachen wie sie es jetzt tun, dann erfahren sie im Laufe der Zeit über Millionen von Menschen sehr viel, vielleicht sogar zu viel. Wenn man jetzt noch dafür sorgt, dass diejenigen, über die man sehr viel weiß ( was vielleicht nicht gewußt werden sollte) in die richtige Position kommen, dann können sie den hinter der Spionage stehenden Kräften sehr nützlich sein. Wenn jetzt Frau Merkel nicht in erster Linie die Grundrechte der deutschen Bevölkerung schützt, sondern diese Aktionen sogar gutheisst, dann macht mich das sehr sehr nachdenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 107 von 133