Forum: Politik
NSA-Spionage: Merkel lässt die Deutschen im Stich
AP

Im größten Spionageskandal der Geschichte kommen unglaubliche Enthüllungen ans Licht - und was tut die Bundesregierung? Erst hat die Kanzlerin lange geschwiegen, dann sagt sie nichts. Peer Steinbrück hat Recht: Angela Merkel verletzt ihren Amtseid.

Seite 4 von 152
Wütender 15.07.2013, 11:38
30. Wenn unsere Geheimdienste

wirklich nichts gewußt haben, gehören sie entlassen, weil sie unfähig sind. Haben sie etwas gewusst und nichts gesagt, gehören sie entlassen, weil sie sich ihrer politischen Kontrolle entziehen wollten. Und die politisch Verantwortlichen gehören entlassen, weil sie ihren Laden nicht im Griff haben. Hat der Geheimdienst etwas gewusst und an an die politisch Verantwortlichen weitergegeben, gehören diese entlassen, weil sie zugesehen haben, dass von den Amerikanern Straftaten gegen die deutsche Bevölkerung begangen wurden. Aber wahrscheinlich wird niemand zur Rechenschaft gezogen, wie immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmueller0 15.07.2013, 11:38
31. Merkel und die Freiheit

Nach Allem was man über Frau Merkel so weiß, wuchs sie in der DDR doch eher sehr angepasst/unauffällig auf und gehörte eben auch NICHT zu den opponierenden Kräften.

Es gilt heuzutage doch als erwiesen, dass speziell die (frühe) Kindheit einen Meschen prägt. Grundlegende Verhaltensweisen etc. wird man später kaum oder vermutl. gar nicht mehr los.

Hat sich Jemand, als man Frau Merkel für die Stelle als Bundeskanzlerin aussuchte, mal Gedanken über ihre Eignung gemacht....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraftmeier2000 15.07.2013, 11:38
32. 9/11

Zitat von tonverein
Wäre es in Deutschland zu Terroranschlägen mit vielen Toten gekommen, hätte die Kanzlerin dann nicht auch den Eid gebrochen, Schaden abzuwenden. Wo haben denn die Attentäter vom 11.09.2001 studiert? Ist es nicht auch das Recht/die Pflicht der Amerikaner, Schaden abzuwenden?
hätte wohl auch verhindert werden können, wenn denn nur einmal diese Datensammlungsbehörden etwas mit den Daten die ja da waren etwas hätte anfangen können.
Also halte ich dieses ganze gesülze der US-Administration und Ihren Fürsprechern in unserer Regierung nur für vorgeschoben.
Wir dürfen so etwas wie es der NSA uns vormacht einfach nicht zulassen, einmal davon abgesehen das es egal ist was die machen, es keine 100% Sicherheit gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fox_mukjmu 15.07.2013, 11:39
33.

Es ist noch schlimmer. Frau Merkel und 90% der anderen Führungsgrößen sind sich des Ausmaßes dieses Skandals nicht bewusst (#Neuland). Hätten die Nazis diese Methodik ebenso erfolgreich wie die Amerikaner implementieren können, hätten die Welt weit mehr als sechs Millionen jüdische Mordopfer zu beklagen. Es geht um die Automatisierung, um die Integration und den Zusammenschluss unendlich großer Datenbestände, die im Rückschluss ein genaues Abbild über jeden Einzelnen ermöglichen. Dies ist "[d]as Ende der Privatsphäre" (Schaar 2007).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ganta 15.07.2013, 11:39
34. So nicht

Zitat von tonverein
Wäre es in Deutschland zu Terroranschlägen mit vielen Toten gekommen, hätte die Kanzlerin dann nicht auch den Eid gebrochen, Schaden abzuwenden. Wo haben denn die Attentäter vom 11.09.2001 studiert? Ist es nicht auch das Recht/die Pflicht der Amerikaner, Schaden abzuwenden?
Nicht so. Da gibts andere Möglichkeiten. Und ich glaube die wenigsten haben bedenken, wenn man Verdächtige überwacht. Hier wurde bzw wird ja jeder unter Generalverdacht gestellt. Die Terroristen lachen sich in ihren Erdlöchern eins ins Fäustchen, das sie den Westen so verängstigt haben das alle überwacht werden. Sie haben genau das erreicht was der Sinn des Wortes Terrors ergibt: Angst verbreiten. Die Amis haben soviel Angst, das sie ihre so hochgelobte Freiheit gegen eine Hegemonie und diktatorisches System ausgetauscht haben. Sorry aber da lass ich mich lieber in die Luft jagen. Soviel Cohones habe ich, als das ich mir meine Freiheit noch mehr beschränken lasse. Zumal das System auch ganz schnell für andere, schlechte Zwecke genutzt werden kann.

Steinbrück hat Recht. Merkel hat auf ganzer Linie versagt und ihren Amtseid gebrochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StFreitag 15.07.2013, 11:39
35. Das ist

kein Journalismus, das ist Wahlkampf. Wenn ich an der Meinung dieses Herrn interessiert wäre, würde ich mir sein defizitäres Käseblatt kaufen. Muß SPON diesen Unsinn regelmäßig veröffentlichen, weil das der Erbe ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiwhatsup 15.07.2013, 11:40
36. Schmeisst doch die NSA Spione endlich aus Deutschland heraus!

Bei der systematischen Ausspionierung von Privatpersonen und Unternehmen handelt es sich um nichts anderes als (staatliche,) Organisierte Kriminalität. Das ganze unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung.
Sorry, am Terrorismus gehen Deutschland und die USA nicht zu Grunde, jedes Jahr sterben wesentlich mehr Menscen an Überfettung, Nikotinsucht und Verkehrsunfällen. Deshalb würde keiner auf den Gedanken zu machen, das Auto abzuschaffen.
Um was es den Amerikanern wirklich geht ist Wirftschaftsspionage.
Es geht ums Geld - nichts weiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel-kommentar 15.07.2013, 11:40
37. Richtig

Frau Merkel hat hier in der Tat falsch gehandelt. Mittlerweile ist bekannt, dass der BND schon lange von den Abhöraktionen wusste. Die deutsche Regierungschefin muss das dann auch mitbekommen und damit massive Verstöße gegen Grundrechte in Kauf genommen haben. Damit ist sie als Regierungschefin nicht mehr tragbar. Die USA können nicht machen, was sie wollen. Ein klarer Protest, sobald solche Verstöße bekannt werden, ist das mindeste, was man erwarten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zimmerer70 15.07.2013, 11:40
38. is Wahlkampf???

Dieser Beitrag von Herrn Augstein trieft nur davon Frau Merkel irgendwas ans Bein zu binden. Es ist schon sehr vermessen so gegen sie auszuholen. Ich glaube das sie unterschätzen was für eine tragweite diese Geschichte hat. Außerdem habe ich von Ihnen nichts gehört wie sie sich vorstellen in welcher Form Frau Merkel uns schützen soll. Irgendwas schlaues dahinschreiben kann ich auch wie sie sehen - aber das bringt uns einer Lösung auch nicht näher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaslued 15.07.2013, 11:40
39. Worum gehts?

Zitat von tonverein
Wäre es in Deutschland zu Terroranschlägen mit vielen Toten gekommen, hätte die Kanzlerin dann nicht auch den Eid gebrochen, Schaden abzuwenden. Wo haben denn die Attentäter vom 11.09.2001 studiert? Ist es nicht auch das Recht/die Pflicht der Amerikaner, Schaden abzuwenden?
Warum haben die Amerikaner die Anschläge vom 11.09.2001 nicht verhindert, obwohl sie schon damals alles überwacht haben?
Es geht in der Hauptsache um Bereitstellung von Informationen für amerikanische Firmen. Möglicherweise auch, um (ausländische) Politiker/innen manipulieren zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 152